LOGINventory 5.8: Inventory Tool für Windows-Netzwerke mit vielen Verbesserungen im Detail

Viel Feintuning an beliebter Inventarisierungssoftware
(PresseBox) (München, ) Der Software-Hersteller Schmidt's LOGIN veröffentlicht mit LOGINventory 5.8 eine in zahlreichen Bestandteilen verbesserte Version seiner Inventarisierungssoftware für Windows-Netzwerke. Zu den wesentlichen, neuen Merkmalen der aktuellen Version gehören intelligente Verfahren zur erweiterten Datenakquise.

Normalerweise lassen die Einträge in der Liste der installierten Programme durch die Installationsprozeduren des Microsoft SQL-Servers keine Rückschlüsse auf die vorhandene Edition zu. Somit ist die kostenlose Express-Edition nicht von der kostspieligen Enterprise Edition zu unterscheiden.

Mit einer seit LOGINventory 5.8 neu vorhandenen Methode wird das Erkennen von Editionen ab SQL Server 2000 erstmals ermöglicht. In der Software-Liste wird bei Vorhandsein einer MS SQL Datenbank nun ein zusätzlicher Eintrag erzeugt, an Hand dessen sich Edition, Version und Service-Pack-Level sicher unterscheiden lassen.

Ähnlich verhält es sich mit den uneinheitlichen Installationsarten des Microsoft Internet Explorer. In der aktuellen Version lassen sich nun die entsprechenden IE-Versionen verlässlich anzeigen, unabhängig davon wie der Browser auf einem Rechner installiert wurde: In Windows integriert, als Hotfix oder Software-Paket.

Bei der Erfassung von Switches über SNMP wurde ein drittes Verfahren implementiert. Dadurch erkennt LOGINventory 5.8 die Port-Belegungen praktisch aller managebaren Switches im Netzwerk. Zudem wurde die Erkennung von Oracle-Softwarepaketen verbessert, so dass nun differenziert werden kann, ob Datenbank- oder Client-Versionen (ab Version 9.x) ermittelt wurden. Grundlegend verbessert wurde auch das Entdecken von Offline-Ordnern.

Das PowerShell Add-on verfügt über eine ganze Reihe weiterer Beispiel-Scripts, um Anwendern die automatisierten Auswertungen über die PowerShell zu vereinfachen. Beim LOGINventory Webinterface ist die alphabetische Sortierung der "Installationen" in der Ansicht "Software/Pakete" einer numerischen gewichen.

Hilfreich für zentrale IT-Administratoren mit mehreren Admin-Kollegen und Zweigniederlassungen ist das neue Feature bei der Zugriffskontrolle: Selbst wenn der LOGINventory-Rechner kein Mitglied einer Domäne ist, lässt sich die Zugriffs-Steuerung nun auch für lokale User konfigurieren.

Abgerundet wird die neue Version 5.8 durch die umfassende Dokumentation der aktuellen Neuerungen in den Handbüchern, die im Download enthalten und jederzeit über die Webseite verfügbar sind.

Roland Lötzerich, Geschäftsführer von LOGIN, erklärt: "LOGINventory 5.8 ist ein Maintenance Release, das in großem Umfang die konstruktiven Verbesserungswünsche unserer Kunden seit dem Erscheinen von Version 5.7 integriert. Mit der Verfügbarkeit der neuen Version liefern wir den LOGINventory-Anwendern durch viele im Detail steckende Änderungen einen erweiterten Nutzwert und eine bessere Anwendererfahrung."

LOGIN empfiehlt allen lizenzierten Anwendern von LOGINventory5 das kostenlose Update auf Version 5.8. Die lizenzfreie, unbefristete Vollversion für bis zu 20 Assets steht allen Interessenten unter www.loginventory.de frei zur Verfügung.

Kontakt

Schmidt's Login GmbH
Streitfeldstr. 37
D-81673 München
Roland Lötzerich
Schmidt's LOGIN GmbH
Olaf Engelmann
Marketing
Social Media