Shell übernimmt eine Patenschaft für eine Klasse an der Drei-Linden-Schule

Klassenzimmer in der Grundschule wird zum Technik-Labor
(PresseBox) (Bonn, ) Technikbegeisterung - gibt es dafür nur die Sendung mit der Maus? Deutschlandweit sagen immer mehr Ausbilder und Unternehmen: Zu wenige Kinder ergreifen technische Berufe und arbeiten in ihnen. Darum gilt es, Technikbegeisterung und Interesse für Naturwissenschaften schon im Grundschulalter zu wecken - das ist das Ziel von "Technik und Naturwissenschaften an Schulen", kurz TuWaS! Die Initiative TuWaS! der Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg und Köln führt Grundschulkinder spielerisch an naturwissenschaftlich-technische Fragen heran und möchte so die Facharbeiter von übermorgen gewinnen.

An der Drei-Linden-Schule, GGS Ranzel hat die Shell Deutschland Oil GmbH eine Patenschaft für TuWas! übernommen und finanziert den Grundschülerinnen und Grundschülern die notwendige Ausstattung. "Shell engagiert sich für TuWaS!, um bei Kindern schon frühzeitig das Interesse an Chemie zu wecken. Als international tätiges und lokal renommiertes Unternehmen möchte Shell insbesondere Schulen im Umfeld des Standorts unterstützen. Daher ermöglichen wir nun bereits vier Grundschulen im Raum Köln/Bonn, durch TuWaS! praktische naturwissenschaftliche und technische Experimente mit hochwertigen Materialien durchführen zu können", sagt Constantin Graf von Hoensbroech, Sprecher der Rheinland Raffinerie, Shell Deutschland Oil GmbH, Köln-Godorf.

"Wir erhalten mit TuWaS! eine wertvolle Unterstützung für unseren Sachunterricht. Durch die Zusammenstellung des Materials der Experimentiereinheiten und die passgenauen Lehrerfortbildungen bietet "TuWaS!" für unsere Schule eine große Bereicherung und Arbeitserleichterung. Die Kinder begeistern sich für die anschaulichen Experimente", erläutert Monika Hinkel, Schulleiterin der Drei-Linden-Schule. Zur Zielrichtung von TuWas! sagt Bernhard Mensing, IHK Bonn/Rhein-Sieg: "Das Projekt "TuWaS!" bietet eine hervorragende Möglichkeit für Kooperationen von Grundschulen und Unternehmen. Durch die Zusammenarbeit und die finanzielle Förderung ermöglichen die Sponsoren aus der Wirtschaft den Grundschulkindern nicht nur spannende naturwissenschaftliche Experimente, sondern auch frühzeitige Einblicke in die Berufswelt. Wir sehen das als wichtige Investition in die Bildung unserer Kinder und damit einen Beitrag zur Stärkung unseres Wirtschaftsstandorts."

Dank der Unterstützung aus der Wirtschaft wird TuWaS! bereits an 50 Grundschulen in der Region Köln/Bonn durchgeführt. Damit TuWaS! an den Grundschulen kostenfrei angeboten werden kann, sind die IHKs auf die finanzielle Unterstützung der Wirtschaft angewiesen. Die Kosten für ein Schuljahr TuWaS! belaufen sich auf 2.000 Euro und können auch von mehreren Sponsoren getragen werden. Interessierte Unternehmen, die sich beteiligen möchten, wenden sich an Jürgen Hindenberg, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228/2284-146, E-Mail hindenberg@bonn.ihk.de, oder an Sylvia Hüls, Koordination TuWas! bei der IHK Köln, Telefon 0221/1640-658, E-Mail gbfw.huels@koeln.ihk.de.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media