TU Ilmenau mit TOTAL E-QUALITY-Prädikat für Chancengleichheit ausgezeichnet

Übergabe des TOTAL E-QUALITY-Prädikats (v. lks. n. re.: Andrea Krieg, Initiative Campus-Familie der TU Ilmenau, Dr. Karin Bieske, Gleichstellungsbeauftragte der TU Ilmenau, Anja Heß, Referentin des Rektors der TU Ilmenau, Eva Maria Roer, Vorstandsvorsitzende TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.) / (© TU Ilmenau) (PresseBox) (Ilmenau, ) Die Technische Universität Ilmenau hat nach 2006 und 2009 bereits zum dritten Mal das TOTAL E-QUALITY-Prädikat für Chancengleichheit erhalten. Das Prädikat wird seit 1996 jedes Jahr durch den Verein TOTAL E-QUALITY Deutschland, unterstützt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, an Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung und an Verbände vergeben, deren Personal- und Organisationspolitik sich an Chancengleichheit für die Beschäftigten orientiert, im Fall von Universitäten auch für die Studentinnen und Studenten.

Die TU Ilmenau wurde am Montag (24.09.2012) in Berlin dafür ausgezeichnet, dass sie ihr Gleichstellungskonzept bereits weitgehend umgesetzt hat und konkrete Maßnahmen zur Förderung von Frauen in Studium und Wissenschaft ergriffen hat. Bei der Prädikatsübergabe sagte die Vorsitzende von TOTAL E-QUALITY Deutschland, Eva Maria Roer: "Die Führungspersönlichkeiten unserer Preisträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancengleichheit zu mehr Erfolg führt. Ganz ohne gesetzliche Vorgaben präsentieren sie sich als zukunftsweisende Vorbilder". Um Mädchen für ein naturwissenschaftlich-technisches Studium zu begeistern, werden an der TU Ilmenau beispielsweise Veranstaltungen wie die Sommeruniversität und die CampusThüringenTour angeboten, bei der die Schülerinnen in nur fünf Tagen gleich sieben Thüringer Hochschulen kennenlernen können. Ein Technikerinnen-Stammtisch hilft Schülerinnen, Studienanfängerinnen und Studentinnen höherer Semester, sich miteinander zu vernetzen. Mitarbeiterinnen werden bei Kongressteilnahmen unterstützt, Kongressreisen können gefördert werden, und für Promovierende und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen werden Kontakt-, Wiedereinstiegs- und Promotionsabschlussstipendien vergeben. Mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat wurde auch die Initiative "Campus-Familie" der TU Ilmenau gewürdigt, die alle Mitarbeiter und Studierenden umfasst und symbolisch für die Vision einer Weltfamilie steht, die geprägt ist von gemeinsamen Werten wie Vertrauen, Offenheit, gegenseitige Achtung und interkulturelle Toleranz.

Der Rektor der TU Ilmenau, Prof. Peter Scharff, freut sich über den Imagegewinn, den das TOTAL E-QUALITY-Prädikat für die Universität nach innen und nach außen bedeutet: "Vor allem bindet die Auszeichnung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ,ihre' Universität, denn die Motivation, die davon bei der täglichen Arbeit ausgeht, ist groß. Es verschafft uns aber auch einen Vorteil, wenn es darum geht, die besten Köpfe nach Ilmenau zu holen: Bewerber bevorzugen Unternehmen, in denen alle dieselben Chancen haben." Nicht nur, um bei der nächsten Bewerbung in drei Jahren erfolgreich zu sein, ist die TU Ilmenau bestrebt, die Bemühungen für Chancengleich weiter zu intensivieren und auszubauen und auch den Anteil von Frauen in Führungsverantwortung weiter zu erhöhen.

Kontakt

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
D-98693 Ilmenau
Marco Frezzella
Technische Universität Ilmenau
Pressesprecher
Iris Holzhäuser
Pressestelle der TU Ilmenau
Referat Medien und ÖA
Dr. Karin Bieske
Gleichstellungsbeauftragte der TU Ilmenau

Bilder

Social Media