Kodak demonstriert auf der WAN-IFRA World Publishing Expo 2012 die effiziente und wirtschaftliche Zeitungsproduktion

Neu auf dem Markt eingeführte Lösungen bieten Wettbewerbsvorteile und liefern Antworten auf bedeutende Herausforderungen im Zeitungssektor
Kodak S30 Axel Springer  (PresseBox) (GENF, SCHWEIZ, ) Kodak rückt anlässlich der von der WAN-IFRA veranstalteten World Publishing Expo 2012 (29. bis 31. Oktober in Frankfurt am Main) auf dem Stand 210 die Produktionsqualität und -effizienz in den Blickpunkt.

Kodak präsentiert eine Fülle neu auf dem Markt eingeführter Systeme und Lösungen, mit denen Zeitungs- und Semicommercial-Druckereien auf effiziente und kostengünstige Weise hochqualitative Ergebnisse erzielen können. Zu den vorgestellten Technologien, welche die Messebesucher kritisch unter die Lupe nehmen können, zählen eine neue vorerwärmungsfreie Zeitungsdruckplatte, die neue prozessfreie KODAK SONORA NEWS Platte, das KODAK PROSPER S30 Eindrucksystem, der neue KODAK Intelligent Prepress Manager 2.0 sowie Kodaks kontinuierlich weiterentwickelte CTP-Lösungen.

Die Besucher können sehen, wie diese bedienerfreundlichen, hochmodernen Systeme durch minimale Anforderungen hinsichtlich Bedienereingriffen und Überwachung zur Steigerung von Effizienz und Produktivität sowie zur Senkung von Kapitalkosten beitragen.

Neue Entwicklungen bei Thermoplatten

Dementsprechend konzentriert sich Kodak in Forschung & Entwicklung auf die Vorteile der thermischen gegenüber der Violett-Plattentechnologie und berücksichtigt dabei auch Aspekte wie Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit, indem eine chemiearme und tatsächlich chemikalienfreie Druckformherstellung realisiert wird. Eine bedeutende Rolle in dieser Hinsicht spielt die neue prozessfreie KODAK SONORA NEWS Platte.

Die prozessfreie KODAK SONORA NEWS Platte für den Zeitungsdruck macht Plattenverarbeitungsanlagen und Verarbeitungschemie völlig überflüssig. Als einzige prozessfreie Platte, die gezielt für Zeitungsanwendungen entwickelt wurde, bietet sie im Vergleich zu Violettplatten und selbst "chemikalienfreien" Druckplatten ein größeres Potenzial für Zeit- und Kosteneinsparungen und die Verringerung von Umweltauswirkungen. Violettplatten benötigen einen Vorerwärmungsschritt sowie bestimmte Verarbeitungsanlagen und -chemie sowie spezielle Plattenhandhabungsbedingungen. Dagegen räumt die "Press-ready"-Technologie der SONORA NEWS Platte alle diese Quellen für mögliche Schwankungen aus, sodass Zeitungsdruckereien stabilere, konstantere Platten für eine verlässliche Druckqualität erhalten. Bei Bebilderung auf dem GENERATION NEWS Plattenbelichter wird ein Durchsatz von bis zu 240 SONORA NEWS Platten in der Stunde erreicht. Dieser Durchsatz dürfte auch den Anforderungen größerer Zeitungsbetriebe gerecht werden. Die SONORA NEWS Platte eignet sich sowohl für die manuelle wie auch für die hochautomatisierte Druckformherstellung und ermöglicht Zeitungsdruckereien einen früheren Druckbeginn, da der Zeitbedarf der traditionellen Plattenherstellung entfällt. Außerdem kann die Platte in Videostanz- und Abkantautomaten unterschiedlicher Hersteller, wie NELA, Glunz & Jensen oder Burgess, bearbeitet werden. Da keine Chemikalien gekauft, gelagert und entsorgt werden müssen, können Anwenderbetriebe zusätzlich Kosten senken und umweltfreundlicher produzieren.

"In der Zeitungsbranche ist es von entscheidender Bedeutung, schnell in den Druck zu kommen. Da die SONORA NEWS Platte die Verarbeitung eliminiert, können Zeitungsbetriebe die Vorlaufzeit verkürzen, da die Platte nur bebildert werden muss und nach dem Stanzen und Abkanten gleich in die Rotation gehen kann", sagt Philip Cullimore, Managing Director, Consumer and Commercial Businesses EAMER und Chairman Eastman Kodak Sarl. Er fügt hinzu: "Diese Platte ist der nächste logische Schritt bei der Optimierung der Zeitungsproduktion."

Auf der Messe stellt Kodak auch eine neue Platte vor, deren Verarbeitungsprozess ohne Vorerwärmung und Vorwaschen auskommt, sodass der Energieverbrauch und damit einhergehende Kosten sinken. Alternativ lässt sich die Platte aber auch mit einer Vorerwärmungseinheit verarbeiten, wodurch ihre Auflagenbeständigkeit erheblich gesteigert werden kann.

CTP-Innovationen

Diese Platten eignen sich ideal für die KODAK TRENDSETTER NEWS und KODAK GENERATION NEWS Plattenbelichter. Die im letzten Jahr für den GENERATION NEWS Plattenbelichter eingeführte TPDI-Option (Third Party Device Interface) ist nun auch für den TRENDSETTER NEWS Plattenbelichter verfügbar. Mit der TPDI-Option können in der XPO-Software Funktionen zur Übermittlung von Job- und Systemstatusinformationen im XML-Format an einen vorgelagerten Drittanbieter-Workflow aktiviert werden. Die Option lässt sich auch für einen bestimmten Workflow spezifisch anpassen.

Darüber hinaus ist der Kodak Intelligent Prepress Manager 2.0 (iPM 2.0) ab Ende Oktober für die GENERATION NEWS und TRENDSETTER NEWS Plattenbelichter erhältlich.

Lösung zur Überwachung ganzer Plattenproduktionslinien

Der KODAK Intelligent Prepress Manager 2.0 ist eine Überwachungslösung für die Druckformherstellung, mit der Anwender ein höheres Leistungs- und Effizienzniveau erzielen und eventuell auftretende Probleme schnell beheben können. Die automatische Überwachung der Produktionsanlagen und ein systemgestütztes Berichtswesen ermöglichen proaktivere, auf Fakten beruhende Entscheidungen. Außerdem tragen intelligente Warnhinweise zur Erreichung und kontinuierlichen Aufrechterhaltung einer hohen Qualität bei. Dadurch wird die betriebliche Effizienz insgesamt optimiert. Dank der mobilen Funktionalität der Lösung können Anwender jederzeit von jedem Ort der Welt aus auf ihre CTP-Linien zugreifen und erhalten damit größtmögliche Flexibilität zur Verwaltung, Organisation und Überwachung ihrer Druckplattenproduktion. Um Unterbrechungen zu minimieren und wichtige betriebliche Abläufe abzusichern, hat der Intelligent Prepress Manager 2.0 auch ein Business-Continuity-Modul, mit dem sich CTP-Sytemdateien jederzeit wiederherstellen lassen.

Olivier Claude, Commercial Business and Regional Business Manager, Kodak EAMER, erklärt: "Unternehmen können durch die Möglichkeit des Zugriffs sowie der Überwachung und Kontrolle ihrer Druckvorstufensysteme profitabler arbeiten. Mit dem KODAK Intelligent Prepress Manager 2.0 können Anwender Produktivitätspotenziale ausschöpfen, um einen größeren Erfolg zu erzielen."

Workflow-Partnerschaft bietet globale Unterstützung

Kodaks globale Unterstützung seiner Kunden wird nicht zuletzt durch die Vereinbarung mit der wobe-team GmbH zur Ergänzung des branchenführenden Zeitungs-CTP-Programms mit dem WNEWSNET Workflow von wobe-team unterstrichen. Die Expo-Besucher können sehen, wie die integrierte WNEWSNET Lösung für das Management digitaler Produktionsdaten in der Zeitungsdruckvorstufe die Automatisierung von Datenkontrolle, Datenaufbereitung und Plattenproduktion ermöglicht.

Die speziell für die Anforderungen der Zeitungsproduktion und die Unterstützung des gesamten Druckvorstufenzyklus entwickelte Software ist skalierbar und kann mit den Anforderungen der Anwender wachsen. Die umfassende Zeitungs-Workflow-Lösung, mit der sich ein vollautomatisches Produktionssystem aufbauen lässt, bietet PDF-Managementtools mit automatischer Überprüfungs- und Korrekturfunktionalität, Tools für farbverbindliches Softproofen, Farbeinsparung durch Buntfarbenreduktion mit der PDF-InkAdjust-Option und Möglichkeiten zur Integration von Drittanbieter-Systemen.

Mehr Möglichkeiten durch den Druck variabler Daten

Mit dem variablen Datendruck können Zeitungsdruckereien vielseitigere Produktionsmöglichkeiten bieten. Im Rahmen der WAN-IFRA Expo präsentiert Kodak dafür das KODAK PROSPER S30 Eindrucksystem. Es bietet mit mehr als 900 m/min die branchenweit höchste Geschwindigkeit, druckt mit 600 x 200 dpi Auflösung und ermöglicht die hybride Druckproduktion, um Werbekampagnen mit Individualisierungsmerkmalen zu versehen oder in Zeitungen variable Codes oder Gewinnnummern einzudrucken.

Beispielsweise nutzt die Offsetdruckerei Hamburg-Ahrensburg der Axel Springer AG das KODAK PROSPER S30 Eindrucksystem, um die verkaufte Auflage von Zeitungen zu steigern und Werbekunden neue Möglichkeiten mit dem Druck variabler Daten zu bieten. Axel Springer gibt mit Bild eine der größten Zeitungen Deutschlands heraus. Das PROSPER S30 System wurde in einer COLORMAN-Zeitungsrotation installiert und druckt fortlaufende Gewinnnummern, variable QR-Codes und wechselnde Grafiken mit einer Druckbreite von bis zu 10,56 cm bei voller Produktionsgeschwindigkeit der Zeitungsrotation ein. Mit dem PROSPER S30 System lassen sich so Gewinnspiele in die Zeitung integrieren.

Die Eindrucksysteme der PROSPER S-Serie liefern eine dem Laserdruck vergleichbare Qualität, bieten unterschiedliche Geschwindigkeiten und Auflösungen und ermöglichen die hochqualitative Versionierung und Individualisierung von Offsetdruckaufträgen. Druckdienstleister können damit ihre Investitionen in Offsetdruckmaschinen effizienter nutzen und mit diesem Inline-Prozess die Kluft zum Digitaldruck überbrücken.

"Die PROSPER S-Serie bietet Zeitungsdruckereien die Möglichkeit, verschiedene Versionen von Inhalten zu drucken, ohne ihre Rotationen für den Schwarzplattenwechsel anhalten zu müssen", sagt Olivier Claude. "Unser neues PROSPER S30 System kann selbst personalisierte Informationen, wie Gewinnspiel- und Lotterienummern bei voller Produktionsgeschwindigkeit der Zeitungsrotation eindrucken."

Kontakt

Kodak GmbH
Hedelfinger Str. 60
D-70327 Stuttgart
Ursula Voss-Eiden

Bilder

Social Media