Chevrolet auf dem Pariser Autosalon 2012

Logo (PresseBox) (Rüsselsheim, ) .
- Weltpremiere des Kompakt-SUV Chevrolet Trax
- Cityflitzer Spark mit neuem Design und mehr Komfort
- Familien-Van Orlando mit neuem 1,4-Liter-Turbobenzinmotor
- Cruze Station Wagon und Malibu nun auch in Deutschland
- Konzeptstudien Code 130R und Tru 140S auf dem Chevrolet Messestand

Die Chevrolet Highlights auf dem Pariser Autosalon sind vor allem die Weltpremiere des neuen Chevrolet Trax sowie die Vorstellung des neu gestalteten Cityflitzers Spark.

Vor allem das moderne Kompakt-SUV Chevrolet Trax wird das Interesse der Besucher wecken. Er wird ab dem Frühjahr 2013 in Deutschland erhältlich sein. Der Trax ist Chevrolets Premiere in dem schnell wachsenden Segment der Kompakt-SUVs. Gemeinsam mit dem Captiva hat Chevrolet nun zwei moderne SUVs in unterschiedlichen Fahrzeugklassen in seinem Produktportfolio. Außerdem überrascht der Spark mit neuem, sportlicherem Design. Ein weiterer Hingucker auf dem Chevrolet Stand: die beiden Konzeptstudien Code 130R und Tru 140S.

Beim diesjährigen Pariser Autosalon ist der 2.014 Quadratmeter große Messestand in Halle 5.2 besonders etwas für Fußballfans: In der Manchester United Fanzone können Besucher in einem der mit dem Bowtie-Logo versehenen Spielersitze aus dem Old Trafford-Stadion von Manchester United Platz nehmen und ein Foto schießen lassen. Chevrolet präsentiert zudem eine Manchester United-Version des Trax und unterstreicht damit sein kürzlich gestartetes Engagement im Fußball.

Chevrolet Trax

Der Trax ist ein modernes, vielseitiges und kraftstoffsparendes SUV, das aber die Fahreigenschaften eines Personenwagens bietet - plus optionalen Allradantrieb. Mit seinem modernen, inspirierenden Design, drei spritsparenden Motorenvarianten und seinen sportlich dynamischen Fahreigenschaften bringt er frischen Wind in das SUV-Segment.

Die Motorenpalette besteht aus einem 1,4-Liter-Turbobenziner, einem 1,6-Liter-Benzinmotor und einem 1,7-Liter-Turbodieselmotor. Der 1,4-Liter-Turbobenziner hat eine Leistung von 140 PS (103 kW) bei einem maximalen Drehmoment von 200 Nm; das 1,7-Liter-Turbo-Dieselaggregat liefert 130 PS (96 kW) bei einem maximalen Drehmoment von 300 Nm. Alle Motoren in Verbindung mit einem manuellen Schaltgetriebe verfügen über ein Start/Stopp-System. Wahlweise ist für beide neuen Motoren auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe erhältlich. Allradantrieb ist für den 1,4-Liter-Benzin-* und den 1,7-Liter-TD-Motor optional verfügbar.

Das maximale Ladevolumen des Trax liegt bei 1.370 Litern. Zusätzlich zu der im Verhältnis 60 : 40 umklappbaren Rückbank ist auch der Beifahrersitz umklappbar. Die in diesem Segment ungewöhnliche Flexibilität bietet bis zu acht verschiedene Sitzkombinationen.

Die höheren Ausstattungslinien sind serienmäßig mit dem Infotainmentsystem MyLink ausgestattet. Es integriert die Fähigkeiten von mobilen Endgeräten in das Fahrzeug und überträgt Smartphoneinhalte auf einen hochauflösenden 7-Zoll-Farb-Touchscreen. Ab Anfang nächsten Jahres wird außerdem eine Navigations-App erhältlich sein, die ein fest installiertes Navigationsgerät überflüssig macht.

Neues Design für den Spark

Die neue Frontschürze mit dem zweigeteilten Kühlergrill sowie neue Scheinwerfergehäuse in Kombination mit Nebelleuchten geben dem Spark ein frisches, attraktives Äußeres. Ebenfalls neue 14- und 15-Zoll-Leichtmetall-Felgen betonen das sportlichere Erscheinungsbild.

Die bisher zentral am Heck montierten LED-Bremslichter wurden jetzt in den Spoiler integriert, so dass sich die Sicht des Fahrers nach hinten verbessert. Zu den Modifikationen im Inneren zählen neue Dekorelemente genauso wie eine umgestaltete Mittelkonsole mit zusätzlichem Stauraum.

Neuer Turbobenzinmotor für den Orlando

Der leistungsstarke 1,4-Liter-Turbobenziner wird die Kunden des Familien-Vans überzeugen. Der neue Motor erzeugt eine Leistung von 140 PS bei einem maximalen Drehmoment von 200 Nm. Diese Variante rundet die Motorenpalette des Orlando, die bisher aus einem 1,8-Liter-Benzin- und einem 2,0-Liter-Dieselmotor bestand, ab.

Das neue Turbobenzinaggregat ist in Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe serienmäßig mit Start/Stopp-System ausgestattet. Der kombinierte Verbrauch liegt durchschnittlich bei 6,2 Litern auf 100 Kilometer. Auch durch die Kombination des Start/Stopp-Systems mit einer hydraulischen Lenkhilfe (EPS) werden die bewährten 2,0-Liter-Dieselmotoren mit Kraftstoffeinsparungen von bis zu elf Prozent noch effizienter.*

Weitere Neuerung des 2013er-Modells sind eine optional erhältliche Rückfahrkamera und ein flach umklappbarer Beifahrersitz.

Jetzt bei deutschen Händlern: Cruze Station Wagon und Malibu mit neuem Dieselmotor

Der Cruze Station Wagon ist seit kurzem bei den deutschen Chevrolet Händlern erhältlich. Er spricht besonders Familien und Menschen an, die sich für ihren aktiven Lebensstil einen variablen Kompakt-Kombi wünschen. Der Station Wagon, der das bisherige Portfolio aus der populären Limousine- und der Fließheck-Variante ergänzt, verfügt über ein Laderaumvolumen von bis zu 1.478 Litern.

Der 1,4-Liter-Turbobenzinmotor, ein 1,7-Liter-Dieselmotor sowie verbesserte 2,0-Liter-Dieselmotoren ergänzen die bereits verfügbaren 1,6- und 1,8-Liter-Benzinmotoren. Das 1,7-Liter-Dieselaggregat ist mit einem Verbrauch von lediglich 4,5 Litern auf 100 Kilometer der sparsamste unter den Cruze-Motoren.

Der Malibu ist Chevrolets neues Topmodell in Europa. Zu seinen herausragenden Merkmalen zählen Geräumigkeit und die umfangreiche Sicherheitsausstattung, die im EuroNCAP-Crashtest mit der Höchstnote von 5 Sternen ausgezeichnet wurde. Die Mittelklasselimousine Malibu wird in Deutschland mit dem bekannten 2,4-Liter-Benzinmotor und einem kraftvollen Dieselmotor angeboten.

Dieses effiziente und kraftvolle Turbodieselaggregat leistet 160 PS bei 4.000 U/min und liefert ein maximales Drehmoment von kräftigen 350 Nm bereits ab 1.750 U/min. Mit Schaltgetriebe beschleunigt er den Malibu in 9,75 Sekunden von Null auf 100 Kilometer pro Stunde und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 213 Kilometer pro Stunde.

Chevrolet Konzeptstudien

Seit ihrem Debüt auf der North American International Auto Show 2011 (NAIAS) in Detroit/USA waren die zwei Konzeptstudien Code 130R und Tru 140S bei zahlreichen großen Automobilmessen zu sehen, darunter in Washington, Chicago, Genf, New York und Peking.

Auch auf dem Pariser Autosalon werden die beiden Concept Cars der Hingucker sein.

Code 130R und Tru 140S wurden von Nicholas David und Joe Baker vom GM North Hollywood Design Center entsprechend den Wünschen junger US-Amerikaner (unter 30 Jahre) entworfen. Die beiden Fahrzeuge spiegeln das Design und die Funktionalität wider, die der nächsten Generation wichtig sind.

Bisher bekamen die beiden Concept Cars viel positives Feedback auf den Automessen: Insgesamt beantworteten fast 16.000 Interessierte Fragen zu den beiden Konzeptstudien.

* vorläufige Daten

Kontakt

Chevrolet Deutschland GmbH
Bahnhofsplatz 1
D-65423 Rüsselsheim
Rej Husetovic
Chevrolet Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Seibert
Chevrolet Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media