ARGUS auf dem Broadband World Forum 2012 in Amsterdam

(PresseBox) (Lüdenscheid, ) Bereits zum dritten Mal ist intec mit der Marke ARGUS auf der bedeutendsten europäischen Fachmesse der Telekommunikationsbranche, dem Broadband World Forum, vertreten. intec verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung professioneller kundenspezifischer Qualitätsmesstechnik "Made in Germany" und vertreibt seine ARGUS-Tester weltweit. Die Entwicklung der ARGUS-Messgeräte und seiner Komponenten erfolgt ausschließlich bei intec.

Der Grund: größte Flexibilität der ARGUS-Ingenieure bei der Berücksichtigung von Kundenwünschen. Die All-in-One-Tester zeichnen sich durch hohe Funktions- und Kombinationsvielfalt, schnelle Einsatzbereitschaft sowie einfache Bedienung aus und decken das gesamte Schnittstellenspektrum ab.

Neuste Standards wie das VDSL2-Vectoring (ITU-T G.993.5, G.vector) oder das VDSL2-Bonding (ITU-T G. 998.2, G.bond) erfordern immer leistungsfähigeres Messequipment. Endgeräte wie Modems (DSL) und ONTs (Fiber) ermöglichen über ihre Ethernet- bzw. GigaBit-Ethernet-Schnittstellen dem Nutzer eine dauerhafte Bandbreite von 100 Mbit/s bis 200 Mbit/s. Ob die zugesicherten Leistungen tatsächlich erreicht werden und im Kundennetzwerk zur Verfügung stehen, schlüsselt eines der modernsten Messgeräte auf dem Markt, der xDSL-GigE-Triple Play-Kombitester ARGUS 165, auf.

Der Handheld-Tester prüft alle gängigen Breitbandschnittstellen (ADSL, VDSL, SHDSL) und schnelle Gigabit-Ethernet-Schnittstellen - ganz gleich ob über Kupfer oder über Glasfaser - und vereint viele weitere umfangreiche Testfunktionen in einem einzigen Gerät. Ohne Module umzustecken, kann der Nutzer die Schnittstelle auswählen, über das intuitive Menü ändern und per Knopfdruck testen. Für Gerätedemonstrationen und Fragen stehen die ARGUS-Experten am Messestand (Halle 11, Stand G52) gerne zur Verfügung.

Kontakt

intec Gesellschaft für Informationstechnik mbh
Rahmedestr. 90
D-58507 Lüdenscheid
Martin Fischer
rheinfaktor Agentur für Kommunikation GmbH
Social Media