"Luftknoter" der TEEPACK Spezialmaschinen mit dem Deutschen Verpackungspreis ausgezeichnet

(PresseBox) (Meerbusch, ) Die Teepack Spezialmaschinen GmbH & Co.KG hat mit ihrer neuesten Entwicklung dem „Luftknoter“ einmal mehr ihre Entwicklungs- und Technologieführerschaft unter Beweis gestellt.

Das im Rahmen der Verpackungs- und Maschinenbaumesse FachPack 2012 mit dem Deutschen Verpackungspreis prämierte Verfahren beschreibt eine neuartige technologische Anwendung bei der Teebeutelproduktion. Der Teebeutelfaden wird hierbei nicht mehr aufwendig mechanisch an das Etikett geheftet oder mittels Nadeln geknotet, sondern der Knoten wird mit einem strömungsmechanischen Prinzip unter Nutzung der Vakuumtechnik ohne Hilfsmittel erzeugt. Ein Etikettheftapparat zum Befestigen des Fadens mit einer Aluminiumklammer entfällt ebenso wie die Verwendung von stabilen, speziell gehärteten, kostenintensiven Stahlnadeln.
Der „Luftknoter“ besteht aus zwei Formhälften mit Führungskanälen, die die gewünschte Knotenform bilden. Durch Anlegen eines Vakuums wird der Faden durch die Führungskanäle gesaugt und anschließend zu einem Knoten zugezogen. Dieses Verfahren benötigt 80 % weniger Fertigungsteile als die mechanischen Verfahren, der Montageaufwand reduziert sich um 80 %. Daraus resultiert eine Gesamtersparnis von 65 %. Die geringere Anzahl an Verschleißteilen macht das Vakuumverfahren bedienerfreundlich und reduziert zudem die Wartungskosten auf ein Minimum. Der prämierte „Luftknoter“ lässt sich leicht in bestehende Maschinenkonzepte integrieren.

Kontakt

Teepack Spezialmaschinen GmbH & Co. KG
Düsseldorfer Str. 73
D-40667 Meerbusch
Dr. Bettina Nolte-Ernsting
Marketing
Social Media