Neue Grundig IP-Kameras mit motorisiertem Vario-Objektiv

GCI K1586V IP Dome mit IR LED (PresseBox) (Erkrath, ) Die neuen Modelle GCI-K1585V, GCI-K1586V und GCI-K0589T von Grundig überzeugen neben dem motorisierten Vario-Objektiv zur Ferneinstellung auch mit zahlreichen Funktionen für eine verbesserte Bildqualität.

Fokus-Scharfstellung per Knopfdruck aus der Ferne

Ausgestattet mit einem motorisierten Vario-Objektiv können Zoom- und Fokus-Einstellung bei den drei neuen IP-Kameras von Grundig ferngesteuert vorgenommen werden. Das bedeutet insbesondere für die Erst-Einrichtung der Kameras, dass nach der Installation bequem aus der Ferne die gewünschte Zoom-Anpassung durchgeführt werden kann. Um Errichtern und Sicherheitspersonal die Arbeit weiter zu erleichtern, bieten die Megapixel-Kameras dafür die praktische Funktion, den Fokuspunkt auf Knopfdruck automatisch scharf zu stellen. Diese Funktion ist eine echte Praxis-Erleichterung und sorgt für die optimale Einstellung des Kamerabildes.

Extra breiter Betrachtungswinkel

Dank der integrierten 3-9mm Objektive zeigen die Kameras einen außergewöhnlich breiten Betrachtungswinkel. Das macht die neuen Grundig-Modelle vielseitig einsetzbar und besonders gut geeignet, wenn große Bereiche nahe der Kamera überwacht werden sollen.

16:9 Hochformat-Funktion

Die Kameras verfügen über eine 16:9 Hochformat-Funktion, mit der das Bild eines vertikal ausgerichteten Videos bei gleichbleibender Qualität auf das Hochformat umgerechnet wird. Das Besondere dabei: das Format 16:9 und die damit einhergehende Full HD Auflösung bleiben erhalten! Diese nützliche Funktion eignet sich sehr gut für schmale Sichtfelder, wie man sie z.B. bei der Überwachung von Gebäudefluren oder engen Gassen vorfindet.

Verbesserte Bildqualität und Ausfallmeldung dank moderner Elektronik

Da die Qualität von Videobildern nie gut genug sein kann, haben die neuen IP-Modelle neben einer digitalen WDR-Funktion für optimierte Gegenlichtkompensation und dem 2 Megapixel Full HD Bildsensor auch eine DNR-Funktion zur Minimierung von störendem Bildrauschen. Außerdem registriert die integrierte Network Failure Detection auftretende Netzwerkausfälle.

Kontakt

AASSET Security GmbH
Max - Planck -Str.15 a-c
D-40699 Erkrath
Jens Dubberke
Marketing/PR

Bilder

Social Media