msg systems unterstützt bei der Statusprüfung zur SEPA-Umstellung

Mit einem "Quickcheck" ermittelt msg systems den Status der regelkonformen Anpassung von IT-Systemen und Prozessen
(PresseBox) (Ismaning/München, ) Am 1. Februar 2014 tritt die Single Euro Payments Area (SEPA) in Kraft. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Unternehmen ihre ITLandschaften an die Anforderungen des einheitlichen Verfahrens für den Euro- Zahlungsverkehr angepasst haben. Um sie bei dieser Herausforderung zu unterstützen, hat msg systems einen Quickcheck entwickelt, der einen schnellen Überblick über alle erforderlichen Maßnahmen bietet. Damit lässt sich der Status der SEPA-Migration unkompliziert und schnell überprüfen - auch während der laufenden Umstellung der Systeme und Prozesse. Eventuell auftauchende Schwierigkeiten können so relativ einfach bereits vorab identifiziert und behoben werden.

Der Quickcheck von msg systems umfasst mehr als 80 konkrete Fragen zu den Anpassungsmaßnahmen und berücksichtigt alle relevanten Faktoren der SEPA-Migration. Erfasst wird dabei unter anderem die SEPA-Fähigkeit der genutzten Software, wie etwa die Erfüllung geforderter Formate für Zahlungsaufträge. Andere Fragen betreffen beispielsweise die Aktualität der Bankdaten von Geschäftspartnern oder die Verwaltung von SEPALastschriftmandaten.

Damit deckt dieses Beratungsangebot von msg systems alle Aspekte der komplexen SEPA-Anpassung ab, die unterschiedlichste Bereiche tangiert: Systeme müssen auf das einheitliche Datenformat XML umgestellt werden; die International Bank Account Number (IBAN), der Bank Identifier Code (BIC) sowie die SEPA-Lastschriftmandate ersetzen Kontonummer, Bankleitzahl und Einzugsermächtigungen - ein erheblicher Aufwand für Unternehmen, bei dem durch den Quickcheck die Anzahl der möglichen Fehlerquellen deutlich reduziert werden kann.

"Unser SEPA-Quickcheck liefert eine zuverlässige Basis für die erfolgreiche, rechtskonforme Umsetzung sämtlicher SEPA-Anforderungen", erklärt Frank Plechinger, Mitglied im Vorstand der msg systems ag und verantwortlich für die versicherungsspezifische Stabsstelle Business Strategy. "Damit bildet er zugleich den Kern unserer umfassenden Beratung zu allen Fragen rund um SEPA."

Kontakt

msg
Robert-Bürkle-Straße 1
D-85737 Ismaning/München
Susanne Koerber
Birgit Steinbock
rheinfaktor - Agentur für Kommunikation GmbH
Christian Kreß
rheinfaktor
Social Media