Hauptpreisträger des "Helios 2012"

REHAU für energieeffiziente Projekte ausgezeichnet
REHAU für energieeffiziente Projekte ausgezeichnet (PresseBox) (Rehau, ) Für die Sanierung des Head Office Südosteuropa am Standort Guntramsdorf und die permanente Steigerung der Energieeffizienz im Produktionswerk in Neulenbach, wurde REHAU mit dem "Helios 2012" ausgezeichnet. Der Preis für besonders energieeffiziente und -sparende Projekte niederösterreichischer Unternehmen wurde am 25. Juni 2012 im Rahmen eines Gala-Abends in der Zentrale der Wirtschaftskammer NÖ in St. Pölten vergeben.

REHAU ist mit den Standorten Guntramsdorf und Neulengbach Hauptpreisträger des "Helios 2012", der von der Wirtschaftskammer Niederösterreich bereits zum dritten Mal vergeben wurde. Mit dem Preis werden besonders energiesparende und -effiziente Projekte niederösterreichischer Unternehmen ausgezeichnet.

"Als ganzheitlicher Lösungsanbieter wollten wir mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, was alles möglich ist", sagt Rafael Daum, CEO REHAU Region Südosteuropa, bei der Verleihung im Rahmen eines Gala-Abends am 25. Juni 2012. Der Standort Guntramsdorf, Sitz des REHAU Head Office Südosteuropa, wurde in den letzten Jahren nach modernsten ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten saniert. Außerdem wurden im Werk Neulengbach immer wieder Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz gesetzt, sodass nun an beiden Standorten jährlich Energie im Ausmaß von rund 900.000 Kilowattstunden eingespart werden kann, "das entspricht dem Energiebedarf von etwa 300 Haushalten", so Daum.

Über 42 Millionen Kilowattstunden eingespart Die Jury-Vorsitzende, Klimaforscherin Prof. Helga Kromp-Kolb, hob die Vielfalt und Qualität der eingereichten Projekte hervor. "Die Helios-Latte liegt jetzt schon sehr viel höher als beim ersten Helios. Es wird immer schwieriger, zu gewinnen." Insgesamt wurden durch die 159 eingereichten Projekte über 42 Millionen Kilowattstunden eingespart, das entspricht einer Reduktion an CO2-Ausstoß um knapp 680.000 Tonnen. Mehr als 67 Millionen Euro wurden in die Energieeffizienz-Projekte investiert, sie bewirkten bereits im ersten Jahr eine Einsparung von 3,63 Millionen Euro an Energiekosten.

Betriebe zeigen Know-how und Kompetenz Waren es bei der ersten Vergabe des "Helios" 2008 noch 111 Projekte, konnten in diesem Jahr bereits insgesamt 159 Einreichungen verzeichnet werden. "Wir wollen mit dem Preis dokumentieren, wie viel Kreativität und Gestaltungswille unsere niederösterreichischen Betriebe im Umgang mit dem Thema Energie und Umwelt bereits aufbringen", so Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl. Der "Helios 2012" zeige auf, dass die Kompetenz der Betriebe, was Energieeffizienz-Lösungen betrifft, "in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist. Unsere Betriebe schreiben mit grünen Technologien längst schwarze Zahlen", erklärt Zwazl. Das einschlägige Know-how aus NÖ sei vielfach gefragt und oft auch schon ein Export-Schlager.

Auch Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav verweist darauf, wie wichtig ein schonender Umgang mit den Ressourcen ist: "Die Energieeffizienz zu forcieren ist eines der großen Ziele der Wirtschaftsstrategie 2015 des Landes." Sie sei stolz, dass blau-gelbe Betriebe in der Umwelt-Technologie eine echte Vorreiterrolle einnehmen.

EVN-Vorstandssprecher Peter Layr erklärte, die EVN investiere in den nächsten Jahren 800 Millionen Euro, um den Anteil an erneuerbaren Energiequellen zu verdreifachen und "wir animieren auch unsere Kunden zum Energiesparen und zur Energieeffizienz".

Kontakt

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
D-95111 Rehau
Tanja Nürnberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau

Bilder

Social Media