ACE: Drei Jahre Entwicklungsarbeit münden in weltweitem Erfolg

TUBUS-Spezial: Die Erfolgsgeschichte der Niederhalterdämpfer geht weiter
Dynamische und quasi statische Kraft-Wegkennlinien wurden in Tests aufgezeichnet und mit Vorgängerlösungen verglichen. Sie sind in Normblätter vieler Kfz-Hersteller aufgenommen und zeigen im Vergleich zu früher höhere maximale Kraftwerte (Bild- und Grafiknachweise: ACE Stoßdämpfer GmbH) (PresseBox) (Langenfeld, ) Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. TUBUS-Spezial der ACE Stoßdämpfer GmbH haben innerhalb von nur zwei Jahren in der Automobilindustrie als Niederhalterdämpfer bei der Blechumformung ihre Vorgänger weltweit abgelöst. Die bislang eingesetzten Dämpfungsscheiben aus Polyurethan konnten ihrer Funktion bei der Umformung von Blechteilen, dem Dämpfen für die Halteelemente von Niederhaltern, nicht annähernd so gut gerecht werden wie die neuen Lösungen von ACE. Diese Erfolgsgeschichte ist das Ergebnis einer dreijährigen Entwicklungsarbeit, die sich immer eng an den Bedürfnissen der jeweiligen Kunden orientiert hat. Nachdem zuerst Dauerversuche im Labor zur Ermittlung der maximal möglichen Belastung und die Erprobung in ausgewählten Presswerkzeugen sowie die Berechnung der Auswahltabellen für die Elemente bei namhaften deutschen Kfz-Herstellern durchgeführt wurden, kümmerte sich ACE darum, die statischen und dynamischen Kraft-Weg-Kennlinien sowie die Energieaufnahme und -absorbierung auf Prüfständen im eigenen Haus zu ermitteln. Die ersten Statik- und Dynamiktests waren vielversprechend, da es unter statischen Bedingungen gelang, je nach Ausführung eine maximale Energieaufnahme der Niederhalterdämpfer aus Co-Polyester Elastomer in Bereichen zwischen 5 und 269 Nm zu erzielen - und das bei einer maximalen Bauhöhe von 29,4 mm. Unter den in der Praxis vorherrschenden dynamischen Bedingungen wurden die Ergebnisse der gleich großen PU-Elemente um fast das Dreifache übertroffen.

Die Testreihe bei ACE wurde am so genannten Falltester durchgeführt. Dieser ist mit einem Laserwegmesssystem ausgestattet. Mit einer Kraftmessdose unterhalb der Vorrichtung werden die Messwerte ermittelt. Im weiteren Verlauf kann bzw. konnte für jede Type eine entsprechende Auswahlmatrix für das beauftragende Unternehmen erstellt werden. Anhand dieser Matrix kann der Werkzeugmacher problemlos die Baugröße und die Anzahl der Dämpfer bestimmen. Hierbei werden die Geschwindigkeit und das Gewicht des Niederhalters sowie die Pressenhubzahl berücksichtigt. Aus den bisherigen Testreihen wurden weitere Auswahltabellen für verschiedene Pressenhubzahlen von ≤ 17 bis zu 40 Hüben/min erstellt und mehrere Dämpfungselemente in Reihe geschaltet (1-fach bis 3-fach). So lagen relativ schnell TUBUS-Spezial in den Typen D00002 bis D00014 für Halteschrauben mit den Gewindegrößen M10 bis M30 vor. Mittlerweile werden diese nicht nur nach Bayern, sondern auch an viele weitere Kfz-Hersteller in Europa sowie unter anderem auch in die USA, nach Australien oder China geliefert. Um optimale Auslegungen zu gewährleisten, gehen die Tests unvermindert weiter.

Neben TUBUS-Spezial, den Niederhalterdämpfern für die Blechumformung, hat ACE viele weitere Bauteile aus Co-Polyester Elastomer im Angebot. Vom 23. bis zum 27.10.2012 wird man auf der Messe EuroBLECH in Hannover in Halle 15 auf Stand F13 zu allen Typen der neuen Produktserie und vielen weiteren Innovationen wertvolle Informationen finden.

Kontakt

ACE Stoßdämpfer GmbH
Albert-Einstein-Str. 15
D-40764 Langenfeld
Telefon: +49 2173922610
Robert Timmerberg
Geschäftsführender Gesellschafter
Herbert Stecher
plus2 GmbH
Social Media