Renesas Electronics Europe und das Steinbeis-Transferzentrum stellen gemeinsam ihre neue Wireless M-Bus-Lösung für die MCU-Familien RL78 und RX vor

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Renesas Electronics Europe und das Steinbeis-Transferzentrum für Embedded-Design und Networking (STZEDN) präsentieren eine umfassende 169 MHz / 868 MHz Wireless M-Bus-Lösung für die Anforderungen von Zähler- Anwendungen in Europa. Der Wireless M-Bus Stack entspricht der EN 13757 Spezifikation, unterstützt alle spezifizierten Betriebsarten (C, N, S1, S1-m, S2, T1, und T2 Modi) und wurde bereits mit anderen Lösungen umfassend auf Interoperabilität getestet. Auf dem Application-Layer unterstützt er auch die Open-Metering-Spezifikationen (OMS) in der Version 3 sowie die niederländischen Smart-Meter-Anforderungen (DSMR - Dutch Smart Meter Requirements). Die OMS-Konformität wurde mit dem neuen OMS-Zertifizierungswerkzeug verifiziert.

Der Wireless M-Bus (Meter-Bus) ist in EN 13757-4 spezifiziert und speziell für die Fernablesung von Gas- oder Stromzählern ausgelegt, ebenso für andere Zähleranwendungen mit geringem Stromverbrauch. Die charakteristischen Merkmale des Protokolls sind für die Anforderungen von Batteriebetrieb, geringer Datenrate, stabiler Datenkommunikation und geringem Stack-Speicherbedarf optimiert.

Der von Renesas angebotene Wireless M-Bus Stack ist zusammen mit verschiedenen Funkdatenübertragungs-ICs für die branchenführenden Mikrocontroller-(MCU)-Familien RX und RL78 erhältlich. Die Lösung enthält nicht nur den kompletten Software-Stack, sondern auch Tools von Steinbeis für schnelle Evaluationen und Tests, wie einen Wireless M-Bus Sniffer sowie einen PC-gestützten Web Surfer. Renesas vertreibt Unterlizenzen des Steinbeis Wireless M-Bus Stacks als Bibliothek zusammen mit Low-Level Transceiver-Treibern, die für die MCU-Familien RX und RL78 optimiert sind.

Renesas ist ein Marktführer im Bereich MCU-gestützter Lösungen für den Zählermarkt. Die RX 32-Bit MCU-Familie des Unternehmens bietet ein Höchstmaß an Rechenleistung und Integration für Zählersystem-Anwendungen, während die 16-Bit Bausteine der RL78 MCU-Familie in puncto Kosten und niedrigsten Stromverbrauch optimiert wurden und sich damit bestens für Module und batteriebetriebene Geräte eignen.

Peter Kliegelhöfer, Senior Principal Engineer & Global Segment Marketing Leader bei Renesas Electronics Europe, erklärt: "Ich freue mich, dass Renesas Electronics Europe und das Steinbeis-Transferzentrum gemeinsam eine umfassende Wireless M-Bus-Lösung für die MCUs von Renesas bereitstellen. Mit dieser Lösung können Kunden ihr Time-to-Market bei der Entwicklung von intelligenten Zählern und Smart Gateways beschleunigen, indem sie auf die MCUs und die Software der marktführenden Anbieter bauen."

Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora, Direktor des Steinbeis-Transferzentrums, ergänzt: "Die Entwicklung dieser sehr vertrauensvollen und viel versprechenden Zusammenarbeit mit Renesas ist für uns äußerst erfreulich. Wir sind überzeugt, dass die Marktpräsenz von Renesas auch dazu beitragen wird, dass unsere bewährten Wireless M-Bus-Stack-Lösungen neue Kunden erreichen, die wir mit unserem spezialisierten und äußerst erfahrenen Entwicklerteam unterstützen können."

Renesas präsentiert die Wireless M-Bus-Lösung erstmals auf der Fachmesse Metering, Billing/CRM Europe vom 9. bis 11. Oktober 2012 im RAI Kongresszentrum in Amsterdam in Halle 3 auf Stand C35.

Über das Steinbeis-Transferzentrum

Das Steinbeis-Transferzentrum für Embedded-Design und Networking (STZEDN) ist ein F&E-Partner auf dem Gebiet der drahtlosen und drahtgebundenen Embedded-Connectivity. Die wichtigsten Anwendungsgebiete dieser Organisation sind Smart Metering und Smart Grid, Car2X-Datenkommunikation sowie Kommunikationslösungen für Industrie- und Prozessautomatisierung. Zu den verwendeten Technologien zählen M-Bus und TCP/IP/SSL mit eigenständigen Implementationen sowie ZigBee und EnOcean mit Drittanbieter-Stacks.

STZEDN gehört zur Steinbeis GmbH & Co. KG für Technologietransfer, einer Gesellschaft der Steinbeis-Stiftung für Technologietransfer, die mehr als 700 F&E-Zentren in Baden-Württemberg und in anderen Teilen Deutschlands sowie weltweit betreibt.

STZEDN wurde im Jahre 2002 in der Nähe von Freiburg von Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora und Dirk Lill gegründet. Seither hat eine Gruppe von mehr als zehn Ingenieuren am STZEDN über 200 F&E-Projekte mit akademischem und industriellem Hintergrund durchgeführt. Weitere Informationen über das STZEDN unter: www.stzedn.de

Kontakt

Renesas Electronics Europe
Arcadiastrasse 10
D-40472 Düsseldorf
Alexandra Janetzko
HBI Helga Bailey GmbH
Kevin Schmider
HBI Helga Bailey GmbH
Oliver Lüttgen
Renesas Electronics Europe GmbH
Social Media