Podiumsdiskussion mit den Vertretern der norddeutschen Windenergiecluster zum Thema Windenergie in Deutschland - "Kooperiert eine Branche über die Grenzen der Bundesländer hinaus?"

Podiumsdiskussion 24.09.2012 (PresseBox) (Hamburg, ) Am 24. September 2012 kamen die Mitglieder des WindEnergieZirkel Hanse e.V. und weitere Entscheider aus der Windbranche zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Windenergie in Deutschland - "Kooperiert eine Branche über die Grenzen der Bundesländer hinaus?" im Übersee-Club in Hamburg zusammen.

Das hochkarätige Podium war besetzt durch: Dr. Matthias Hüppauff (Projektkoordinator Windcomm, Schleswig-Holstein), Jan Rispens (Geschäftsführer Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH), Andree Iffländern (Vereinsvorsitzender Wind Energy Network e.V., Mecklenburg-Vorpommern) und Ronny Meyer (Geschäftsführer WAB e.V.). Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Klaus Rave (Vorstandsvorsitzender WindEnergieZirkel Hanse e.V.).

Auch wenn die verschiedenen Windenergiecluster zum Teil unterschiedliche Interessengruppen vertreten und andere Schwerpunkte in Ihrer Arbeit setzen, waren sich alle vier Vertreter in einem Punkt einig: " Wenn wir Deutschland verlassen, müssen wir zusammenarbeiten". Im Vergleich zu anderen Europäischen Ländern fehlt laut Ronny Meyer für Deutschland ein gemeinsames Auftreten im Ausland. Ein erster Schritt zur gemeinsamen Vertretung der Offshore Windenergie in Norddeutschland ist bereits getan. So verkündeten Herr Rispen, Herr Meyer, Herr Iffländer und Herr Wahl die Gründung eines gemeinsamen Büros in Berlin, um sich Vorort für die Offshore Windenergie in Norddeutschland stark zu machen. Darüber hinaus sind gemeinsame Forschungsvorhaben geplant.

Auch beim Thema Hochschulförderung waren sich alle einig. Der Mangel an Fachkräften ist stark zu spüren, sodass es Ziel aller vier Windenergiecluster ist, den Bereich Windenergietechnik an den Hochschulen in Norddeutschland weiter auszubauen und die Hochschulen mit den Unternehmen zu verknüpfen. Das Ziel von Jan Rispens ist es, Hamburg zu einem "Magneten für windenergieinteressierte Studenten" zu machen.

Auch hier sehen die Windenergiecluster viele Möglichkeiten zu kooperieren und sich gemeinsam für den Hochschulstandorte in Deutschland stark zu machen.

Der im Jahre 2005 gegründete WindEnergieZirkel Hanse e. V. ist fester Bestandteil der norddeutschen Windenergiebranche. Vertreter aus allen Bereichen der Windenergie haben sich zu diesem Zirkel zusammengeschlossen, darunter Windenergieanlagen-Hersteller, Energieerzeuger und Forschungsinstitutionen, aber auch Banken, spezialisierte Ingenieurdienstleister und Juristen.

Kontakt

Fachhochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
D-24943 Flensburg
Torsten Faber
WindEnergieZirkel Hanse e. V.
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Bilder

Social Media