Web-basierte ERP-Software cierp3 sorgt bei Service-Spezialist aixTeMa für mehr Flexibilität und Effizienz

Service-Spezialist aixtema: Repair-Center (PresseBox) (Wiesbaden, ) Die aixTeMa GmbH, mittelständischer Dienstleister für individuelle, vernetzte Servicelösungen mit Sitz in Aachen, hat ihre heutzutage nicht mehr anforderungsgerechte Client-/Server-Lösung durch die vollständig auf Webtechnologie basierende ERP-Software cierp3 der Bremer Allgeier IT Solutions GmbH ersetzt. Zusätzlich nutzt der Service-Spezialist das SOA-Entwicklungswerkzeug @net Manager, um auch in Eigenregie innovative und vor allem Release-sichere Lösungen für die Umsetzung kundenindividueller Projekte zu entwickeln. Mit cierp3 will aixTeMa mittel- und langfristig nicht nur die Kostenbasis für die IT senken, sondern auch das Unternehmenswachstum durch mehr Flexibilität und bestmögliche Kundenorientierung fördern.

1995 gegründet hat sich die aixTeMa GmbH heute zu einem erfolgreichen und wachstumsorientierten Service-Partner mit über 50 Mitarbeitern entwickelt. Namhafte Unternehmen wie u.a. HOCHTIEF Solutions AG, Topfield Europe GmbH, LANCOM Systems GmbH, devolo AG oder CyberLink Corp. gehören zu den Kunden von aixTeMa, für die das Unternehmen individuelle Servicelösungen u.a. in den Bereichen E-Commerce, Logistik, Technische Hotline sowie Reparaturabwicklung konzipiert und realisiert.
Nachdem man mit der bisherigen Unternehmenssoftware zunehmend an die Leistungsgrenzen stieß und der notwendige Pflege- und Anpassungsaufwand stetig anwuchs, entschied sich Geschäftsführer Oliver Roßbruch 2011 für die Ablösung durch eine moderne und integrierte Unternehmenslösung, um dem eigenen hohen Anspruch an die Servicequalität und den stets individuelleren Kundenanforderungen Rechnung zu tragen. „In dem Entscheidungsprozess war für uns die Flexibilität, Stabilität und jederzeitige Release-Fähigkeit unserer künftigen ERP-Lösung sehr wichtig. Wir wollten weg von der umständlichen Client-/Server-Umgebung und auch unsere Middleware langfristig ablösen, so dass für uns lediglich eine vollständig Web-basierte ERP-Lösung in Betracht kam. Bei cierp3 wurden wir schließlich fündig.“

aixTeMa reduziert Bearbeitungszeit bei der Belegerfassung um 30%
cierp3 bot nicht nur die technologische Basis und den benötigten Leistungsumfang, sondern war gegenüber den Wettbewerbsprodukten im Gesamtpaket deutlich attraktiver. „Die Webarchitektur von cierp3 und die Möglichkeit, gänzlich ohne zusätzliche Installationen, unabhängig vom Client und von überall über einen Webbrowser auf die Daten im ERP-System zuzugreifen, stellt für uns einen großen Mehrwert dar. Dabei überzeugt das System nicht nur durch seine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, sondern auch durch seine Performance – was für Web-basierte Systeme heute keine Selbstverständlichkeit ist. Zudem lassen sich Angebote, Aufträge und Lieferscheine deutlich schneller erstellen als bei unserem Vorgängersystem. Unterm Strich sparen wir bei den Erfassungsprozessen und der Auftragsabwicklung mit cierp3 gut 30% der Bearbeitungszeit ein. Auch der gesamte Inventurprozess läuft mit Hilfe des neuen Systems heute spürbar schneller ab“, so Roßbruch.

System-Anpassungen können heute schnell und in Eigenregie umgesetzt werden
„Auch die Anpassungs- bzw. Customizing-Prozesse sind mit cierp3 für uns heute deutlich einfacher und vor allem kostenneutraler umsetzbar. Früher mussten wir hier externe Dienstleistungen einkaufen, die gleich mit über 1.000€ pro Tag zu Buche schlugen, weil unser damaliges System uns schlichtweg nicht die Anpassungsmöglichkeiten bot. Heute können wir quasi per Mausklick Felder und Masken ganz einfach ausblenden und die Systeme sehr schlank halten, damit die Mitarbeiter nur die Informationen angezeigt bekommen, die sie für ihren Aufgabenbereich auch benötigen. Auch die Benutzer- und Rechteverwaltung können wir so schnell und bedarfsgerecht einrichten. Mit dem Addon-Entwicklungswerkzeug @net Manager für cierp3 sind wir in der Lage, innerhalb kürzester Zeit notwendige Anpassungen und Erweiterungen in Eigenregie umzusetzen. Dies spart uns Kosten und ermöglicht es uns als Service-Dienstleister, flexibler auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen“, erläutert Oliver Roßbruch. „Der gesamte Entwicklungsprozess ist mit cierp3 einfach sehr gut gelöst. Mit einer separaten Entwicklungs-, Test- und Live-Umgebung können wir zuverlässig arbeiten und das System weiterentwickeln, indem wir neue Programmstände in die Test-Umgebung einspielen, diese von unseren Mitarbeitern ausgiebig testen lassen und diese dann schließlich live schalten. Ganz wichtig dabei ist, dass trotz unserer Programmerweiterungen jederzeit eine vollständige Releasefähigkeit für herstellerseitige Updates erhalten bleibt.

Der Aachener Service-Spezialist hat für die Nutzung des @net Managers einmalig eine Customizing Schulung in Anspruch genommen, konnte aber schließlich auf weitere Anwenderschulungen verzichten, da man die Mitarbeiter daraufhin selber anleiten konnte. „Und falls dann doch mal Fragestellungen aufkommen, wie z.B. Gutschriftsprozesse zu vereinfachen oder Teilinventuren umzusetzen, wenden wir uns an das kompetente Support-Team von Allgeier, das uns in aller Kürze pragmatische Lösungswege aufzeigt“, so Roßbruch weiter.

Seit dem Jahresbeginn 2012 arbeiten zehn Mitarbeiter am Stammsitz in Aachen in nahezu allen Geschäftsbereichen mit der neuen ERP-Lösung, die bei aixTeMa auf einer virtuellen Linux-Maschine läuft. Pro Monat werden mit cierp3 heute mehr als 600 Aufträge erfasst und über 1.500 Belege erstellt. Geplant ist, gegebenenfalls auch den Support langfristig mit cierp3 abzuwickeln und sukzessive auch weitere eigenentwickelte Insellösungen in das neue System zu integrieren.

Kontakt

Allgeier IT Solutions GmbH
Hans-Bredow-Str. 60
D-28307 Bremen
Petra Spielmann
trendlux pr GmbH
Pressekontakt
Nicole Dießel
Marketing und Vertrieb
Leiterin

Bilder

Social Media