Nachhaltiger Blickfang für Würth

Losberger Stahlhalle erfüllt Ansprüche an Design und Umwelt
Losberger Pultdach-Halle für neue Filiale von Würth, 100 mm Sandwichelemente in Dach und Wand  mit darüberliegender Aluwelle (PresseBox) (Bad Rappenau, ) Im Herbst letzten Jahres machte sich die Hans Mayr Bau GmbH auf die Suche nach einem geeigneten Partner für den Bau einer Verkaufs- und Lagerhalle, die in Neuburg an der Donau entstehen sollte. Als Hauptmieter stand bereits das Großhandelsunternehmen Adolf Würth GmbH & Co. KG fest, das an diesem Standort eine weitere Filiale eröffnen wollte.

Auf Empfehlung eines befreundeten Unternehmers wandte sich der Spezialist für die Projektierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit seinen Vorstellungen an den Bad Rappenauer Hallenbauer Losberger.

Gemeinsam mit dem Hausarchitekten der Firma Mayr, Herrn Stefan Dauser, entstand das vor allem auf Nachhaltigkeit ausgelegte Gebäudekonzept. Unter Berücksichtigung dieser Prämisse fiel die Wahl auf eine 25 m breite und 61 m lange Pultdach-Konstruktion mit einer Seitenhöhe von 8 m. Die Form der Dachausbildung ermöglicht es, auf der kompletten Dachfläche Photovoltaikmodule zur umweltfreundlichen, effizienten Nutzung von Sonnenenergie anzubringen.

100 mm starke Sandwichelemente in Dach und Fassade sorgen dafür, dass der Energieverbrauch für Heizung und Klima kostensparend minimiert wird. Das Hallendesign wird vom Pultdach und dem Aluminium-Wellprofil, das an den beiden Giebelseiten und einer Längsseite über die Sandwichpaneele geschraubt ist, geprägt. Zur optischen Aufwertung ist es mit einer Neigung von 6 Grad angebracht und an allen vier Gebäudeecken als architektonisch ansprechender Seitenüberstand ausgebildet.

Bürofenster, Türen und Sektionaltore sorgen zusammen mit Schaufenstern, Automatik-Schiebetüre sowie vorgehängten Überdachungen im Eingangs- und Verladebereich für eine abwechslungsreiche Strukturierung der Hallenfrontseite. Damit bieten Form und Fassadendesign der Halle einen wirklich attraktiven Blickfang.
Sämtliche technische Unterlagen wie die Statiken für den Stahlbau, für die Fundamente und die Brandwand sowie die Schalungs- und Bewehrungspläne wurden durch Losberger erstellt. Den Tiefbau übernahm Mayr Bau selbst.

Nach einer Gesamtbauzeit von nur 12 Wochen konnte die Adolf Würth GmbH & Co. KG die Eröffnung ihrer neuen Filiale wie geplant am 22. Juni dieses Jahres feiern.

Kontakt

Losberger GmbH
Gottlieb-Daimler-Ring 14
D-74906 Bad Rappenau
Tabea Weilbrenner
Losberger GmbH
Marketingassistentin

Bilder

Social Media