Großauftrag für MT-Energie in der Slowakei

Bau von 12 Biogasanlagen von 500 kW bis 1 MW / Starkes internationales Wachstum / Aktueller Auftragsbestand des Unternehmens sehr zufriedenstellend
(PresseBox) (Zeven, ) Die Auslandsexpansion von MT-Energie schreitet in großen Schritten voran: Mehrere slowakische Investorengruppen haben den Spezialisten für Biogastechnologie mit dem Bau von insgesamt zwölf Biogasanlagen beauftragt. Das Auftragsvolumen für die Realisierung liegt im zweistelligen Millionenbereich. Die Biogasanlagen haben eine Größenordnung von 500 kW bis 1 MW elektrischer Leistung.

Bei den geplanten Einsatzstoffen handelt es sich überwiegend um Substrate aus landwirtschaftlicher Produktion wie zum Beispiel Mist, Gülle, Hühnertrockenkot, Zuckerrübenpressschnitzel sowie Gras- und Maissilage. Mit dem Bau der zwölf Anlagen sichert sich MT-Energie einen großen Marktanteil in der Slowakei. Zudem ist damit eine gute Basis ist für den strukturellen Aufbau des technischen Servicenetzes gegeben.

Der Großauftrag aus der Slowakei ist ein weiterer Meilenstein der internationalen Ausrichtung des Unternehmens. Dank des starken Wachstums im europäischen Ausland kann MT-Energie das schwächere Inlandsgeschäft im ersten Halbjahr 2012 zu großen Teilen kompensieren. "Wir verzeichnen derzeit einen starken Anstieg der internationalen Auftragseingänge", betont Torben Brunckhorst, Geschäftsführender Gesellschafter der MT-Energie GmbH. Bereits über die Hälfte der aktuellen Aufträge stammen aus dem Ausland. Der Gesamtbestand der Aufträge liegt aktuell bei ca. 280 Mio. Euro.

Das Unternehmen profitiert davon, dass viele Auslandsmärkte, insbesondere Frankreich, Großbritannien und Polen, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien investitionsfreundlicher gestaltet haben. Im Verlauf des ersten Halbjahres 2012 hat MT-Energie Projekte in Tschechien, der Slowakei, Frankreich und Großbritannien umgesetzt und darüber hinaus weitere Servicestützpunkte errichtet. Für das zweite Halbjahr 2012 sind weitere Projekte in Polen, der Slowakei, den USA, Ungarn und Rumänien geplant.

Zusätzlichen Schub für das internationale Geschäft könnte das Thema Gasaufbereitung geben. So bestehen beispielsweise in Frankreich neben der Stromeinspeisung gute Bedingungen für die Einspeisung von Biomethan in das Erdgasnetz. "Mit der neuen Membrantechnik von MT-BioMethan haben wir unsere Produktpalette sinnvoll erweitert. Wir können damit neben der drucklosen Aminwäsche auch ein strombasiertes Verfahren zur Aufbereitung von Biogas anbieten", erklärt MT-Geschäftsführer Torben Brunckhorst. Für die weitere Internationalisierung des Geschäfts sei dies eine wichtige Voraussetzung.

Kontakt

MT-Energie GmbH
Ludwig-Elsbett-Straße 1
D-27404 Zeven
Ingo Jagels
MT-ENERGIE GmbH & Co. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media