Schwedischer Unternehmenspreis in Deutschland wird verliehen

Am 15. November wird im Humboldt Carré in Berlin der Schwedische Unternehmenspreis an erfolgreiche schwedische Unternehmen in Deutschland verliehen.
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Am 15. November wird im Humboldt Carré in Berlin der Schwedische Unternehmenspreis an erfolgreiche schwedische Unternehmen in Deutschland verliehen. Das Rahmenprogramm umfasst Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion zum Thema Kreative Kicks für Innovation und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft, sowie ein Galadinner mit dem Festredner Jacob Wallenberg und die feierliche Verleihung des Schwedischen Unternehmenspreises.

Der Inspirationsvortrag „The Experience Economy and the Future of Everything Else“ am Vormittag wird von Dr. Ronald Jones, Experience Design Group der Kunsthochschule in Stockholm gehalten. Die anschließende Podiumsdiskussion, unter der Leitung von Dr. Bastian Lange (Multiplicities) beschäftigt sich mit der Kreativindustrie als Impulsgeberin für die Wirtschaft und mit der Frage, wann sinnvolle, erfolgreiche und innovative Spill-Over-Effekte „zwischen den Industrien“ möglich werden. Es diskutieren Prof. Ulrich Weinberg von der HPI - School of Design Thinking in Potsdam, Pia Areblad von TILLT in Göteborg, sowie Tanja Mühlhans (tbc), Referentin für Creative Industries bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Berlin. Außerdem berichten Repräsentanten schwedischer Unternehmen von eigenen Erfahrungen mit erfolgreichen kreativen Innovationsprozessen in ihren Unternehmen.

Am Abend wird der Schwedische Unternehmenspreis im Rahmen einer Galaveranstaltung verliehen. Ehrengäste sind u.a. der schwedische Botschafter, Staffan Carlsson, sowie Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin. Die Festrede hält der international bekannte schwedische Industrielle Jacob Wallenberg, Vorstandsvorsitzender der Holding Investor AB, der u.a. SEB, AstraZeneca, SKF, Ericsson und Electrolux angehören. Außerdem werden Vertreter aus der deutsch-schwedischen Wirtschaft sowie Repräsentanten der mit dem Preis ausgezeichneten Unternehmen anwesend sein.

Die Träger des diesjährigen Schwedischen Unternehmenspreises sind die Bonnier Media Deutschland GmbH (in der Kategorie Großunternehmen), Vagabond (in der Kategorie mittelständisches Unternehmen) sowie Netigate (in der Kategorie Newcomer auf dem deutschen Markt). Die Unternehmen sind ihrem Heimatmarkt Schweden entwachsen und haben sich erfolgreich in Deutschland etabliert.

„Es gibt viele Beispiele etablierter schwedischer Unternehmen auf dem deutschen Markt. Auch in diesem Jahr haben sich einige starke Kandidaten um den Preis beworben. Jeder der diesjährigen Gewinner hat durch seine ‚schwedischen‘ Eigenschaften wie Kreativität und innovative Lösungen seine individuellen Spuren in Deutschland hinterlassen", so Mats Hultberg, Geschäftsführer der Schwedischen Handelskammer in Deutschland. Der Schwedische Unternehmenspreis in Deutschland wird seit 2003 von der Schwedischen Handelskammer in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Schwedischen Außenwirtschaftsrat und der Schwedischen Botschaft in Berlin vergeben. Weitere Informationen zu Programm und Teilnahme finden Sie auf www.schwedenkammer.de.

Deutschland ist wichtigster Handelspartner Schwedens: 10% des gesamten schwedischen Exports gehen nach Deutschland, rund 18% aller Importe in Schweden stammen aus Deutschland. Der Handel und die wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Länder befinden sich weiterhin auf einem stabilen Niveau. So stieg der schwedische Export nach Deutschland in den ersten fünf Monaten erneut leicht an und legte um 1% im Vergleich zum Vorjahr zu, während der Import aus Deutschland um 7% leicht sank. Der Wert der nach Deutschland exportierten Güter lag in den ersten fünf Monaten 2012 bei 6,7 Mdr. Euro, während Güter im Wert von 9,0 Mdr. Euro nach Schweden eingeführt wurden. (Quelle: SCB und GTAI)

Kontakt

Schwedische Handelskammer in der Bundesrepublik Deutschland
Berliner Allee 32
D-40212 Düsseldorf
Kerstin Nordström
Schwedische Handelskammer
Christian Berg
Schwedische Botschaft
Social Media