Staubsauger - Worauf man beim Kauf achten sollte

(PresseBox) (Halle/Westf., ) Staubsauger zeigen sich heute in verschiedenen Bauarten und mit jeder Menge Komfort, damit Schmutz und Staub effektiv entfernt werden. Energieeinsparung und ein leiser Betrieb sind Faktoren, die sich dem Leben noch besser anpassen.

Meistens tut es der alte Staubsauger noch ziemlich lange, aber der ewige Staubfilm auf der Oberfläche des Gerätes, ein unangenehmer Geruch, der beim Saugen durch die Luft zieht, und ein lautes Geräusch machen die Arbeit nicht gerade angenehmer. Zeit, sich nach einem neuen Gerät umzusehen, das Nerven und Energie spart und den Anforderungen an eine saubere Wohnung und Umwelt gerecht wird.

Zunächst gilt es, sich zwischen den Bauarten Beutelsauger und beutelloser Staubsauger zu entscheiden. Der Vorteil eines beutellosen Saugers liegt auf der Hand. Das Nachkaufen und Wechseln von Filterbeuteln fällt ein für alle mal weg, es lässt sich durch transparente Staubbehälter schnell erkennen, wann geleert werden muss und die Staubaufnahme zeigt sich durch einen Multi-Zyklon-Motor besonders effektiv.

Staubsauger mit Beutel schneiden allerdings in Tests, was das Saugverhalten und die Staubaufnahme betreffen, gleich gut ab. Sie arbeiten mit Gebläseschaufeln, die ebenfalls mit starkem Luftstrom agieren und so den Staub aus der eingesaugten Luft beseitigen. Je nach Filter, werden grobe und mikrofeine Partikel akkurat getrennt.

Ergonomie und technische Ausstattungsmerkmale sind weitere Kaufkriterien. Ein Staubsauger soll kompakt sein und nicht schwer wiegen. Leichtgängige Rollen, die Möbel und Kanten schonen, ein flexibler Schlauch, ein Korpus, der alle Bewegungen mitmacht, leicht zu verstellende Teleskoprohre und extra Zubehör wie Polster und Fugendüsen sollten für einen Sauger der neuen Generation Standard sein. Park- und Abstellmöglichkeiten, bei denen der Sauger standhaft bleibt und nicht umkippt, gehören ebenfalls dazu.

Die Energieeinsparung durch eine niedrige Wattzahl bei konstant hoher Saugkraft ist eine Innovation, die den Geldbeutel und die Umwelt schont. Auch bei der Filterleistung sollte der Verbraucher keine Kompromisse machen. Allergien sind keine Seltenheit und Staub in der Luft belastet die Atemwege. Ein Gehäuse, das absolut dicht schließt und so konzipiert ist, dass es auch Schall und Geräusche besser absorbiert, hält den Staub im Inneren und sorgt für ein leises Betriebsgeräusch. Mehrlagige HEPA-Filter mit antibakterieller Beschichtung, die auch mikrokleine Partikel nicht mehr passieren lassen, sind zu bevorzugen.

Die eigenen Bedürfnisse und Wünsche an den richtigen Staubsauger spielen natürlich, neben den technischen Aspekten, ebenfalls eine Rolle. Der Markt hat hier jede Menge zu bieten. Vom Stielsauger mit Akku, der sich auch in einen kompakten Handsauger verwandeln lässt, über Nass- und Trockensauger bis hin zu den Saugrobotern, die eigenständig und leistungsstark die ganze Wohnung reinigen, ist alles zu haben. Ob es nun der klassische Sauger mit Schlauch und Filterbeutel ist oder eine andere Variante, wichtig ist, dass Staubrückhalteverhalten und Filterleistung in jedem Fall nur die Bestnote erhalten.

Staubsauger Testgewinner

Kontakt

Max Adler - Online Marketing
Carril de los Pies Quemaos 2
E-11149 Conil de la Frontera
Sten Köppe
Yoveo GmbH
Social Media