Software Cluster stellt auf der Fachkonferenz "Future Business Software 2012" Paradigmenwechsel der Unternehmenssoftware vor

(PresseBox) (Darmstadt/Walldorf, ) .
- Fachkonferenz "Future Business Software 2012" am 25. September 2012 in St. Leon-Rot
- Emergente Software ist der neue Software-Standard
- Exklusive Einblicke in die Unternehmenssoftware von morgen

Am 25. September 2012 veranstaltet der deutsche Software-Cluster die internationale Fachkonferenz "Future Business Software 2012" bei der SAP AG in St. Leon-Rot statt. Hochrangige Redner geben einen Einblick in die Unternehmenssoftware von morgen. Die diesjährige Konferenz hat zwei miteinander verschränkte Schwerpunkte: emergente Software als neues Paradigma der Unternehmenssoftware sowie agile Software-Entwicklungsprozesse.

Auf dem Weltmarkt für Unternehmenssoftware nehmen deutsche Firmen eine führende Rolle ein. Der Software-Cluster im Südwesten Deutschlands ist mit dem Anspruch angetreten, die Grundlagen für die nächste Generation der Unternehmenssoftware in einem Verbund aus Wirtschaft und Wissenschaft zu schaffen, um diese Stellung auch in Zukunft zu halten und auszubauen.

"Software Made in Germany ist ein international anerkanntes Qualitätsmerkmal, welches bereits über viele Jahre Bestand hat. Nur durch einen aktiven Austausch über die Unternehmensgrenzen hinweg schaffen wir die Basis auch in Zukunft unseren weltweit einmaligen Standard zu halten. Der Kongress ist hierfür eine hervorragende Möglichkeit über einen interdisziplinären Austausch Spitzenforschung am Standort Deutschland zu erleben", so Dr. Wolfram Jost (CTO, Software AG).

Im Mittelpunkt steht emergente Software als neues Paradigma der Unternehmenssoftware sowie agile Software-Entwicklungsprozesse. Emergente Software kombiniert dynamisch und flexibel eine Vielzahl von Komponenten unterschiedlicher Hersteller und passt sich so leichter an neue Anforderungen aus dem Markt oder Geschäftsumfeld an. Durch agile Softwareentwicklung werden die Prozesse dabei flexibler und schlanker.

Zu den hochrangigen Referenten gehören unter anderem Prof. Dr. Dieter Rombach (Geschäftsführer, Fraunhofer-IESE), Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (Geschäftsführer, DFKI), Prof. Dr. Ralf Reussner (Karlsruher Institut für Technologie), Dr. Wolfram Jost (CTO, Software AG) und Michael Kleeberg (CTO, SEEBURGER AG).

Die Konferenzgebühr beträgt 299,- Euro (brutto) bei einer Registrierung bis zum 17. August 2012. Mitarbeiter von Software-Cluster-Partnern erhalten Sonderkonditionen. Premiumsponsoren der Konferenz sind die SAP AG und die Software AG. Weitere Sponsoren sind die CAS Software AG, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, das Forschungszentrum Informatik (FZI), das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software-Engineering (IESE), das House of IT e.V., die imc AG, die intelligent views gmbh, das Unternehmensnetzwerk IT FOR WORK, das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, die proALPHA Software AG, die Scheer Management GmbH, die SEEBURGER AG sowie die TU Darmstadt.

Weitere Informationen und Registrierung unter: http://www.future-business-software.org.

Kontakt

Software AG
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Barbara Kögler
Senior Vice President Corporate Communications
Dominik Nagel
Referent Corporate Communications
Social Media