Wo Licht ist - ist auch Schatten! Wieviel zeigt supergenau ein neues LED-Luxmeter!

Neues Profi-LED-Luxmeter von IDEAL INDUSTRIES zur Messung der Beleuchtungsstärke von unterschiedlichen Lampenarten mit einem Gerät, ohne zeitraubendes Umschalten auf die individuelle Beleuchtungsart und zu einem absolut günstigen Preis
Luxmeter 61-686 von IDEAL INDUSTRIES (PresseBox) (Ismaning, ) IDEAL INDUSTRIES zeigte auf der ANGA CABLE in Köln erstmals sein neues LED-Luxmeter, das neben den klassischen Lichtquellen jetzt auch die Beleuchtungsstärke von LED-Lampen ermittelt.

Das LED-Luxmeter 61-686 führt über 4 wählbare Messbereiche schnell und präzise Messungen an allen Lichtquellen bis zu 20.000 FootCandle oder 200.000 Lux durch, wobei die Helligkeit präzise an dem definierten Messpunkt - unabhängig von Ausdehnung und Richtung der Lichtquelle - ermittelt wird. Erwähnenswert ist hier, dass die komplette Erfassung der Beleuchtungsstärke der unterschiedlichsten Lichtquellen ohne spezielles Umschalten erfolgt, da das Luxmeter die Beleuchtungsart automatisch erkennt. Das handliche, ergonomisch geformte Gerät erfasst den einfallenden Lichtstrom von LED-, Leuchtstoff-, Halogen-, Natriumdampf- oder Glühlampen pro Flächeneinheit in der Einheit „lux“ (früher phot) und arbeitet mit einem Korrekturfilter. Dieser integrierte Pupil-Lumen-Filter empfindet die Lichtempfindlichkeit des menschlichen Auges nach und die dafür ausgegebenen Filterkurven entsprechen den Standards EN61326 (1997) + A1 (1998) + A2 (2001) sowie den Standards JISC 1609:1993 und CNS 5119 Klasse A generic. Dies ermöglicht den Vergleich des für den Menschen sichtbaren Lichtspektrums zwischen 380 nm und 780 nm mit der tatsächlichen Lichtstärke. 2,5 Mal pro Sekunde „schlägt“ die Abtastfrequenz zu und die Messungen werden Kosinus- und farbenkorrigiert wieder gegeben.

Die spektrale Empfindlichkeit des LED-Luxmeter 61-686 reicht sehr nahe an das CIE-Normvalenzsystem heran (CIE – Commission internationale de l’éclairage), das genaue Werte definiert, um eine Relation zwischen der menschlichen Farbwahrnehmung (Farbe) und den physikalischen Ursachen des Farbreizes (Farbvalenz) herzustellen.

Auf dem großen 3 ½ stelligen LC-Display sind die Messwerte, die von der sensorbasierten Photodiode geliefert werden, mit einer Grundgenauigkeit von +/- 3 % (kalibriert auf Normglühlampe 2856 °K) leicht ablesbar. Marktübliche Luxmeter erreichen bei LED-Lampen eine Genauigkeit von nur ca. 60 %- 70 % der tatsächlichen Beleuchtungsstärke. Selbstverständlich sind für das Luxmeter 61-686 von IDEAL INDUSTRIES technische Merkmale wie die Anzeige der Bereichsüberschreitung, Maximalwert-Erfassung und -Haltefunktion (Data-Hold), Speicherung des Maximalwertes (Peak-Funktion) und ein automatischer Nullabgleich. Für eine ausdauernde Stromversorgung bis zu 200 Arbeitsstunden sorgt die 9-V-Blockbatterie, über deren Ladestatus dem Anwender permanent durch das Display Auskunft gegeben wird.

Das 61-686 kommt mit 1,5 m langem Kabel in einer gepolsterten Tragetasche und ist aufgrund des interessanten Preises von € 99,00 für Jedermann erschwinglich und erübrigt bislang kostspielige Investitionen für Luxmeter aus dem hochpreisigen Segment.

Kontakt

IDEAL INDUSTRIES GmbH
Gutenbergstr. 10
D-85737 Ismaning
Angela Kohlmann
Agentur

Bilder

Social Media