SEVEN PRINCIPLES fährt auf die Umwelt ab

Reduzierung der CO2-Emissionen um 13 Prozent in der Fahrzeugflotte geplant
7P Fuhrpark Mini Cooper (PresseBox) (Köln, ) Gut für Ökonomie und Ökologie: Die SEVEN PRINCIPLES AG (7P), strategischer Partner von Unternehmen für die Vernetzung von Prozessen, Informationen und Technologien, hat für ihren mehr als 200 Fahrzeuge umfassenden Fuhrpark die Beschaffungsstrategie und Fahrzeugrichtlinie überarbeitet. Damit soll eine deutliche Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen ermöglicht werden. Im Rahmen des Projekts "Go Green Fuhrpark" ist vorgesehen, in den kommenden zwei Jahren 15 bis 20 Prozent Treibstoff je Fahrzeug weniger zu verbrauchen. Daraus ergibt sich ein Einsparvolumen von bis zu 320.000 Litern Kraftstoff und damit eine Reduzierung der CO2-Emissionen im Vergleich zum Jahr 2012 um etwa 13 Prozent.

"Unternehmen mit einem großen Fuhrpark können einen wichtigen Beitrag zu mehr Umweltschutz leisten. Mit unserem Go Green-Projekt wollen wir ein Zeichen für unternehmerische Verantwortung setzen", sagt Ulrich Trinkaus, Vorstand für das operative Geschäft bei der SEVEN PRINCIPLES AG. Kernstück der Maßnahmen ist die neue Beschaffungsstrategie. Diese sieht vor, dass Fahrzeugtypen mit niedrigem Kraftstoffverbrauch und geringen CO2-Emissionen bevorzugt werden. Unterstützt wird die neue Beschaffungsstrategie durch die überarbeitete Fahrzeugrichtlinie: Danach werden Fahrzeuge ab 1. Oktober dieses Jahres nicht mehr allein nach der monatlichen Leasingrate, sondern zudem nach der Höhe des CO2-Ausstoßes ausgewählt. Auch bei Mietwagen wurde der Nachhaltigkeitsgedanke verankert. Hier werden künftig nur noch Fahrzeuge mit einer Höchstgrenze für den CO2-Ausstoß von 115 Gramm genutzt.

SEVEN PRINCIPLES hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß für das Jahr 2014 auf 117 Gramm und für das Jahr 2020 auf 95 Gramm im Flottendurchschnitt zu reduzieren.

Kontakt

SEVEN PRINCIPLES AG
Erna-Scheffler-Straße 1a
D-51103 Köln
Markus Sigmund
Profilwerkstatt GmbH
PR-Berater

Bilder

Social Media