Positionserfassung und Antikollision für die Stahlindustrie

Symeo auf der STAHL 2012
Das installierte Symeo-Messsystem LPR® im brasilianischen Stahlwerk von ThyssenKrupp sichert eine lückenlose Warenflusskontrolle von der Produktion bis zur Verschiffung, Bild: ThyssenKrupp Steel (PresseBox) (Neubiberg, ) Auf der internationalen Jahrestagung STAHL 2012 präsentiert die Münchener Symeo GmbH funkbasierte Positionierungs-, Distanzmessungs- und Antikollisionslösungen als Basis für eine Automatisierung und Prozessoptimierung in der Stahlindustrie. Am Stand F57 der Ausstellung im CCD Congress Center Düsseldorf informiert das Unternehmen über konkrete Anwendungen seines Local Position Radar (LPR®) zur Positionserfassung von Brammen und Coils oder zur Vermeidung von Unfällen zwischen Fahrzeugen und Kranen.

Die exakte Positionserfassung von Stahlbrammen und Coils ist eine notwendige Voraussetzung für die Automatisierung und Optimierung logistischer Prozesse in der Stahlindustrie. Spezifische Eigenheiten - wie die hohe Temperatur der produzierten Brammen und Coils - machen hier eine indirekte Positionierung über Kran- und Fahrzeugpositionen sinnvoll. So sichert ein von Symeo im brasilianischen Stahlwerk von ThyssenKrupp installiertes System über die Kombination der Positionierungstechnologien LPR® und GPS von Symeo eine lückenlose Warenflusskontrolle von der Produktion bis zur Verschiffung. Ein ähnliches System wurde bei voestalpine in Linz verwirklicht. Das österreichische Stahlwerk ist zugleich Symeos Referenz für eine andere Anwendung der LPR®-Funksensoren: Im Bereich Brammenheißablage und Flämmerei bewegen sich hier eine große Zahl Krane und Schwerfahrzeuge auf relativ engem Raum. Mit Transpondern als Bezugspunkte und intelligente Radareinheiten auf jedem der sich untereinander ortenden Fahrzeuge wird hier nicht nur die jeweilige Position erfasst, sondern zugleich ein ausfallsicheres dezentrales Kollisionswarnsystem etabliert. Kran- und Fahrzeugführer werden frühzeitig und zuverlässig vor gefährlichen Annäherungen anderer Fahrzeuge, deren Ladungen oder einer zu großen Nähe zu sensitiven Bereichen gewarnt.

Robust und ausfallsicher

Die Positionierungs- und Antikollisionslösungen von Symeo sind auch in anderen Bereichen mit extremen Umgebungsbedingungen wie Containerterminal oder Schüttguthafen erfolgreich im Einsatz. Durch ihre modulare, dezentrale Architektur, den Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Sensoriken und ihre Standardschnittstellen zu übergeordneten IT-Systemen (Leitstände, Operation Systems, Lagerwirtschaft/ERP) bleiben die Symeo-Lösungen flexibel erweiterbar. Stahl erzeugende und weiterverarbeitende Betriebe können hiermit Logistikprozesse kostengünstig sicherer und effizienter machen.

Kontakt

Symeo GmbH
Professor-Messerschmitt-Str. 3
D-85579 Neubiberg
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH

Bilder

Social Media