Scharfe Bilder bei jeder Wetterlage: D-Link mit starkem outdoor-kamera-duo

mydlink-Cloud-Kameras für den Außeneinsatz DCS-2310L und DCS-7010L trotzen rauen Umgebungsbedingungen und liefern Tag und Nacht klare Bilder
D-Link Cloud-Kamera DCS-2310L (PresseBox) (Eschborn, ) D-Link, Hersteller von Netzwerklösungen im professionellen Umfeld und für das digitale Zuhause, sorgt für mehr Durchblick im und ums Haus. Die DCS-2310L Cube Kamera und die DCS-7010L, zwei neue digitale mydlink-Cloud-Videokameras für den Außenbereich, liefern rund um die Uhr klare Bilder. Die zwei Neuzugänge sind auch für extreme Wetterbedingungen bestens ausgerüstet: Beide Kameras sind in einem staubdichten Gehäuse untergebracht, das Metallgehäuse der DCS-2310L ist darüber hinaus unempfindlich gegenüber Strahlwasser (IP-65), die DCS-7010 im Aluminiumgehäuse widersteht auch starkem Strahlwasser (IP-66). Die 1/4-Zoll CMOS-Sensoren der Cloud-Kameras mit Megapixel-Auflösung liefern hoch aufgelöste Videostreams, zusammen mit den eingebauten IR-LEDs auch bei Nacht. Für optimale Bilder bei Tageslicht verfügen sowohl die DCS-2310L als auch die DCS-7010L über einen automatischen IR-Filter.

Automatische Aufnahme bei jeder Bewegung

Die DCS-2310L passt durch ihren Standfuß, der in mehreren Achsen beweglich ist, in jeder Position an Wand oder Decke, im Innen- oder im Außenbereich. Ein Infrarot-Bewegungsmelder (PIR) ist in die Kamera zusätzlich eingebaut. Damit beginnt die DCS-2310L erst dann Bilder aufzunehmen, wenn eine Bewegung im Überwachungsbereich registriert wird. Sollen die beiden Kameras weitgehend autark arbeiten, kann man Videoströme auf einer MicroSD/SDHC-Karte ablegen lassen. Durch den integrierten Samba-Client ist auch eine Aufzeichnung auf einem kompatiblen NAS-Server möglich.

Perfekte Bilder trotz Mini-Format

Mit vier Zentimetern Durchmesser fällt die kompakte Stiftkamera DCS-7010L in keiner Umgebung auf. Sie kann - wie die DCS-2310L - über den 10/100-Netzwerkanschluss per Power-over-Ethernet (PoE) versorgt werden und benötigt so nur ein Kabel für Daten und Stromversorgung. Zwei-Wege-Audio lässt sich über Anschlüsse für Mikrofon und Lautsprecher nachrüsten, die DCS-2310L bringt diese Funktion bereits mit. Beide Cloud- Kameras liefern Streams im Format H.264 und MPEG-4 mit Motion JPEG-Komprimierung. Bildgröße, Wiedergaberate und Qualität lassen sich einstellen, damit die Bildgüte auch zum gewünschten Einsatzfall passt.

Auf einen Blick informiert

Anwender können über mobile Endgeräte überall auf der Welt einen Blick in das Zuhause werfen oder die Umgebung des Büros überwachen. Dank den mydlink-Apps für iPhone, iPad und Android-Geräte finden die bewegten Videobilder der DCS-2310L und DCS-7010L kinderleicht ihren Weg auf das Smartphone oder Tablet. Die Kameras lassen sich selbstverständlich auch über jeden gebräuchlichen Browser benutzen. Für größere Umgebungen mit vielen Kameras ist die mitgelieferte Software D-ViewCam die richtige Wahl. Sie läuft auf Computern mit Windows Betriebssystem und kann bis zu 32 Kameras gleichzeitig verwalten, Snapshots aufnehmen und bei Bewegungen innerhalb definierter Bereiche Alarm per E-Mail oder FTP-Upload auslösen. Bei beiden Kameras erlaubt D-ViewCam über ein "Privacy Mask" Feature, Bereiche im Bild unkenntlich zu machen, wenn dieses beispielsweise aus Datenschutz- oder Sicherheitsgründen gefordert wird.

Verfügbarkeit und Preise

Die DCS-2310L und die DCS-7010L sind ab Oktober in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt für die DCS-2310L bei 309 Euro bzw. 351 CH Franken. Die DCS-7010L kostet 439 Euro oder 499 CH Franken.

D-Link DCS-2310L und DCS-7010L - Die Key Features im Überblick

- Wetterbeständiges Außengehäuse mit IP-65 (DCS-2310l) und IP-66 (DCS-7010L) Schutzklasse
- Elegantes Design, leicht montierbar
- 1/4'' Megapixel CMOS progressive Sensor
- Infrarot-Filter für bessere Bilder bei Tageslicht
- Infrarot-LEDs für Nachtaufnahmen bis zu 5m/10m (DCS-2310L/DCS-7010L)
- Eingebauter Bewegungsmelder (DCS-2310L)
- 10/100-Netzwerkanschluss mit Stromversorgung über PoE
- Auflösung bis zu 1280x800
- MicroSD/SHDC Karten-Slot
- H.264, MPEG4 und MJPEG Kompression
- Eingebautes Zwei-Wege Audio (DCS-2310L), nachrüstbar bei der DCS-7010L
- 24/7 Zugang zur Kamera via iPhone, iPad, Android-Gerät oder Notebook

Mit D-Link in der Personal Cloud

D-Link investiert konsequent in die Entwicklung von Cloud Produkten sowie Services und baut seit Ende 2011 das Portfolio kontinuierlich aus. Ziel ist es, Anwendern den sicheren Zugriff auf ihre Netzwerkgeräte und Daten von überall aus zu ermöglichen. Anwender profitieren so von einer noch größeren Mobilität und Konnektivität bei gleichzeitig hohem Bedienkomfort. Neben den DCS-2310L und DCS-7010L sind bereits weitere Cloud Kameras, Router, NAS-Server sowie ein Netzwerk-Videorekorder verfügbar; weitere Router, Access Points und Storage Produkte sollen folgen. Verwaltbar sind die Geräte der D-Link Cloud Familie sowohl über das bewährte mydlink Portal als auch über die mydlink Apps für iPhone, iPad und Android-Geräte; entsprechende Zusatz-Services sind in Planung. Die Administration ist denkbar einfach: Bereits mit der Konfiguration wird das Cloud Gerät am mydlink Portal angemeldet. Der Zugriff auf das Endgerät erfolgt direkt über die App; nach der Eingabe von Benutzername und Passwort steht die Verbindung - der umständliche Weg über Port-Weiterleitungen am Internetrouter und den DynDNS-Dienst entfällt. Mit den Geräten und Services für den Einsatz mit der Cloud Technologie setzt D-Link einmal mehr Meilensteine in der Produktentwicklung.

Kontakt

D-Link Deutschland GmbH
Schwalbacher Str. 74
D-65760 Eschborn
Sonia Huneau
FLUTLICHT- Agentur für Kommunikation
Ellen Peine
D-Link Deutschland GmbH
Marketing Specialist Advertising & PR
Christine Kolléra
FLUTLICHT – Agentur für Kommunikation

Bilder

Social Media