Kontron launcht ARM-basiertes ultra low-power Computer-on-Module um die Kosten und Leistungsaufnahme von bildzentrierten low-profile Applikationen zu senken

Erstes Modul mit NVIDIA Tegra 3 ARM Prozessor im skalierbaren ULP-COM Standard Formfaktor
Kontron ULP COM sAT30 (PresseBox) (Eching, Deutschland, ) Kontron launcht heute sein erstes ARM-basiertes Ultra Low-Power Computer-on-Module nach dem ULP-COM Standard, der speziell dafür entwickelt wurde, das bewährte und skalierbare COM-Modell auch auf ARM- und SoC-Prozessor-basierte Module zu erweitern. Das neue, besonders klein und flach bauende Kontron Computer-on-Module ULP-COM-sAT30 ist eine low-profile Lösung im 82 mm x 50 mm Format und integriert einen 1,2 GHz NVIDIA Tegra 3 Quad-Core ARM-Prozessor. Das Modul liefert einen fortschrittlichen, robusten und skalierbaren Building-Block für industrielle Tablets und bildzentrierte Applikationen, bei denen ein extrem geringer Energieverbrauch gefordert ist. Anwendung findet es in Märkten wie POS/POI, Infotainment, Digital Signage, Sicherheit und Überwachung sowie Medizintechnik und Verteidigungstechnik. Die Kombination aus NVIDIA Tegra 3 ARM-Prozessor und ARM/SoC optimiertem ULP-COM Pin-Out ermöglicht es Entwicklern, lüfterlose, passiv gekühlte Systeme zu designen, welche die Leistungsaufnahme und Kosten ihrer Installationen drastisch senken.

Das Kontron ULP-COM-sAT30 basiert auf dem neuen Modul-Standard ULP-COM (Ultra Low Power Computer-on-Module), dessen Spezifikation bei der neu gegründeten Standardization Group for Embedded Technologies (SGET) zur Zertifizierung eingereicht wurde. Die Verabschiedung durch die SGET als offizielle Spezifikation ist in Kürze zu erwarten. Der neue ULP-COM Standard, dessen Entwicklung von Kontron führend vorangetrieben wurde, hat zudem bereits eine weltweite Unterstützung aus der Embedded Community erfahren.

Das Kontron ULP-COM-sAT30 nutzt den 314-Pin MXM 3.0 Konnektor, der besonders flach bauende Designs mit einem Board-zu-Board-Abstand von lediglich 1,5 mm und einer Gesamthöhe von 5,7 mm ermöglicht. Diese Verbindungsmethode unterstützt robuste und kostengünstige Designs mit einer extrem geringen Konstruktionshöhe. Darüber hinaus bietet Kontrons neues ULP-COM überlegene High-End-Grafik mit dedizierten Interfaces für zwei unabhängige Displays. Zu den Leistungsmerkmalen zählen HD Videodekodierung inklusive MPEG2, HD Videoenkodierung sowie eine ultra low-power NVIDIA GeForce GPU mit zwei Displaycontrollern und 2D/3D Beschleunigung. Die Displayanbindung erfolgt flexibel über 18 / 24 bit Parallel LCD, 18 / 14 bit Single Channel LVDS (18 bit kompatibel) sowie 24 bit Dual Channel LVDS (über Carrierboard Transmitter) und HDMI. Zusätzlich bietet Kontrons neues ARM-Modul Kamera-Support über seine zwei Dual-Lane CSI-2 Kameraports.

„Das Kontron ULP-COM-sAT30 ist eine robuste Lösung, die viele Designaufgaben löst. Es reduziert die Energiekosten und bietet High-End-Grafik und flexible Displayoptionen. Leistungsmerkmale die sowohl OEMs wie auch Endkunden dringend nachfragen. Und das alles auf einem standardisierten Formfaktor, der speziell auf low-power, low-profile Systeme ausgelegt ist, erklärt Kevin Rhoads, Vice President Embedded Products Business Unit, Kontron. „Es ist eine ideale Baugruppe für mobile und stationäre Applikationen, die unter rauen Umgebungsbedingungen arbeiten müssen und High-End-Grafik und flexible Displayoptionen sowie Kamera-Support benötigen.

Um Kunden noch weiter bei der Applikationsentwicklung und Evaluierung zu entlasten, macht Kontron parallel zum Modullaunch auch das ULP-COM Evaluation Carrier verfügbar. Das vielseitig einsetzbare Carrierboard ist so ausgelegt, dass Entwicklern das umfassende Featureset der ULP-COM Module einfach evaluieren können. Darüber hinaus ermöglicht es auch Endnutzern, die Hard- und Software-Funktionalität ihrer jeweiligen Applikation zu testen. Entsprechend den Anforderungen unterschiedlicher ARM-basierter Lösungen nach dedizierten Interfaces unterstützt das ULP-COM Evaluation Carrier vielfältige Schnittstellen sowie verschiedene Solid-State Speicher. Eine hohe Designflexibilität bieten das multifunktionale Carrierboard zudem mit unterschiedlichen Displayinterfaces sowie Kameraschnittstellen und integriert einen Beschleunigungssensor.

Zudem bietet Kontron für seine ULP-COM Module auch eine umfassend vorvalidierte Evaluierungsplattform an. Sie beinhaltet alle benötigten Komponenten, so dass OEMs direkt mit der Entwicklung beginnen können. Dazu zählen das Kontron Computer-on-Module ULP-COM-sAT30, den ULP-COM Evaluation Carrier, ein vorinstalliertes Linux-Betriebssystem sowie ein 10,6 Zoll Display mit 1280 x 768 Bildpunkten. Alles montiert und fertig für den direkten Einsatz im Entwicklungslabor.

Muster des Kontron COM-ULP-sAT30 sind ab sofort erhältlich. Die Serienproduktion startet in Q4 2012.

Kontakt

Kontron AG
Oskar-von-Miller-Straße 1
D-85386 Eching
Michael Hennen
SAMS Network
Sales And Management Services
Norbert Hauser
Kontron AG
Marketing

Bilder

Social Media