Vorläufiger Schlussbericht: Plattform für Entscheider aus aller Welt

Consense 2012 - Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben in Stuttgart
(PresseBox) (Stuttgart, ) Die zentrale Entscheiderplattform zum nachhaltigen Bauen, Investieren und Betreiben befindet sich in Stuttgart. Dies zeigte die fünfte Consense, die am Mittwoch mit einem erneuten Zuwachs zu Ende ging: Rund 2.400 Besucher (plus 11 Prozent) aus aller Welt nutzten die zwei Veranstaltungstage, um sich auf Fachmesse und Kongress aus erster Hand zu informieren, ins Gespräch zu kommen und einen Blick auf den Markt der Zukunft zu werfen.

Auf dem richtigen Weg befinden sich die Veranstalter, Messe Stuttgart und Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB, wie die aktuellen Zahlen unterstreichen. Die Consense hat mittlerweile ein Einzugsgebiet, das in über 50 Länder reicht (2011: 30 Länder). Die größte Teilnehmergruppe stellten dabei Architekten, Planer und Ingenieure mit 44 Prozent, gefolgt von Projektentwicklern und -steuerern, Bauunternehmen sowie Gebäude- und Energieberatern. "Die Qualität der Besucher spricht für sich", freute sich Thomas Walter, Bereichsleiter Industrie & Technologie, Messe Stuttgart, in einer ersten Bilanz und verwies auf die hohe Zahl der Geschäftsführer, Vorstände und Unternehmer im Teilnehmerfeld.

Der internationale Schub spiegelt sich auch in der Zahl der registrierten Besucher aus dem Ausland, der bei 19 Prozent liegt (2011: 15 %). Die Teilnehmer kamen vor allem aus Österreich, der Schweiz und Brasilien, aber auch aus Dänemark, der Türkei, Italien, Russland, China, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, den Niederlanden und Belgien. Bei der Fachmesse sind Aussteller aus 9 Ländern (2011: 7) vertreten. Diese Zahlen lassen keine Zweifel - die Consense hat sich innerhalb weniger Jahre zum Branchentreff für nachhaltiges Bauen etabliert. Dies zeigt auch das Interesse von über 100 Journalisten aus 7 Ländern (2011: 4).

Bei seinem Rundgang am Mittwoch zeigte sich auch Ministerialdirektor Hartmut Bäumer aus dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg beeindruckt: "Ich begrüße es sehr, dass die Messe Consense auch in diesem Jahr in Stuttgart wieder guten Zuspruch gefunden hat. Sie bietet Investoren wie Bauherren die Möglichkeit, sich über zukunftsorientierte Entwicklungen im Wohnungsbau zu informieren und leistet damit einen Beitrag, dass dabei zugleich die Ressourcen geschont werden. Die Messe gibt damit wichtige Impulse für die Baukultur von morgen."

Die Kombination aus internationaler Fachmesse und hochkarätigem Kongress hat in der Fachwelt einen Namen. Nicht zuletzt belegt dies die Präsenz des World Green Building Council. Das weltweit größte Netzwerk von Non-Profit-Organisationen, richtete seinen jährlichen Fachkongress dieses Mal auf der Consense aus - zum ersten Mal in Europa: "Eine wichtige Plattform für den Wissensaustausch, um die Zusammenarbeit und unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten", so Jane Henley, Geschäftsführerin des WGBC.

Den festlichen Auftakt der beiden Messetage bildete die die World Green Building Night in der Staatsgalerie Stuttgart. Zur Eröffnung hatte Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Baden-Württemberg betont, Nachhaltigkeit sei ein zentrales Entscheidungskriterium in unserem Handeln und müsse für die Menschen erlebbar und greifbar sein!

Wie das aussehen kann, unterstreicht die Consense eindrücklich. Unter dem Motto "Perspektive 2020: Herausforderungen und Chancen für die gebaute Umwelt" entwarfen namhafte Experten wie die Vordenker und Architekten Dr. Ken Yeang, Prof. Werner Sobek und Thomas Rau auf dem hochkarätig besetzten Kongress Visionen einer gebauten Welt von morgen. In 24 Workshops wurden die Themen diskutiert und konkretisiert. Auf der Fachmesse zeigten Dienstleister, Hersteller und Entwickler die passenden und marktreifen Lösungen und Innovationen auf der Fachmesse.

Beliebte Anziehungspunkte bildeten an beiden Tagen an der Schnittstelle zwischen Kongress und Messe die Kommunikationsplattformen Forum und Stage. Auf der Stage bestand die Möglichkeit, hochkarätige Referenten der Konferenz hautnah zu erleben. Im Forum stellten Aussteller ausgewählte Produkte, innovative Entwicklungen und zukunftsweisenden Dienstleistungen vor.

Einen erfolgreichen Verlauf bilanzierte auch Prof. Manfred Hegger, Präsident der DGNB. Ziele der Consense seien zu informieren, zu sensibilisieren und zu vernetzen. Dies sei auch in diesem Jahr durch die sehr große Bandbreite an Themen und die internationale und globale Perspektive gelungen.

Diesen Schwung nehmen die beiden Partner, Messe Stuttgart und DGNB mit in die Vorbereitung der nächsten Consense, die am 18. - 19.06.2013 wieder im Internationalen Congresscenter Stuttgart stattfindet.

Kontakt

Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
D-70629 Stuttgart
Tanja Dieterle
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB
Social Media