MK Netzdienste startet Cloud Produkt und belohnt Neukunden mit 100 € Startguthaben

Geschaeftsfuehrer Marc Keilwerth (PresseBox) (Minden, ) Minden, 09.10.2012. MK Netzdienste bietet seinen Kunden mit dem neuen Produkt MK Cloud eine speziell auf den Cloud Betrieb abgestimmte technische Infrastruktur an. Mit dem großen Vorteil der vertikalen und horizontalen Skalierbarkeit sowie einer flexiblen und tagesgenauen Abrechnung können Kunden virtuelle Server betreiben, Lastverteiler nutzen und Ihre Systeme mit einer individuell konfigurierbaren Firewall vor unbefugtem Zugriff schützen. Unternehmen versetzt MK Cloud in die Lage, ihr eigenes virtuelles Rechenzentrum zu betreiben, Universitäten und Forschungseinrichtungen erhalten die Möglichkeit auch für kurzzeitige Projekte hohe Rechenleistungen in Anspruch zunehmen. IT-Dienstleister und Systemhäuser werden mit MK Cloud selbst zum Cloud Anbieter, um die Vorteile der flexiblen Nutzung von Ressourcen Ihren Kunden zur Verfügung zu stellen.
„Wir sind davon überzeugt, mit MK Cloud ein überaus interessantes Produkt für den sich gerade entwickelnden Markt für Cloud-Computing gestartet zu haben, mit dem Unternehmen die Vorteile der Cloud Technologie nutzen können. Im Gegensatz zu international tätigen Anbietern setzen wir bei MK Cloud ganz bewusst auf den Serverstandort Deutschland“, so Marc Keilwerth, Inhaber der MK Netzdienste.

Neukundenaktion:
Die ersten 100 Kunden belohnt MK Netzdienste mit einem Startguthaben in Höhe von 100 €. Das Guthaben ist ab Anmeldung drei Monate lang gültig. Der Kunde hat damit die Möglichkeit, sich in Ruhe mit dem Produkt auseinanderzusetzen und die ersten virtuellen Maschinen zu nutzen, ohne dafür eigenes Budget einzusetzen.


Weitere Informationen zu MK Cloud:
MK Cloud ist eine IAAS-Lösung (Infrastructure as a Service) und zeichnet sich durch höchstmögliche Flexibilität, Verfügbarkeit und Sicherheit aus. Die Infrastruktur von MK Cloud setzt sich aus drei Komponenten zusammen - VM (je nach CPU-Anzahl und RAM), Storage Kapazität (je GB) und Netzwerk (Verwaltung der Netze, VLANs, offizielle IP-Adressen etc…). Über das MK Cloud Admin-Portal richtet sich der Kunde seine VM ein und entscheidet sich für Betriebssystem und andere Software, welche er aus vorbereiteten oder selbst erstellten Templates auswählen kann. Der Kunde kann Lastverteiler einrichten und die integrierte Firewall nach seinen Wünschen konfigurieren. Mittels Snapshots der VMs (Live-Kopien), kann der Kunde jederzeit auf einen früheren Zustand seiner VM zugreifen oder diesen wieder herstellen. Alle VMs werden im HA-Modus (High Availability) betrieben. Sollte es zu einem physikalischen Ausfall eines Servers kommen, werden die virtuellen Maschinen automatisch auf einer anderen Hardware neu gestartet. Die virtuellen Festplatten werden auf hochverfügbaren Storage-Systemen von NetApp gespeichert. Bei diesen Systemen sind nicht nur die Festplatten redundant ausgelegt, sonder auch die Controller. Dies alles bietet dem Kunden höchste Performance und gleichzeitig eine hohe Ausfall- und Datensicherheit. Die Kosten richten sich nach der Auswahl der Komponenten und deren Nutzung. Die Abrechnung erfolgt tagesgenau – Der Kunde zahlt nur das, was er nutzt.
Wer Wert darauf legt, dass seine Daten auf Servern in Deutschland gespeichert werden, ist bei MK Netzdienste gut aufgehoben. MK Netzdienste betreibt die Infrastruktur für sein Produkt MK Cloud in Ihrem Rechenzentrum in Frankfurt am Main. Das MK Netzdienste Rechenzentrum ist TÜV-Zertifiziert und verfügt über modernste Ausstattung wie redundante Klimakontroll- und Kühlsysteme, Brandfrüherkennungs- und Löschsysteme und ausfallssichere Stromversorgung durch redundante USV-Anlagen mit Batteriepufferung und Diesel-Generator. Selbstverständlich verfügt es über Zutrittskontrollsysteme, Kameraüberwachung mit bewegungsgesteuerter Aufnahme und 24 x 7 Bereitschaftspersonal. Der Strom im Rechenzentrum stammt zu 100% aus regenerativen Energien.

Kontakt

MK Netzdienste GmbH und Co. KG
Marienwall 27
D-32423 Minden
Nicole Fleissner
PR
E-Mail: nf@mk.de

Bilder

Social Media