Auswahlkriterien für Dampfbügeleisen

(PresseBox) (Halle/Westf., ) Dampfbügeleisen sind heute im Haushalt schon unverzichtbar geworden. Glatt soll die Wäsche sein und gepflegt aussehen.

Jeder hat so seine eigenen Ansprüche an die perfekte Kleidung oder an glatte Textilien. Dem einen reicht es, wenn die Shirts und Hosen aus dem Trockner kommen und noch minimale Fältchen aufweisen, der andere legt Wert auf perfekt glatte Kleidung. Auch Haushaltstextilien wie Vorhänge oder Bettwäsche machen erst dann einen harmonischen Eindruck, wenn sie keine Falten aufweisen. Mit einem Dampfbügeleisen lässt sich verknitterte Wäsche schnell und effektiv glätten.

Die Auswahl an Dampfbügeleisen ist heute sehr groß. Renommierte Marken aus Technik und Elektronik finden sich ebenso wie No Name Produkte. Doch worauf kommt es nun tatsächlich an? Kann ein günstiges Gerät genauso viel leisten wie ein hochpreisiges Bügeleisen? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, es finden sich aber zahlreiche Auswahlkriterien, die beim Kauf berücksichtig werden sollten.

Ein Dampfbügeleisen enthält einen Wassertank und in den meisten Fällen auch ein Entkalkungsfach. Dadurch wiegt es befüllt ohnehin schwerer, als ein herkömmliches Bügeleisen ohne Dampffunktion. Dennoch sollte die Handhabung leicht und unkompliziert sein, die Handgelenke dürfen durch das Gewicht, gerade bei längerer Bügeltätigkeit, nicht belastet werden. Ein Kabeldrehgelenk sorgt dafür, dass das Kabel nicht im Weg ist, sondern den Bügelbewegungen folgt. Die Füllmenge für den Wassertank variiert von Gerät zu Gerät, hier entscheidet das eigene Bügelaufkommen, ob sich ein Gerät mit großem oder kleinem Wassertank lohnt. Der Dampf kommt aus den Düsen auf der Bügelsohle. Für ein effektiv glattes Ergebnis, sollten die Dampfdüsen in großer Anzahl und gleichmäßig bis in die Spitze der Bügelsohle verteilt sein, denn so lassen sich auch schwer zugängliche Stellen besser glätten. Die Sohle an sich kann unterschiedlich beschichtet sein. Wichtig ist, dass Textilien nicht daran haften bleiben und dass sie vorwärts wie rückwärts leicht und sanft über die Wäsche gleitet. Die Kratzfestigkeit ist ein weiterer Aspekt.

Dampfmenge und Dampfstöße entscheiden über das Bügelergebnis. Die Angaben erfolgen n g/Minute. Eine Dampfleistung ab 40 g/Minute liegt im guten Bereich, bei den Dampfstößen sollten es ab 100 g/Minute sein. Die Dampfmenge sollte variabel einzustellen sein, ebenso wie die Bügeltemperatur. Übersichtliche und klare Anzeigen für alle Funktionen des Bügeleisens sowie leicht verständliche Symbole gehören zum guten Standard. Die vertikale Dampffunktion, über die viele Dampfbügeleisen verfügen, eignet sich ideal, um empfindliche Textilien im Hängen zu glätten.

Entkalken gehörte bis vor einigen Jahren noch zu den lästigen Übeln bei den Bügeleisen mit Dampf. Heute wird das vollautomatisch durch eine Entkalkungsfunktion erledigt, Kalk sammelt sich in einem Auffangbehälter. Moderne Geräte benötigen auch kein destilliertes Wasser mehr, normales Leitungswasser genügt zum Befüllen.

Eine automatische Abschaltfunktion, ein Überhitzungsschutz und die praktische Kabelaufrollung runden die wichtigen Punkte beim Dampfbügeleisen ab.

Dampfbügeleisen Testergebnisse

Kontakt

Max Adler - Online Marketing
Carril de los Pies Quemaos 2
E-11149 Conil de la Frontera
Sten Köppe
Yoveo GmbH
Social Media