EIZO präsentiert einen neuen Monitormanager für den Operationssaal

New EIZO Large Monitor Manager (PresseBox) (Mönchengladbach, ) EIZO kündigt heute einen neuen Large Monitor Manager, den LMM0804, sowie eine Funktionserweiterung für die bestehenden Modelle LMM0801 und LMM0802 an. Mit den Large Monitor Managern können digitale Bilder unterschiedlicher Quellen auf großformatigen oder mehreren Monitoren flexibel angeordnet werden. Das neue Gerät LMM0804 ist für den Einsatz im Operationssaal konzipiert. Die neuen Funktionen der beiden bestehenden Modellen LMM0801 und LMM0802 erlauben einen erweiterten Einsatz im jeweiligen Anwendungsbereich (Kontrollraum, Interventionelle Radiologie, Kardiologie und Chirurgie).

Während einer Operation wird eine sehr flexible Bildanzeige benötigt, da die Ärzte im Team arbeiten und dabei unterschiedliche Aufgaben haben. Deshalb ist es wichtig, für jeden Spezialisten die gerade benötigte Bildinformation auf einem Monitor im jeweils optimalen Blickfeld bereitzustellen. Aus diesem Grund sind im Operationsraum meist mehrere Monitore in Deckenhaltern montiert. Die jeweilige Bildanzeige wird vom neuen LMM0804 flexibel und intelligent für bis zu fünf Monitore zusammengestellt. Es können Monitore bis zu einer Auflösung von 1920 x 1200, einschließlich Full HD (Full High Definition, 1920 x 1080) angeschlossen werden, dabei ist der Bildinhalt jedes einzelnen Gerätes separat definierbar.

Der LMM0804 fungiert als Matrixschalter zum Verteilen der verschiedenen Bildsignale auf die vorhandenen Monitore. Er enthält außerdem die besonderen Funktionen und Eigenschaften der EIZO Large Monitor Manager, wie zum Beispiel das Kombinieren verschiedener Eingangsignale auf einem Monitor, eine kurze Hochlaufzeit und hohe Funktionssicherheit. Beim LMM0804 können alle Monitore über eine Distanz von bis zu 36 Metern angeschlossen werden.

Der neue Large Monitor Manager besitzt 12 Video-Anschlüsse, davon können 8 Anschlüsse digitale DVI-Signale (Digital Visual Interface) bis zu einer Auflösung von 1920 x 1200 verarbeiten. Außerdem stehen zwei PAL/NTSC (Phase Alternating Line/National Television Systems Committee) und zwei analoge Anschlüsse zur Verfügung. Maximal 8 Signalquellen können gleichzeitig auf maximal 5 angeschlossenen Monitoren abgebildet werden können. Dabei können auf vier der angeschlossenen Monitore ein flexibel kombiniertes Bild angezeigt werden, der fünfte Monitor zeigt eine der digitalen Bildquellen direkt an (Durchschleifbetrieb).

Die bestehenden Large Monitor Manager Modelle LMM0801 und LMM0802 wurden um weitere Funktionen erweitert. Dadurch wird der zunehmende Anspruch auf möglichst hohe Flexibilität für die jeweiligen Anwendungsgebiete noch besser erfüllt. Der Funktionsumfang des LMM0801 wurde an die Funktionalität des LMM0802 angeglichen, für den LMM0802 ist jetzt zusätzlich eine Ansteuerung von zwei Bedienplätzen möglich. So können zwei Ärzte an zwei unterschiedlichen Arbeitsplätzen im Kontrollraum arbeiten und haben alle benötigten Informationen auf jeweils einem Bildschirm zur Verfügung. Der LMM0802 kann zudem jetzt auch zwei 4 Megapixel Monitore ansteuern, wie z.B. den neuen RadiForce LX300W.

Mit allen drei Modellen können geeignete Bildzusammenstellungen für die angeschlossenen Monitore vorab definiert werden. Die Ansteuerung und Bedienung der Bildmanager kann über verschiedene Schnittstellen erfolgen. Über einen Touch Screen Monitor, wie zum Beispiel den CID1000P von EIZO, kann die optimale Darstellung für den aktuellen Arbeitsschritt aufgerufen werden. Alternativ ist auch eine Bedienung über handelsübliche Touch-Konsolen möglich. Mit einem an einem Netzwerk angeschlossenen PC lassen sich die Bildmanager über Standard Browser bedienen. Ein weiteres Netzwerk-Interface erlaubt die automatische Steuerung der Bildmanager z.B. durch ein Röntgensystem. Nach wie vor steht auch die Bedienung über Tastatur und Maus direkt am Bildmanager zur Verfügung. Die Benutzeroberfläche aller drei Modelle ist intuitiv bedienbar und erspart aufwändige Anwenderschulungen.

Alle drei Bildmanager sind nach den besonderen Anforderungen an das medizinische Umfeld konzipiert, so ist eine Umgebungstemperatur bis zu 45° C zulässig und die elektrische Sicherheit wird nach IEC 60601-1 geprüft. Zusätzlich wurden elektronische Bauteile gewählt, die langfristig zur Verfügung stehen, um eine langfristige Systemkontinuität zu gewährleisten.


Verfügbarkeit
Die Serienproduktion des LMM0804 und Einführung der neuen Funktionen im bestehenden Portfolio ist für Anfang des Jahres 2013 geplant. Die Verfügbarkeit kann sich je nach Land unterscheiden, deshalb kontaktieren sie bitte die EIZO-Niederlassung oder den Händler in ihrem Land bezüglich Einzelheiten. Besucher der Medica 2012 in Düsseldorf, Deutschland, können sich die neuen Produkte auf dem EIZO Stand, Halle 10, #G41, erstmalig ansehen.

Kontakt

EIZO GmbH
Siemensallee 84
D-76187 Karlsruhe
Armin Collong
EIZO Europe GmbH
Senior Product Manager

Bilder

Social Media