Black Sea Metals Inc. steigt ins Rennen um erstes Verarbeitungswerk für schwere Selten Erden außerhalb von China ein.

(PresseBox) (Manhattan Beach, CA, ) Black Sea Metals Inc. steigt ins Rennen um erstes Verarbeitungswerk für schwere Selten Erden außerhalb von China ein.

22.06.2012 Manhattan Beach, CA, - Black Sea Metals Inc. (OTCBB: BLAK, BSM.BE) (die “Firma”) verkündet einen Strategiewechsel und damit den Plan das erste Verarbeitungswerk für schwere Seltene Erden (SSE) außerhalb China’s zu bauen. Die Firma will dadurch ihren Fokus vermehrt in Richtung Verarbeitung verlegen. Das $80 Millionen Projekt soll in der Schwarzmeer Region in der Nähe einer bereits identifizierten Ressource für SEE realisiert werden.

Dem neuen Management Team von Black Sea Metals Inc. ist es in den letzten Monaten gelungen, den Zugang zur SSE Verarbeitungstechnologie und dem dazugehörigen Know-how zu sichern. Die Firma plant dazu ein Joint Venture mit einer Gruppe erfahrener Ingenieure und Chemikern die reine SSE-Oxide bereits erfolgreich im industriellen Maßstab produziert haben.

Der in den nächste Monaten zu erwartende Start der Grossproduktion leichter Seltener Erden (LSE) durch große Nicht-Chinesische Wettbewerber wie Molycorp (U.S.A.) und Lynas (Australien) erforderte eine Neuausrichtung der Firma und ihrer Aktivitäten weg von LSE hin zu SSE und entlang der Wertschöpfungskette von der Exploration hin in Richtung Verarbeitung.

Alastair S. Neill, neuer CEO von Black Sea Metals Inc. und einer der wenigen international anerkannten Experten im Bereich der SSE-Verarbeitung: “Die Komplexität der Aufgabe hochreine SSE Oxide gemäß unterschiedlichen Kundenspezifikationen zu produzieren wird in diesem Markt die Spreu vom Weizen trennen. Um ein marktfähiges Produkt zu erzeugen braucht es nicht nur das richtige Rohmaterial, viele Bewilligungen und noch mehr Geld sondern vor allem das Know-how braucht den Prozess wirtschaftlich zu gestalten. Wer hier Fehler macht verliert schnell viele Millionen Dollar.”

Black Sea Metals Inc. wird die Details des geplanten Joint Ventures bis Ende Monat in einem MOU (Memorandum of Understanding) formalisieren. Die Firma plant den Start der Produktion im Q4 2014.

Kontakt:
Black Sea Metals, Inc.
Chief Executive Officer
Alastair S. Neill, 424-247-9261
www.blackseametals.com

Übersetzung von: www.institut-seltene-erden.org
im Auftrag von: www.blackseametals.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://news.yahoo.com/...

Diese Presseinformation enthält bestimmte “vorausschauenden Aussagen” entsprechend der Begriffsdefinition wie in Section 27A des Securities Act und Section 21E des Securities Exchange Act von 1934 in geänderter Fassung definiert. Die Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht rein historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen die Aussagen bezüglich Annahmen, Pläne, Erwartungen oder Absichten hinsichtlich der Zukunft beinhalten. Solche vorausschauenden Aussagen umfassen unter anderem die Kosten des Projekts. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den hier gemachten, vorausschauenden Aussagen aufgrund zahlreicher Faktoren abweichen. Solche Faktoren beinhalten unter anderem Ungewissheiten in Zusammenhang mit neuen Geschäftsmöglichkeiten, die Möglichkeit dass das Unternehmen nicht in der Lage ist die erforderlichen Mittel aufzubringen um das Projekt abzuschliessen. Diese vorausschauenden Aussagen wurden zum Datum dieser Pressemitteilung abgegeben. Wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe möglicher Abweichungen von den hier gemachten Annahmen zu aktualisieren. Obwohl wir glauben, dass alle Annahmen, Pläne, Erwartungen und Absichten, in dieser Pressemitteilung vernünftig sind, gibt es keine Garantie, dass sich solche Annahmen, Pläne, Erwartungen oder Absichten als richtig herausstellen werden. Investoren sollten daher alle hier angeführten Informationen mit der notwendigen Vorsicht berücksichtigen. Auf die Risikofaktoren wird auch in unseren Jahresberichten auf Formblatt 10-K, in unseren Quartalsberichten auf Formular 10-Q und anderen periodisch erscheinenden Berichten hingewisen. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt die Gesellschaft keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, unabhängig davon ob dies hier gemachte Informationen, zukünftige oder andere Ereignisse betreffen.

Kontakt

Institut für Seltene Erden und Metalle e. V.
Kaistrasse 5
D-40212 Düsseldorf

Bilder

Social Media