Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Automechanika 2012: Branchenspezifische Gefahrgutabwicklung von cormeta
Mit den richtigen Papieren wollen die meisten Kfz-Teile-Händler unterwegs sein. Die richtigen Regeln nennt ihnen die neue Gefahrgut-Software der cormeta ag. Bedienerfreundlich managt das jüngste Tradesprint-Modul Gefahrgut-Lieferungen im Handel von Kfz-Teilen bis hin zum sicheren Lagerort. (PresseBox) (Ettlingen, ) Gesetzeskonforme Gefahrgutabwicklung ist öfter noch ein Manko im Kfz-Gewerbe. Mit dem neuen Tradesprint Gefahrguthandling der cormeta ag bedeuten gefährliche Lieferungen jedoch keine "Gefahr" mehr für den Handel. Kfz-Teile- und Reifenhändler integrieren damit ihre komplette Fracht samt Gefahrgut wie Batteriemittel, Benzin oder Öl ins Warenwirtschaftssystem und sind bei Kontrollen auf der sicheren Seite.

Die jüngste Weiterentwicklung der Business-Software Tradesprint hat cormeta auf Kundenwunsch realisiert. Dank zahlreicher SAP EH&S-Installationen für Pharmakunden kannten sich die SAP-Experten von cormeta bereits vorher mit Gefahrgut aus. cormeta-Vorstand Holger Behrens: "Unsere Entwickler nahmen die Kundenprozesse und SAP EH&S genau unter die Lupe. Fachkundig machten sie aus den notwendigen Elementen ein schlankes neues Tradesprint-Feature. Das professionelle Gefahrguthandling in Tradesprint ist die kompakte Antwort der cormeta ag speziell für die Anforderungen im Handel mit Kfz-Teilen- und Reifen. Die neue Komponente beinhaltet die Gefahrgutverwaltung im ERP-Datenstamm, die nötigen Transport- und Lagerregeln sowie die richtigen Beförderungs- und Lieferpapiere gemäß Regelwerk."

Kfz-Teilehändler vertreiben meist immer wieder die gleichen Gefahrgüter wie Öl, Batterie-, Frostschutz- und Lösemittel oder Bremsflüssigkeit - das ist anders als in der Pharmaindustrie. Doch die Gefahrgutvorschriften gelten quer durch die Branchen, auch wenn bei der Einhaltung gesetzlich definierter Mengen einige Pflichten entfallen wie z.B. das orangerote Gefahrgutsymbol. Was gilt und was nicht, regelt das europäische Übereinkommen für internationalen Gefahrguttransport auf der Straße: ADR wie Accord Européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route.

Der Tradesprint Gefahrgutprozess beginnt mit der Artikelpflege im ERP-System, wo die Felder für die nötigen Gefahrgutinformationen gemäß den sogenannten UN-Listen der Vereinten Nationen hinterlegt sind: offizielle Stoffbezeichnung, vierstellige UN-Nummer, Verpackungsgruppe, Tunnelcode und Gefahrgutklassifizierung. Automatisch erscheinen die Daten an den nötigen Stellen im Lieferprozess bis hin zum Ausdruck einwandfreier Transportpapiere. Tradesprint hat eine Lösung für die Beförderung im eigenen Fuhrpark, aber auch per Spedition. Und noch ein Trumpf: Auch der Lagermitarbeiter erhält die Info zum richtigen Lagerort. Mit der ERP-Anbindung an Warenwirtschaft und Lagerhaltung haben die cormeta-Entwickler das ermöglicht.

Und beim Transport der Gefahrgüter hat das mühsame Kopfrechnen jetzt ein Ende! Ein Mausklick, und der LKW-Fahrer weiß, ob sein Fahrzeug korrekt beladen ist. Oder ob er gegebenenfalls umpacken muss. Denn laut ADR gelten für den kennzeichnungsfreien Gefahrguttransport zwei neu in Tradesprint integrierte Regeln: Nach der 1000 Punkte-Regel, die jedes Gut speziell gewichtet, fährt ohne Gefahrgutsymbol, wer mit seiner Lademenge unter 1000 Punkten bleibt. Zusätzlichen Spielraum bietet die LQ-Regel. Diese nimmt Güter aus der Punkte-Bewertung heraus, die mit bis zu 30 Kilo Bruttogewicht in zusammengesetzten Verpackungen transportiert werden, oder mit bis zu 20 Kilo Gewicht in Verpackungen, die zusätzlich mit Folie umhüllt sind. Der cormeta-Vorstand kennt den Alltag eines Kfz-Händlers. Holger Behrens: "Normaler Ottokraftstoff, also Benzin, hat die UN-Nummer 1203 und den Faktor 3. Wer vier Kanister mit 40 Litern Benzin transportiert, verbraucht pro Kanister 120, also insgesamt 480 Punkte. Dieses Händlerfahrzeug darf ohne Warnschild auf die Straße und könnte sogar noch mehr Gefahrgut laden." Jetzt heißt es nur noch freie Fahrt..

Die cormeta ag entwickelt und implementiert als Software- und Servicepartner des Mittelstands leistungsstarke SAP Branchenlösungen, darunter auch im technischen Handel und Großhandel. Das branchenspezifische Modul für die Abwicklung definierter Gefahrgutmengen im eigenen Fuhrpark präsentiert der erfahrene SAP Channel Partner auf der Frankfurter Automechanika vom 11. bis 16. September in Halle 9.1, Stand E09.


Bild1:Holger Behrens, Vorstand der cormeta ag
BU: Will, dass seine Kunden auf der sicheren Seite sind. Holger Behrens, Vorstand der cormeta ag, präsentiert mit seinem Team auf der Automechanika erneut eine starke Branchenlösung, die Ausmaß und Kosten im Rahmen hält: "Unser neues Gefahrguthandling für die SAP Branchenlösung Tradesprint deckt exakt den Ausschnitt der umfangreichen gesetzlichen Vorschriften ab, die Kfz-Teile-Händler beachten müssen, wenn sie gefährliche Ladung an Bord haben."
Downloadlink: http://www.pr-x.de/...

Bild2: Screenshot
BU: Mit den richtigen Papieren wollen die meisten Kfz-Teile-Händler unterwegs sein. Die richtigen Regeln nennt ihnen die neue Gefahrgut-Software der cormeta ag. Bedienerfreundlich managt das jüngste Tradesprint-Modul Gefahrgut-Lieferungen im Handel von Kfz-Teilen bis hin zum sicheren Lagerort.
Downloadlink: http://www.pr-x.de/...

Über den Branchentreffpunkt AUTOMECHANIKA
Die Automechanika findet als internationaler Branchentreffpunkt der Automobilindustrie alle zwei Jahre in Frankfurt am Main statt. Sie ist die weltgrößte Fachmesse für den automobilen Aftermarket und vereint Anbieter von Autoteilen, Werkstatt- und Tankstellenausrüstung, IT und Management, Fahrzeugwäsche sowie Auto-Zubehör und Tuning. Im Jahr 2010 lockten über 4.400 Aussteller aus dem In- und Ausland über 150.000 internationale Besucher an. Wie bereits 2010 präsentiert sich auch die cormeta ag auf der Automechanika - mit Innovationskraft und überzeugenden Produkten am Puls der Branche.
www.automechanika.messefrankfurt.com

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten

Wir bitten Sie, die vorliegende Presse-Information nach Ablauf von drei Monaten nur nach vorheriger Rücksprache mit uns zu veröffentlichen.


cormeta ag
Am Hardtwald 11
76275 Ettlingen
fon 07243/6059-1-0
fax 07243/6059-4-0
info@cormeta.de
www.cormeta.de

Pressekontakt:

Ralf Weinmann
PR- & Marketingleitung
fon 07243/6059-1-264
fax 07243/590-4-264
ralf.weinmann@cormeta.de
www.cormeta.de

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de

Kontakt

cormeta ag
Am Hardtwald 11
D-76275 Ettlingen
Ralf Weinmann
PR- & Marketingleitung

Bilder

Social Media