Erfolgreiche Premiere auf der GPEC 2012: DIGITTRADE präsentiert geschlossene Sicherheitskette für Polizei-Daten

Smartcard zur HS256S (PresseBox) (Teutschenthal / Leipzig, ) Ein durchweg positives Fazit über seine Teilnahme an der GPEC 2012 zieht der Hersteller von externen Speichermedien für Behörden und Unternehmen, DIGITTRADE. "Die diesjährige Spezialmesse für Fachbesucher von Polizeibehörden war für uns eine Premiere, die geprägt war von regem Meinungsaustausch zum Thema mobile Datensicherheit und enormem, nationalem und internationalem Interesse an unserer Speicherlösung speziell für Behörden", blickt Manuela Gimbut, Geschäftsführerin der DIGITTRADE GmbH, auf drei erfolgreiche Messetage zurück.

Besuchermagnet am gemeinsamen Messestand von DIGITTRADE und dessen Distributionspartner KOMSA war mit der HS256S eine der weltweit sichersten externen Festplatten. Zum Schutz besonders vertraulicher, hochsensibler Behördendaten geschaffen, garantiert die nach den neuesten Sicherheitsanforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der IT (BSI) entwickelte Hochsicherheitsfestplatte eine durchgehend geschlossene Sicherheitskette: Bei einer Speicherkapazität von bis zu 1 TB kombiniert sie hardwarebasierte Echtzeit-Verschlüsselung nach AES mit 256-Bit im CBC-Modus, Zwei-Faktor-Authentifizierung mittels Smartcard und 8-stelliger PIN, Trennung von Speichermedium und kryptografischem Schlüssel sowie dessen Verwaltung durch den Anwender.

Die Hochsicherheitsfestplatte befindet sich bereits bei einigen deutschen Polizeibehörden im Einsatz. Beamte, die beinahe täglich mit der HS256S arbeiten, zeigten sich in Vor-Ort-Gesprächen begeistert von der einfachen, zeitsparenden Anwendung der externen Festplatte bei gleichzeitig absolut geschlossener Sicherheitskette. So lobten sie beispielsweise ausdrücklich die individuelle Verwaltung des für die Ver- und Entschlüsselung von Daten notwendigen kryptografischen Schlüssels – unabhängig von PC oder Software – direkt auf der Festplatte. Der kryptografische Schlüssel, der außerhalb der Festplatte auf der Smartcard gespeichert wird, kann durch den Nutzer selbst erstellt, jederzeit verändert, auf weitere Smartcards kopiert und bei Bedarf zerstört werden.

"Positive Erfahrungsberichte freuen uns natürlich sehr. Zumal sich die HS256S momentan im Zertifizierungsverfahren des BSI (Zertifizierungs-ID: BSI-DSZ-CC-0825) befindet. Nach dessen Abschluss kann sie die erste Festplatte sein, deren hohes Sicherheitsniveau im Hinblick auf den Datenschutz amtlich bestätigt wurde. Damit wäre sie dann auch die dringend notwendige konkrete und einheitliche Empfehlung für den höchstmöglichen, mobilen Schutz von Behördendaten", so Manuela Gimbut.

Eindrücke von der GPEC 2012 hat DIGITTRADE in einem Messefilm zusammengestellt. Er kann unter http://www.youtube.com/... angesehen werden.

Weitere Informationen unter www.digittrade.de und www.youtube.com/...

Kontakt

DIGITTRADE GmbH
Ernst-Thälmann-Straße 39
D-06179 Teutschenthal
PresseDesk
PR-Agentur

Bilder

Social Media