Spezialpumpe RC für CO2-Kälteanlagen

Grundfos auf der Chillventa 2012
Spezialpumpe RC für CO2-Kälteanlagen (PresseBox) (Erkrath, ) Der Klimawandel wird uns in Deutschland nicht nur eine Zunahme extremer Wetterereignisse bescheren, sondern auch zu höheren Durchschnittstemperaturen führen. Das verändert natürlich auch die Anforderungen an die Leistung von Kälte- und Klimaanlagen.

Vor dem Hintergrund der Zielsetzungen der Energiewende sind das schlechte Nachrichten, verbrauchen doch schon heute die Kälteanlagen in Deutschland jährlich mehr als 14 Prozent der Gesamtendenergie. Jede Möglichkeit zur Optimierung der Energieeffizienz muss genutzt werden.

Mit der RC-Pumpe von Grundfos zur Förderung/Druckerhöhung des Kältemittels ist eine wesentliche Optimierung von Kälteanlagen möglich. Diese Spezialpumpe wurde in Zusammenarbeit mit führenden Branchenunternehmen für gewerbliche und industrielle Kälteanwendungen entwickelt und zeichnet sich durch die kompakte Bauweise bei zugleich geringem Gewicht aus: Das vereinfacht die Integration in neue und auch in bestehende Systeme. Flexibel ist die RC zudem: Die hermetische Spaltrohrmotorpumpe wurde zwar spezifisch für das Kältemittel R744 (Kohlendioxid) entwickelt, sie fördert aber auch R717 (Ammoniak), R134a, R404A, R407C, R410A und R507A. Die Förderleistung liegt zwischen 0,2 und 8 m³/h; durch Parallelbetrieb sind höhere Durchsätze möglich. Der maximale Betriebsdruck ist je nach Pumpenvariante 25, 40, 52 oder 65 bar. Als zulässige Medientemperatur nennt der Hersteller einen Bereich zwischen -55 bis +40°C (dabei ist der Grenzwert für den maximalen Systemdruck zu berücksichtigen).

Speziell beim Einsatz in Supermarkt-Kühlanlagen glänzt die RC-Pumpe nicht nur mit dem ökonomischen Nutzen der hohen Energieeffizienz. Auch der ökologische Vorteil dieser Pumpe überzeugt: Leckagen bei herkömmlichen Pumpen mit synthetischem Kältemittel sind heute für etwa 50 Prozent des Carbon Footprints eines Supermarkts verantwortlich; mit dem Wechsel zu einer hermetischen RC-Pumpe sind solche Leckagen kein Thema mehr.

Zum technischen Design der RC-Pumpe: Die Eigenschaften von CO2 unterscheiden sich erheblich von denen der traditionellen Kältemittel - und dies bedingt eine entsprechende Spezifikation insbesondere der Pumpenhydraulik. Die mehrstufig ausgeführte Hydraulik der RC ist auf das Fördern von Medien nahe dem Siedepunkt ausgelegt: Die erste Kammer ist größer dimensioniert, das über den Saugstutzen zufließende Kältemittel darf deshalb in begrenztem Maße Dampfblasen enthalten. Zudem sind alle RC-Pumpen mit einem Inducer (Vorlaufrad) ausgerüstet, um die Förderleistung bei einem mit Dampfblasen beaufschlagten Medium zu verbessern. Das Grobfilter im Zulauf zur ersten Kammer verhindert, dass Metallspäne/Metallteile in die Pumpenhydraulik gelangen.

Die wesentlichen Merkmale der RC-Pumpe:
- geringer Energieverbrauch durch hohen Motor- und Pumpenwirkungsgrad und optimale Drehzahlregelung über externen Frequenzumrichter (der externe FU kann als Option kundenspezifisch vorkonfiguriert werden)
- intelligente Steuerung ohne permanenten Bypass sowie ohne Qmin- und Qmax-Blenden möglich
- einfache Installation und Wartung dank des geringen Gewichts, der kompakten Bauweise und des neuartigen Servicekonzepts mit kompletter Reparatureinheit für den schnellen Austausch
- nur geringe Zulaufhöhen erforderlich (kleiner NPSHerf-Wert) dank der hohen Festigkeit der Hydraulikbauteile gegenüber gelegentlich im Zulauf auftretenden Dampfblasen; daraus resultiert auch eine geringere Aufstellhöhe innerhalb der Anlage
- Frequenzumrichterbetrieb im Bereich von 25 bis 50 Hz zulässig (30 bis 60 Hz für die 60 Hz-Varianten).

In Vorbereitung ist zudem eine Regel-, Schutz- und Überwachungseinheit, um bis zu fünf RC-Pumpen im Parallelbetrieb fahren zu können.

Interessant ist das neuartige Servicekonzept: Zur Überprüfung bzw. zum Austausch der wesentlichen Pumpenkomponenten verbleibt der Pumpenmantel in der Rohrleitung - Motor und Laufradeinheit werden in einem Stück aus dem Pumpenmantel ausgebaut und können durch eine neue Reparatureinheit ersetzt werden. Die alte Reparatureinheit wird anschließend bei Grundfos überholt.

Fazit: Die Energieeffizienz und damit die Wirtschaftlichkeit von Kälte- und Klimasystemen ist entscheidend von deren Teillastverhalten abhängig. Die drehzahlregelbaren Kältepumpen der Baureihe RC bieten dazu die optimale Basis.

Kontakt

Grundfos GmbH
Schlüterstraße 33
D-40699 Erkrath
Dirk Schmitz
Grundfos GmbH
Leiter Kommunikation & PR

Bilder

Social Media