Metropolregion Rhein-Neckar - die Heimat der Chan-censeher, Anpacker und Motivationsmeister auf der Expo Real

(PresseBox) (Mannheim, ) .
- MRN punktet mit Nachhaltigkeit und Wertstabilität
- Finanzminister Dr. Nils Schmid zu Gast am Stand
- Hornbach sieht in Konversion große Chancen


"Da ist was für Sie drin!" - lautet das Motto von 15 starken Partnern aus Wirtschaft und Kommunen, die sich unter dem Dach der Metro-polregion Rhein-Neckar (MRN) noch bis Mittwoch (10.10.) auf Euro-pas größter Gewerbeimmobilienmesse EXPO REAL in München präsentieren. Die gemeinsame Botschaft: Die MRN bietet als einer der dynamischsten und lebenswertesten Standorte Deutschlands at-traktive Möglichkeiten für Investoren, die Wert auf Nachhaltigkeit und stabile Renditen legen. Ganz in diesem Zeichen werden der in-ternationalen Fachwelt aktuelle und geplante Immobilienprojekte vorgestellt wie etwa das bundesweit größte Stadtentwicklungspro-jekt im Null-Emissions-Standard "Bahnstadt Heidelberg", das städ-tebauliche Großprojekt "Glückstein-Quartier" im Herzen Mannheims, das Stadtumbau-Großprojekt "City-West" in Ludwigshafen oder ak-tuelle Gewerbeparkentwicklungen in der Südpfalz. Weitere Schwer-punkte am regionalen Gemeinschaftsstand sind innovative Lösun-gen für Energieeffizienz in Gebäuden ("Green Building") sowie das Thema Konversion.

Gemeinschaftsstand bereits zum Auftakt stark frequentiert
Wie in den vergangenen Jahren zählte der regionale Gemein-schaftsstand in Halle C1 - mit 320 Quadratmetern einer der größten der Expo Real - bereits zum Messe-Auftakt zu den Publikumsmag-neten. Als Gäste kamen neben einer rd. 30-köpfigen Delegation mit regionalen Vertretern etwa der baden-württembergische Finanzmi-nister Dr. Nils Schmid (MdL). Ganz im metropolregionalen Sinn tauschte sich der stellvertretende Ministerpräsident im länderüber-greifenden Dialog mit Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse und ihren Bürgermeister-Kollegen über Investitionsprojekte und Perspektiven im Drei-Länder-Eck Baden-Hessen-Pfalz aus. Über 250 Zuhörer zog es zur Mittagszeit an den Stand, als Albrecht Hornbach (Vorstandsvorsitzender Hornbach Holding AG und Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar) über die unternehmerische Standortwahl referierte und dabei auch auf die Chancen und Her-ausforderungen von Konversionsprojekten einging. Die Unterneh-mensgruppe Hornbach betreibt aktuell 137 Bau- und Gartenmärkte in neun europäischen Ländern, einige davon auf reaktivierten Mili-tär- oder Fabrikflächen. Für den Stammsitz im pfälzischen Neustadt etwa wurde eine ehemalige französische Kaserne ausgewählt und grundlegend saniert. Inzwischen beherbergen die 120 Jahre alten Gebäude auch einen Kindergarten, ein Fitness-Center, ein General-konsulat, Behörden und weitere Unternehmen. "Die Chancen der Konversion überwiegen bei weitem die Risiken", so Hornbach. "Aber es braucht Anpacker, Chancenseher und Motivationsmeister, die diese Flächen mit Leben füllen und den Planungsprozess über Jah-re hinweg steuern und begleiten". Mit Blick auf die MRN böten die in den nächsten Jahren durch den Abzug der US-Armee freiwerden-den Flächen hervorragende Entwicklungsperspektiven, die es ge-meinsam zu nutzen gelte.

Äußerst zufrieden mit dem Messebeginn und der regionalen Ge-meinschaftspräsenz zeigte sich Robert Kautzmann, Leiter des Teams Wirtschaftsförderung der MRN GmbH: "Am regionalen Ge-meinschaftsstand können die Investoren aus dem In- und Ausland auf 320 Quadratmetern die geballte Kraft der Metropolregion Rhein-Neckar spüren. Diese starke Allianz bietet nicht nur einen kostbaren Mehrwert für die Messebesucher, sondern auch für die regionalen Partner, die die Expo Real zur Vernetzung untereinander nutzen".

Die EXPO REAL - Leitmesse für Gewerbeimmobilien
Die EXPO REAL in München ist Treffpunkt für Immobilienfachleute und Investo-ren aus aller Welt und zentrale Anlaufstelle für Investment, Business und Projekte in Europa. In diesem Jahr sind auf der Fachmesse etwa 1.600 Aussteller aus 34 Ländern vertreten. Zuletzt kamen mehr als 37.000 Besucher zu der dreitägigen Veranstaltung.

Partner am Stand 130 in Halle C1 sind: ABB Grundbesitz GmbH, BASF SE, Diringer & Scheidel Wohn- und Gewerbebau GmbH, EGH Entwicklungsgesell-schaft Heidelberg GmbH & Co. KG, Freudenberg Immobilien Management GmbH, GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH, HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Heberger-Bau AG, Metropolregi-on Rhein-Neckar GmbH, MVV Energie AG, SAP Deutschland AG & Co. KG, SKE Gruppe, Stadt Heidelberg, Stadt Ludwigshafen am Rhein, Stadt Mannheim, Ar-beitsgemeinschaft Wirtschaftsförderung Südpfalz

Kontakt

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
N 7, 5 -6
D-68161 Mannheim
Florian Tholey
Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
Pressereferent
Heidi Henke
MRN GmbH
Social Media