eMobility: Strom tanken mit ROMIRA

Logo ROMIRA GmbH, Pinneberg (PresseBox) (Pinneberg, ) Eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen bis zum Jahr 2020 – das ist das erklärte Ziel der Bundesregierung. Ein effizienterer Energiever-
brauch, Rückgang der CO2-Emmissionen und eine erhöhte Nutzung von erneuerbaren Energiequellen im Straßenverkehr sollen damit erreicht werden. Um diesen ambitionierten Plan verwirklichen zu können, sind infrastrukturelle Grundlagen zu schaffen, wie u. a. eine breite Angebotspalette an attraktiven Elektrofahrzeugen.

Ebenso wichtig ist es, ein gefahrfreies und unkompliziertes Aufladen von Elektroautos, -rollern und Co. zu ermöglichen. Hierfür sind benutzerfreundliche, stabile und absolut sichere Ladeeinrichtungen eine wichtige Grundvoraussetzung – die sich mit dem Gerät Percedos® der Heinrich Kopp GmbH herstellen lassen. Percedos® ist eine In-Cable-Control-Box (ICCB), die, direkt in das Ladekabel integriert, den kompletten Ladevorgang zwischen Steckdose und Fahrzeug steuert. Somit lassen sich Elektrofahrzeuge unbeaufsichtigt „auftanken“. In der Version Mk5
verfügt Percedos® über ein Display, das wichtige Daten wie z. B. den aktuellen Ladestrom anzeigt. Da Percedos® das Aufladen
ausschließlich an sicheren Stromquellen zulässt, sorgt das Gerät
außerdem für die Vermeidung von Elektrounfällen. Bereits heu-
te ist Percedos® in zahlreichen eMobility-Testflotten erfolgreich
im Einsatz.

Dass Percedos® zuverlässig seinen Dienst tun kann, dazu trägt
die ROMIRA mit einem zentralen „Baustein“ bei. So beliefert
ROMIRA die Heinrich Kopp GmbH als innovativer Entwicklungspartner mit dem ASA/PA Blend ROMILOY® 3020 für den Bau des Gehäuses der Percedos® ICCB. ROMILOY® bringt mit hoher Steifigkeit und Kratzfestigkeit sowie Witterungsbeständigkeit und UV-Stabilität wichtige technische Eigenschaften für ein einwandfreies und langlebiges Funktionieren von Percedos® mit sich. Zudem ist die hohe Glühdrahtfestigkeit von bis zu 650°C
von ROMILOY® eine elementare Voraussetzung für die Dauerstrom-belastung, der die ICCB von Heinrich Kopp im Gebrauchsalltag standhalten muss. Durch die geringe Neigung zur Wasseraufnahme von ROMILOY®
bleibt die Kontrolleinheit zudem verzugssteif und ist damit auch für Außeneinsätze mit konstant erhöhter Luftfeuchtigkeit bestens geeignet.

Die ROWA GROUP ist bei der 22. Fakuma – internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen in Halle B1, Stand 1212 mit einem Messestand vertreten.

Kontakt

ROWA GROUP Holding GmbH
Siemensstraße 1-9
D-25421 Pinneberg
Cathrin Wachholz
Kommunikation & Werbung
Leiterin

Bilder

Social Media