Riverbed: Umfangreiche Cloud-basierte Datensicherung für Unternehmen

Neues Whitewater Cloud Storage Gateway für größere Backup-Kapazitäten
(PresseBox) (München, ) Das IT-Performance-Unternehmen Riverbed Technology (NASDAQ: RVBD) hat eine neue Version des Whitewater® Cloud Storage Gateway entwickelt, mit dem nun auch größere Backup-Datenmengen verarbeitet werden können. Gleichzeitig bringt das Unternehmen ein neues Betriebssystem für alle Whitewater Appliances auf den Markt. Das neue Modell Whitewater 3010 verfügt über eine viermal höhere lokale Speicherkapazität und erfüllt vor allem die Anforderungen größerer Unternehmen. Whitewater Operating System Version 2.0 (WWOS) wurde im Hinblick auf Performance, hohe Skalierbarkeit und vereinfachte Administration entwickelt. Whitewater Appliances, die mit dem neuen Betriebssystem laufen, unterstützen Unternehmen bei der besseren Nutzung der Speicherkapazitäten in der Cloud für wichtige Backup-Anforderungen, der Modernisierung ihres Datenmanagements und bei der Bewältigung von rasant wachsenden Datenmengen.

Seit Jahrzehnten nutzen Unternehmen die Datensicherung auf Band, jedoch übersteigt der Aufwand für die Datenwiederherstellung mit zunehmenden Datenmengen oft die vorgegebenen Service Level Agreements (SLAs). Einige Unternehmen haben daher umgeschwenkt und setzen Backup-Strategien ein, die auf replizierten Disks basieren. Das kontinuierliche Datenwachstum hat diese Konfigurationen für viele IT-Abteilungen jedoch kostspielig werden lassen, so dass die Datensicherung für sie eine zunehmend komplexe und teure Angelegenheit wird. Da die Preise für Cloud Storage im Gegenzug sinken, bildet das wolkenbasierte Datensicherungsmodell für viele Unternehmen eine attraktive Alternative. Mit Cloud Storage Gateways wie den Whitewater Appliances können sie unmittelbar von der Skalierbarkeit und Flexibilität der Cloud für die sichere Verwaltung und die Sicherung wichtiger Geschäfts- und Kundeninformationen profitieren.

Whitewater Appliances modernisieren die Datensicherung und optimieren den IT-Betrieb in Unternehmen jeder Größe. Sie erübrigen den Einsatz von Bändern, verbessern Disaster-Recovery(DR) und lassen sich nahtlos in vorhandene Datensicherungssoftware integrieren. Damit werden die Kosten im Vergleich zu Bändern und replizierten Disks um 30 bis 50 Prozent gesenkt. Das Ergebnis ist ein schneller Return on Investment. Administratoren werden zudem von alltäglichen Backup-Aufgaben befreit und können sich auf andere IT-Projekte konzentrieren. In der Regel erfordert die Implementierung der Whitewater Appliances und der Start der Datenübertragung in die Cloud weniger als eine Stunde. Bekannte Anwendungen zur Datensicherung lassen sich dabei mit führenden Cloud-Service-Providern verknüpfen - ohne Änderungen an der bestehenden Infrastruktur, den Zeitplänen oder Richtlinien.

Storage Gateway Whitewater 3010 für Cloud-basierte Datensicherung auf Unternehmensebene

Um die Anforderungen von Unternehmen besser zu erfüllen, wurde die neue Appliance Whitewater 3010 für größere Backup-Datensätze konzipiert. Mit viermal höherem Plattenspeicher und verdoppeltem RAM gegenüber früheren Whitewater Appliances können Kunden ihre Datensicherung schnell verbessern, eine günstige Backup-Speicherebene implementieren und von den Vorteilen der nutzungsbezogenen Cloud-Speicherung profitieren.

Höhere Effizienz und vereinfachtes Management mit dem Betriebssystem WWOS 2.0

Mit dem neuen Whitewater Operating System 2.0 (WWOS) führt Riverbed einige neue Funktionalitäten ein, die Unternehmen effizientere, zuverlässige Backups und Wiederherstellungen sowie zentralisierte Verwaltung und Supportmöglichkeiten per Fernzugriff ermöglichen.

- Höhere Kapazität - Unternehmen können zuversichtlich in die Cloud wechseln, da größere Voll-Backups unterstützt werden. Zusammen mit der Appliance Whitewater 3010 können jetzt bis zu 32 TB deduplizierter lokaler Speicher und 160 TB deduplizierter Cloud-Speicher unterstützt werden. Dies entspricht bei den Gesamt-Quelldaten einer Steigerung von 1,6 PB auf 4,8 PB.
- Verbesserte Aufnahme-Performance - Um sicherzustellen, dass Backups in engen Backup-Fenstern umgesetzt werden können, bietet das WWOS 2.0 eine höhere Datenaufnahme-Performance für die schnellere Verarbeitung größerer Backups. Gegenüber früheren Modellen können Unternehmen mit der Appliance Whitewater 3010 eine bis zu 50-prozentige Verbesserung erreichen.
- Management Dashboard - Um die Sicherheit geschäftskritischer Daten zu gewährleisten, ermöglicht ein neues Management Dashboard Echtzeit-Überwachung und erweitertes Reporting, um Cloud-Backup-Prozesse besser analysieren, überwachen und verwalten zu können.
- Remote Management - Unternehmen können ein oder mehrere Appliances mittels Lights Out Management für Neustart, Herunterfahren oder Überwachen per Fernzugriff steuern und zentral verwalten.
- Proaktive Warnmeldungen - Um Probleme frühzeitig zu beseitigen, können Unternehmen Warnmeldungen einrichten, um Administratoren über das voraussichtliche Erreichen kritischer Schwellenwerte zu informieren.
- Windows Active Directory-Integration - Unternehmen können Abläufe optimieren und die Sicherheit erhöhen, indem der Anwenderzugriff auf Whitewater Appliances mit Hilfe der unter Windows vorhandenen Active-Directory-Richtlinien und -Implementierungen zentral abgewickelt wird.

Weitere Informationen über die neuen Whitewater Cloud Storage Gateways unter: http://www.riverbed.com/...

Forward Looking Statements

This press release contains forward-looking statements, including statements relating to the expected demand for Riverbed's products and services, and statements relating to Riverbed's ability to grow market share, meet the needs of distributed organizations, and deliver anticipated solutions. These forward-looking statements involve risks and uncertainties, as well as assumptions that, if they do not fully materialize or prove incorrect, could cause our results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. These forward-looking statements involve risks and uncertainties, as well as assumptions that, if they do not fully materialize or prove incorrect, could cause our results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. The risks and uncertainties that could cause our results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements include our ability to react to trends and challenges in our business and the markets in which we operate; our ability to anticipate market needs or develop new or enhanced products to meet those needs; the adoption rate of our products; our ability to establish and maintain successful relationships with our distribution partners; our ability to compete in our industry; fluctuations in demand, sales cycles and prices for our products and services; shortages or price fluctuations in our supply chain; our ability to protect our intellectual property rights; general political, economic and market conditions and events; and other risks and uncertainties described more fully in our documents filed with or furnished to the Securities and Exchange Commission. More information about these and other risks that may impact Riverbed's business are set forth in our Form 10-Q filed with the SEC on July 27, 2012. All forward-looking statements in this press release are based on information available to us as of the date hereof, and we assume no obligation to update these forward-looking statements. Any future product, feature or related specification that may be referenced in this release are for information purposes only and are not commitments to deliver any technology or enhancement. Riverbed reserves the right to modify future product plans at any time.

Kontakt

Riverbed Technology GmbH
Max-Planck-Straße 8
D-85609 Dornach b. München
Saskia Stolper
Hotwire PR
Social Media