Ute Schaeffer: Große Nachfrage nach Bildungsinhalten

(PresseBox) (Bonn, ) Die Deutsche Welle (DW) setzt verstärkt auf journalistische Angebote im Bildungsbereich. Das erklärte die Chefredakteurin Multimediadirektion Regionen, Ute Schaeffer, mit Blick auf das Deutsche Welle Global Media Forum.

Die internationale Konferenz in Bonn vom 25. bis 27. Juni steht in diesem Jahr unter dem Thema "Kultur. Bildung. Medien - Zukunft lebenswert gestalten". Schaeffer sagte, Information und Bildung seien Kern der weltweiten Aktivitäten des deutschen Auslandsrundfunks.

Besonderes Augenmerk lege die Deutsche Welle auf regionalisierte, nachhaltig wirkende Angebote. Als Beispiel nannte die Chefredakteurin das gerade gestartete Multimediaprojekt "Bildung für alle": Junge Blogger aus Argentinien, Deutschland, Irak, Kenia und Russland schildern ihre individuellen Bildungswege und berichten von den Erfahrungen, die sie mit den Themen Bildung und Chancengleichheit in ihrer Heimat gemacht haben.

Die große Nachfrage nach spezifischen Bildungsinhalten zeige auch der Erfolg des mehrsprachigen Projekts "Learning by Ear": Die Radionovelas zu jungen Alltagsthemen, die zusammen mit Partnersendern im südlichen Afrika sowie in Afghanistan produziert werden, sind auch Thema einer Diskussionsrunde am Montag, 25. Juni, beim Deutsche Welle Global Media Forum. Bereits im zweiten Jahr produziert die DW eine Staffel "Learning by Ear" auf Urdu in Pakistan.

Ein besonderes Bildungsangebot der DW seien Sprachkurse, so Schaeffer. "Wer Deutsch lernen will und Deutsch lehrt, findet bei uns eine breite Auswahl an Kursen." In Kürze werde die zweite Staffel der erfolgreichen Telenovela "JoJo sucht das Glück" starten.

Schaeffer verwies auf Stimmen prominenter Gesprächspartner in den Programmen der DW, die auf die Bedeutung von Bildung für Entwicklung und Wohlstand hingewiesen haben. So habe die Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi im Farsi-Angebot der DW unterstrichen, dass "fehlende Internet-Verbindungen im ländlichen Raum Irans eine große Behinderung für die Bildung sind - und damit für die gesamte wirtschaftliche und politische Entwicklung des Landes, für Demokratie und Gerechtigkeit".

Die somalische Friedensaktivistin Asha Haji Elmi habe im Amharischen Programm der DW gesagt: "Bildung ist ein starkes Werkzeug, um Frieden zu schaffen. Bildung kann als Werkzeug für sozialen Wandel dienen, als Werkzeug für Aufklärung."

Deutsche Welle Global Media Forum 2012

Das Deutsche Welle Global Media Forum 2012 steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. Mitveranstalter ist die Stiftung Internationale Begegnung der Sparkasse in Bonn. Unterstützt wird die Konferenz zudem vom Auswärtigen Amt, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn, DHL, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung.

Kontakt

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
D-53113 Bonn
Steffen Heinze
Unternehmenskommunikation
Social Media