Innovativ unterwegs auf der IZB

Die zu KSPG gehörende Pierburg GmbH entwickelt derzeit neu einen Linear- und einen rotatorischen Steller mit unterschiedlichem Leistungspotenzial. (PresseBox) (Neckarsulm, ) Vom 10. bis 12. Obtober 2012 veranstaltet die Wolfsburg AG zum siebten Mal die Internationale Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg. Als internationaler Marktplatz automotiver Kompetenz hat sich die IZB zu einem bedeutenden Treffpunkt der Branche entwickelt wo über 760 Aussteller aus 28 Nationen Produkte, Komponenten und Systeme präsentieren. Einer davon ist die KSPG AG in Halle 5 auf Stand 106.

Das international agierende Zulieferunternehmen präsentiert Innovationen "rund um den Motor" wie zum Beispiel elektrische und variable Öl- und Wasserpumpen, neueste Kolbengenerationen und Gleitlagerwerkstoffe sowie Produkte zur Schadstoffreduzierung und Luftversorgung wie Abgasklappen, Sekundärluftpumpen, Kompakt-AGRs oder Aktuatoren. Um die Kompetenzen des Unternehmens nachvollziehbar darstellen zu können befindet sich im Eingangsbereich des Messestands ein so genannter "Multi Touch Bildschirm". Hier kann auf einem überdimensionalen Touchscreen ein Motor mit KSPG Komponenten vervollständigt und zusammengebaut werden.

Effizienz in Sachen Verbrauch und Emissionen Durch den zunehmenden Einsatz von Turboladern im Motor kommen aktuell vermehrt elektrische Stellantriebe zum Einsatz, die auf der IZB ebenfalls zu sehen sind. Die zu KSPG gehörende Pierburg GmbH entwickelt derzeit neu einen Linear- und einen rotatorischen Steller (siehe Foto) mit unterschiedlichem Leistungspotenzial. Sie kommen mittels eines Baukastensystems den jeweiligen Kundenvorgaben entgegen und zeichnen sich durch schnellere, genauere Stellvorgänge und ein verbessertes Positionshaltevermögen aus.

Neu von der Tochtergesellschaft Pierburg Pump Technology GmbH ist eine schaltbare Kühlmittelpumpe mit nasslaufender Kupplung. Das preisgünstige, kompakte Aggregat ermöglicht, durch Aktivierung/Deaktivierung der Kupplung die Kühlung den unterschiedlichen Lasten des Motors anzupassen und reduziert damit Kraftstoffverbräuche und Emissionen. Seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten fertigt das Unternehmen außerdem elektrische Zusatzkühlmittelpumpen für Pkw. Seit 2011 ist die dritte, elektrische Generation serienreif. Sie wird in aktuellen Modellen eines namhaften OEMs eingesetzt und hat einen deutlich verbesserten Wirkungsgrad.

Kontakt

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 1
D-74172 Neckarsulm
Manuela Schall
Unternehmenskommunikation
Pressereferentin

Bilder

Social Media