50 Jahre Deutsche MTM-Vereinigung e. V.

Jubiläums-Bundestagung: Erfahrung nutzen – Zukunft gestalten
(PresseBox) (Hamburg, ) Die MTM-Bundestagung am 24. und 25. Oktober 2012 in der Carl Benz Arena in Stuttgart steht diesmal ganz im Zeichen des 50. Jubiläums der Deutschen MTM-Vereinigung e. V. Namhafte deutsche und internationale Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft lassen die Entwicklung des Industrial Engineering und die Rolle von MTM noch einmal Revue passieren - und richten gemeinsam mit den Teilnehmern auch den Blick voraus. Das Motto der Jubiläumstagung: Erfahrung nutzen - Zukunft gestalten.

Die Deutsche MTM-Vereinigung e. V., im Oktober 1962 von namhaften deutschen Unternehmen als gemeinnütziger wissenschaftlich-technischer Verein gegründet, zählt heute mehr als 600 Unternehmensmitglieder, darunter Airbus, Audi, BMW, Bosch, Commerzbank, Daimler und Deutsche Bahn. Allein in Deutschland repräsentieren die Unternehmensmitglieder mehr als 3,2 Millionen Beschäftigte.

Die Vereinigung hat die Entwicklung von Arbeit und Produktivität in Deutschland maßgeblich beeinflusst und ist in den vergangenen 50 Jahren zu einem weltweit anerkannten Partner für Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung gereift. Vor allem die Mitgliedsunternehmen selbst haben von den wissenschaftlich fundierten MTM-Methoden und -Tools profitiert. Mit der Implementierung dieser international anerkannten Standards für die Gestaltung produktiver und gesunder Arbeit haben sie entscheidend zu einer erfolgreichen Produktivitätsentwicklung, zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens und damit zum Erhalt des Wirtschaftsstandortes Deutschland beigetragen.

Für das Vortragsprogramm der Jubiläumstagung haben international anerkannte Experten aus Wissenschaft und Praxis zugesagt, u.a. sind dies Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Daimler AG, Prof. Dr. em. Engelbert Westkämper, ehem. Leiter des Fraunhofer-Instituts für Automatisierung und Produktionstechnik, Jörg Hofmann, Bezirksleiter IG Metall Baden-Württemberg, Prof. Dr. Li Zheng, Inhaber des Lehrstuhls Industrial Engineering der Tsinghua Universität in Peking, der Politologe Prof. Dr. Peter Nieschmidt und Prof. Ulrich Müller von der Hochschule Amberg-Weiden, die als erste Hochschule überhaupt die neue studienbegleitende Ausbildung zum MTM-Junior-Industrial-Engineer anbietet. Der Eröffnungsvortrag kommt von Dr. Werner Struth, Mitglied der Geschäftsführung Robert Bosch GmbH.

Als anerkannter Partner für ein ganzheitliches Produktivitätsmanagement engagiert sich MTM gezielt für die Weiterentwicklung des Industrial Engineering, seiner Methoden und Anwendungsfelder. So hat MTM die Wurzeln wissenschaftlicher Betriebsführung (Scientific Management) - etwa von Frederick W. Taylor oder von Frank B. Gilbreth - bewusst aufgegriffen und das Methodenspektrum um Verfahren wie beispielsweise Wertstromanalyse, Overall Equipment Effectiveness und Ergonomiebewertung erweitert. Einen Einblick in das Leben und Wirken der Pioniere des Bewegungsstudiums, Gilbreth, Muybridge und Marey, bietet die Multi-Media-Ausstellung im Rahmen der Bundestagung.

Kontakt

Deutsche MTM-Vereinigung e.V.
Elbchaussee 352
D-22609 Hamburg
Ina Klose-Hegewald
Pressereferentin
Social Media