Nachwuchsförderung auf hohem Niveau

(PresseBox) (Langenfeld, ) Autor: Zeno Becker, Referent Markting/Business Development, DMG Trainings-Akademie GmbH Bielefeld

Die Nachwuchsförderung in der Zerspanung findet mit den WorldSkills Germany einen Höhepunkt. Auf der AMB in Stuttgart, die vom 18. bis 22. September dauert, wird bereits zum dritten Mal die Deutsche Meisterschaft im CNC-Drehen stattfinden. Sechs junge Zerspanungsmechaniker kämpfen um den Titel, und damit gleichzeitig auch um die Qualifikation für die 42. WorldSkills Berufsweltmeisterschaft, die 2013 in Leipzig stattfindet.

Für die Finalteilnehmer der Deutschen Meisterschaft war es ein langer Weg, bis sie sich für die Endrunde qualifiziert hatten. Im ersten Schritt war es die Aufgabe aller Kandidaten, auf Basis einer Zeichnung ein Werkstück zu fertigen. „Wir verstehen diese Stufe als Warm-Up, um die Teilnehmer auf den Wettbewerb einzustimmen“, erklärte Jörg Harings, Gesamtleitung Training bei der DMG Trainings-Akademie. Als Vorbereitung auf den Vorentscheid für die Finalteilnahme nehmen die Kandidaten an Kursen der Trainings-Akademie teil.


Harings begründet diesen Schritt: „Mit unserem praxiserprobten Know-how aus mehr als 850 Kundenschulungen pro Jahr lassen wir den jungen Teilnehmern die optimale Unterstützung zukommen.“

Für den Vorentscheid ist eine Wettkampfzeit von fünf Stunden angesetzt – mindestens eine Stunde für die Erstellung des Programms mittels Mastercam und maximal vier Stunden für die Fertigung des Werkstücks. Dabei fertigt jeder Teilnehmer ein Werkstück unter Wettkampfbedingungen. Die sechs besten Ergebnisse entsprechen dem Ticket für die Endrunde während der AMB. „Uns fiel auf, wie motiviert der Nachwuchs bei der Sache ist, um weiterzukommen“, bemerkte Harings.
Die Motivation der Trainer ist im Rahmen solcher Bildungsevents ebenfalls hoch, betonte Harings: „Mit unseren Schulungsangeboten richten wir uns nicht nur an die erfahrenen Zerspaner. Gerade die Nachwuchsförderung ist angesichts des Fachkräftemangels von großer Bedeutung“, erklärte er.
Meisterschaften in den einschlägigen Berufsbildern machen das Thema für die Berufseinsteiger umso attraktiver. Für die Trainings-Akademie ist die Zusammenarbeit mit WorldSkills Germany daher folgerichtig: „Auf diese Weise stehen wir in engem Kontakt mit dem Nachwuchs.“

Der enge Kontakt besteht auch in der Zeit zwischen Vorausscheidung und Finalrunde. Harings nennt eine weitere Vorbereitungsmaßnahme: „Für das Finale in Stuttgart geben wir den sechs verbliebenen Teilnehmern ein dreitägiges Intensivtraining.“ Wie bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften auf der AMB ist die Trainings-Akademie auch in diesem Jahr für Organisation, Durchführung und Maschinenbereitstellung verantwortlich. Insgesamt drei CTX alpha 300 – ausgestattet mit Siemens 840D mit ShopTurn – werden für die Wettkampftage in Stuttgart eingesetzt.

Vom 18. bis 20. September geht es dann um die Deutsche Meisterschaft. Während der drei Wettkampftage müssen die Kandidaten jeweils ein Werkstück programmieren und fertigen. Ein Experten-Team von Skills Germany beurteilt die gefertigten Werkstücke mit Hilfe einer Messmaschine. Aus den täglichen Einzelbewertungen ergibt sich am Ende nach WorldSkills-Kriterien der Deutsche Meister im CNC-Drehen. Den ersten drei Plätzen winkt neben Sachpreisen auch die kostenlose Teilnahme an frei wählbaren Kursen der Trainings-Akademie.

Kontakt

IndustryArena GmbH
Katzbergstraße 3
D-40764 Langenfeld
Sandra Stoll
Pressearbeit
Presse
Zeno Becker
Referent Marketing/Business

Bilder

Social Media