Große Resonanz bei LANGER NACHT DER INDUSTRIE

Rund 900 Teilnehmer konnten Industrie "live" erleben und sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufswege informieren
(PresseBox) (Saarbrücken, ) 18 Industriebetriebe aus nahezu allen Branchen haben gestern Abend ihre Tore geöffnet, um jungen Menschen im Rahmen der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen - vor allem aber um frühzeitig potentielle Nachwuchskräfte kennen zu lernen und sich als attraktiver Arbeitgeber in der Region zu präsentieren. Dies war auch das Ziel des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar) und der IHK Saarland, die mit diesem Event verstärkt junge Menschen für berufliche Perspektiven in der Saar-Industrie begeistern wollten.

IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch erklärte dazu auf der zentralen Kick-Off-Veranstaltung in Saarbrücken: "Trotz großer Anstrengungen der Wirtschaft in Ausbildung und Weiterbildung werden Fachkräfte hierzulande zunehmend knapp. Wenn wir nicht frühzeitig und energisch gegensteuern, droht der Fachkräftemangel zur Wachstumsbremse zu werden." ME Saar und IHK engagierten sich deshalb auf vielfältige Weise und in enger Zusammenarbeit mit der Landesregierung dafür, ein ausreichendes Fachkräfteangebot für die Wirtschaft zu sichern. Ein Baustein sei die LANGE NACHT DER INDUSTRIE, bei der sich junge Menschen über Ausbildungschancen und Berufswege informieren und so zielgerichtet das für sie passende Ausbildungsangebot finden können. Dass die LANGE NACHT DER INDUSTRIE auch dazu beitragen sollte, junge Menschen von außerhalb des Landes zu gewinnen, betonte Joachim Malter, Hauptgeschäftsführer des ME Saar: "Es ist nicht nur wichtig, dass wir junge, engagierte Leute im Saarland halten, sondern auch Interessierte aus Rheinland-Pfalz, Frankreich und Luxemburg von unserem breit gefächerten und überaus interessanten Arbeitsplatzangebot überzeugen. Mit der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE haben wir die richtige Zielgruppe getroffen - auch über die Grenzen hinweg."

Und dieses Angebot zur Ausbildungs- und Berufsorientierung stieß bei den rund 900 Teilnehmern - unter Ihnen viele Schüler und Studierende der Ingenieurwissenschaften - auf positive Resonanz: Die Teilnehmer konnten mit Shuttlebussen kostenlos zwei Unternehmen besichtigen und dabei Industrie "live" erleben. Große Unternehmen, aber auch die so genannten "Hidden Champions" haben sich präsentiert und gezeigt, was und wie sie produzieren, wie sie ausbilden und welches Arbeitsumfeld sie ihren Fachkräften bieten. Das "Highlight" war oftmals die Besichtigung der Produktion. Hier konnten die jungen Menschen erleben, wie spannend und verantwortungsvoll die Arbeit in einem Industriebetrieb heutzutage ist - und wie technologieintensiv und ressourcenschonend die Industrie produziert. Insbesondere die Jüngeren waren von der Technik und vom hohen Automatisierungsgrad in den Betrieben der Saarindustrie begeistert. In einigen Unternehmen konnten sich die Teilnehmer sogar von Auszubildenden aus erster Hand die Arbeitsprozesse und Produktionsschritte erklären lassen.

Darüber hinaus erfuhren die potentiellen neuen Mitarbeiter viel Wissenswertes über Ausbildungsberufe sowie sonstige Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten - von Praktika für angehende Ingenieure über Fördermöglichkeiten beim dualen Studium und Promotionsmöglichkeiten bis hin zur betrieblichen Weiterbildung, denn in vielen Unternehmen bestand die Gelegenheit zu Gesprächen mit Ausbildungsleitern und Personalverantwortlichen. Infostände mit Stellenanzeigen rundeten oftmals die breite Angebotspalette ab.

Am Ende der Langen Nacht waren die Teilnehmer beeindruckt von der Vielfalt und den Stärken der Saarindustrie, aber auch von den vielen guten Gesprächen mit Auszubildenden, Meistern und Personalverantwortlichen. Einige von Ihnen wollen sich nun bei den Unternehmen, die für das Event ihre Tore geöffnet haben, um einen Ausbildungsplatz bewerben. Andere haben bereits Termine für weitergehende Gespräche zum Berufseinstieg mit Personalverantwortlichen und Geschäftsführern vereinbart.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
D-66119 Saarbrücken
Susanne Bartel
Information & Kommunikation
Referentin
Social Media