SELLBYTEL Group expandiert in China

Michael Raum (PresseBox) (Nürnberg / Peking, ) Die Nürnberger SELLBYTEL Group weitet ihre Präsenz auf dem asiatischen Kontinent aus und wagt sich weiter in den chinesischen Markt: In Peking wurde dazu eine neue Niederlassung gegründet. Ein weiterer Standort in Shanghai soll bis Ende des Jahres folgen.

Bereits vor drei Jahren hat die SELLBYTEL Group mit ihrem Hub-Standort in Kuala Lumpur die Weichen für die Expansion auf dem asiatischen Kontinent gestellt - und das erfolgreich: Mittlerweile arbeiten annähernd 500 Mitarbeiter für den internationalen Outsourcing-Spezialisten in Asien. Weltweit gesehen sind es über 6.000. Jetzt geht die SELLBYTEL Group, ein Unternehmen der BBDO Germany, den nächsten Schritt: Mit einer Niederlassung in Peking fasst der Outsourcing-Spezialist für Sales, Service, Support sowie Human Resources auf dem chinesischen Markt weiter Fuß.

"China ist und bleibt ein unglaublicher Wachstumsmarkt", erklärt SELLBYTEL-CEO Michael Raum. "Gleichzeitig sehen wir eine hohe Nachfrage, was unsere Dienstleistungen angeht. Diese Kombination war ausschlaggebend für unsere weitere Expansion auf dem dortigen Markt." Neben China ist die SELLBYTEL Group in Asien bereits in den Ländern Malaysia, Singapur, Indien, Südkorea, Thailand, Vietnam, Taiwan sowie auf den Philippinen vertreten.

Kundenbasis in Asien geschaffen

Aber Michael Raum, der Firmengründer von SELLBYTEL, weiß auch: die Geschäfte in Asien funktionieren anders. "Der Start in China war besonders aufwändig. Deshalb haben wir uns zunächst auf andere Länder konzentriert. Jetzt haben wir eine Kundenbasis in Asien, mit der wir gemeinsam neue Standorte etablieren können." Zwingende Voraussetzung für die SELLBYTEL Group einen neuen Standort zu gründen ist stets ein konkreter Kundenauftrag "Wir gründen also nicht auf Verdacht. Stattdessen lassen wir uns dort nieder, wo uns unsere Kunden sehr gut gebrauchen können", so Raum.

Neben dem Standort in Peking sowie der bereits Anfang des Jahres etablierten Niederlassung in Hong Kong trifft die SELLBYTEL Group bereits Vorkehrungen für die Etablierung eines weiteren Standorts in China, der in Shanghai entstehen soll.

Was sich in Europa bewährt hat, wird übertragen

Im Gegensatz zu Wettbewerbern, die nur in einem Land groß geworden sind, hat sich die SELLBYTEL Group bereits während des Aufbaus ihrer europaweiten Standorte schon immer mit den Anforderungen einzelner Länder auseinandergesetzt - sei es mit einer anderen Sprache oder kulturellen Besonderheiten. Das schätzt der Outsourcing-Dienstleister als Vorteil, wenn es darum geht, mit der unterschiedlichen Mentalität in den jeweiligen Ländern zu Recht zu kommen. Ein Know-how, das beim Aufbau neuer Standorte in Asien als entscheidend gilt. "Wir wissen außerdem, was in Europa funktioniert und können Erfolgsmodelle auf Asien adaptieren. Das schätzen unsere Kunden. Sie vertrauen auf einen Partner, der die Katalysatorrolle einnimmt und ihr Wachstum auf den APAC-Märkten beschleunigt."

Die SELLBYTEL Group verfolgt einen weltweit einheitlichen Qualitätsanspruch. Deshalb werden die Geschäfte in Asien über Kollegen im Headquarter gesteuert.

Kontakt

SELLBYTEL Group GmbH
Großweidenmühlstraße 36
D-90419 Nürnberg
Philipp Hilse
SELLBYTEL Group GmbH
Corporate Communication International

Bilder

Social Media