RFID-System für gerechte Abrechnung und Transparenz in der Abfallentsorgung

biTech-Transponder von deister electronic haben eine optimale Lesereichweite in gleichbleibender Qualität (PresseBox) (Barsinghausen, ) Die Abfallreduzierung und der schonende Umgang mit unseren Ressourcen ist eine Aufgabe, der wir uns stellen müssen. Mit der Einführung einer für die Verbraucher gerechten Gebühr wird ein Anreiz zur Abfallvermeidung geschaffen. Ziel ist die eindeutige Kennzeichnung der Abfallbehälter mit Transpondern und die Zuordnung zum jeweiligen Abfallverursacher bei der Leerung. So zahlt jeder Abfallverursacher nur die Menge, die er tatsächlich produziert hat. Das schafft Transparenz und eine gerechte Abrechnung. Durch Einsatz eines Identsystems werden nachgewiesenermaßen Kosten reduziert und zudem der Service für den Verbraucher erhöht. deister electronic ist seit 20 Jahren erfolgreich bei der Entwicklung von RFID-Komponenten im Bereich Waste Management. Auf Grund der langjährigen Erfahrung haben sich die Produkte national als auch international im Markt etabliert.

Offener vom BDE und VKS empfohlener Fahrzeugbus

Die Forderung der Europäischen Entsorgungswirtschaft nach Offenheit und Modularität waren wesentliche Grundlagen für die Entwicklung des neuen, offenen biTech Bussystems, in dem individuelle Lösungen und Komponenten leicht integrierbar sind. Auch die einfache und schnelle Nachrüstmöglichkeit von weiteren Komponenten ermöglicht dem Nutzer maximale Unabhängigkeit und Investitionssicherheit. biTech ist vom BSI (Bundesamt für Sicherheit) zertifiziert.

Dieser Standard trägt den gestiegenen Sicherheitsbedürfnissen der Verbraucher und Kommunen Rechnung. biTech-Leser erfassen über die jeweilige Antenne eine große Anzahl unterschiedlichster Transponder. Die Leser leiten die identifizierten Transpondernummern, einschließlich der Kennung der jeweiligen Antenne, über das offene Bussystem an Buscontroller oder Bordcomputer des Entsorgungsfahrzeugs weiter. Die erfassten Daten werden in Echtzeit oder am Tourende ins Office übertragen.

Einfach, sicher, zuverlässig und wartungsfrei

Der Einsatz der Sammelfahrzeuge bei jedem Wetter sowie die konstante Konfrontation mit Schmutz und Feuchtigkeit sind natürliche Feinde von empfindlichen, elektronischen Teilen. Das biTech-System hat sich aber gerade in diesem Umfeld langjährig bewährt. biTech-Antennen stellen eine schnelle Identifikation von Transpondern bei unterschiedlichen Lagen, Übertragungsverfahren und Frequenzen sicher: Alle Abfallgefäße mit nicht BDE-konformen sowie BDE-konformen HDX- und FDX-Transpondern können gemischt identifiziert werden.

Lutz Böhme, seit dem 1. September 2012 als Key Account Manager im Bereich biTech/Waste Management beim RFID-Unternehmen deister electronic tätig, sagt dazu: "Die Vorteile einer RFID-basierten Entsorgungstechnik sind ein gerechtes Abrechnungsverfahren, die genaue Zuordnung der Gebührenschuldner, vereinfachte Tourenplanung und Abrechnung auf Knopfdruck. Die biTech-Komponenten von deister electronic plus dazugehöriger Software sind bereits seit vielen Jahren bei unterschiedlichen kommunalen und privatwirtschaftlichen Entsorgern im Einsatz."

biTech von deister electronic steht für die Erfassung verschiedener bereits im Markt installierten RFID-Technologien, die mit speziell entwickelten Leseköpfen gelesen werden können. "Die Entscheidung fiel auf die biTech-Komponenten, weil deister electronic schon vor Jahren die längste RFID-Erfahrung am europäischen Markt vorweisen konnte. Innovativ war außerdem die Autotrim-Funktion der Reader. Die Antennen konnten damals als einzige FDX und HDX gleichzeitig identifizieren, ein absolutes Alleinstellungsmerkmal", so Lutz Böhme über seine langjährige Erfahrung im Bereich der Abfall- und Ressourcenlogistik.

ATF-Funktion schont Ressourcen

Die Auto-Trimm-Funktion (ATF) ist eine von deister electronic patentierte Technologie, die sämtliche Veränderungen des Antennenfeldes, die durch metallische Umgebung oder verschieden lange Zuleitungskabel verursacht werden können, automatisch kompensiert. ATF gewährleistet eine einfache und schnelle Installation der Antenne ohne zeitintensive Einstellarbeiten. Im Servicefall lässt sich die Zahn- oder Bodyantenne ohne manuelles Nachtrimmen ersetzen. Die Auto-Trimm-Funktion sichert die einfache Installation des Systems auch mit unterschiedlichen Kabellängen.

Die Zuordnung und Identifikation kann mittels Handheld oder das über das komplette Abfallident-System mit gegebenenfalls integrierter Wiegefunktion genutzt werden. In jedem Fall werden die Transponderdaten mit Zeitangabe an die Software übergeben. Weitere Komponenten wie Terminals, GPRS/GPS Module und viele weitere lassen sich einfach an den offenen Systembus anschließen.

Vorteile des biTech-Systems auf einen Blick:

Für den Verbraucher

- Hohe Transparenz der Gebührenbescheide
- Möglichkeiten zur Gebührenreduzierung
- Kein zusätzlicher Aufwand oder Kosten
- Gerechte Abrechnung

Für den Entsorger

- Transparenz in Logistik und Finanzen
- Kosteneinsparung, Entsorgungsnachweise
- Erweiterung des Service
- Nur bezahlter Service wird erfüllt (Blacklist)
- Investitionen sichern durch modularen Aufbau

Für die Kommune

- Kosten- und Leistungstransparenz gegenüber Verbrauchern und Entsorgern
- Erleichtert Auskunftstätigkeit gegenüber den Verbrauchern
- Vermeidung von "Schwarzentleerung"
- Bessere Akzeptanz der Bescheide
- Auswertungen für zukünftige Gebühren
- BSI-zertifiziert

Gewerblicher Abfall und Ressourcenlogistik
Auch in diesem Bereich bietet deister electronic Schreib-/Lesegeräte, die sich in diesem Umfeld bewährt haben, z.B. bei folgenden Anwendungen:

- Identifikation von Absatz, Abfall und Großcontainern
- Recycling und Rekonditionierungsprozesse
- Integration von Abfällen in andere wirtschaftliche Kreisläufe
- Identifikation von Ballen, Big Bags, IBC's und anderen Gebinden.

biTech Qualität und Service

Ein internationales Netz von Servicepartnern, Systemintegratoren und ein qualifizierter Hotlinesupport unterstützen Sie bei der Einführung eines biTech Systems.

Hintergrund-Informationen:
Was ist RFID?

RFID steht für Radio-Frequenz-Identifikation. Dabei werden mittels elektromagnetischer Wellen aus einem Transponderchip, dem Datenträger, Informationen ausgelesen. Man unterscheidet drei klassische Frequenzbereiche: LF (125 kHz), HF (13,56 MHz) und UHF (868-925 MHz). Die flexibel einsetzbaren und robusten RFID-Schreib-/Lesesysteme von deister electronic ermöglichen die schnelle und sichere Identifizierung von stehenden oder mobilen Objekten aus verschiedenen Entfernungen

Kontakt

deister electronic GmbH
Hermann-Bahlsen-Str. 11
D-30890 Barsinghausen

Bilder

Social Media