Trikotspende für den SV Laim ist mehr als nur Sponsoring

(PresseBox) (München, ) Einen Satz neuer Trikots für die E2 Fußballmannschaft des SV Laims zu finanzieren, war für den IT-Dienstleister eggs unimedia auf der einen Seite eine Sponsoraktion. Andererseits haben solche Engagements auch einen hohen Symbolcharakter für das Unternehmen selbst.

Ohne das soziale Engagement von Spielern, Spielereltern und vielen anderen freiwilligen Helfern könnte der SV Laim nicht ein derart vielfältiges Sportangebot bieten. Neben Basketball, Handball, Aikido, Turnen, Volleyball bietet der Verein natürlich auch des Deutschen liebstes Hobby, den Fussball. Mit ca. 500 Mitgliedern stellt die Sparte auch die mit Abstand stärkste Fraktion. Viele Spielereltern und andere Freiwilligen haben sich gemeldet, um Verantwortung im Verein zu übernehmen und Mannschaften zu trainieren.

So auch Chris Queener, Senior Software Architect bei eggs unimedia und Vater des fussballbegeisterten Nicholas. Im Beruf entwickelt Chris Queener Softwarelösungen für Großunternehmen, als Trainer der E2 Jugend Mannschaft entwickelt er seit nunmehr 2,5 Jahren wahre Fussball Talente. „Kinder- und Jugendmannschaften werden in unserem Verein ausschließlich unentgeltlich von Freiwilligen trainiert“, so der Coach. „Die Arbeit als Trainer macht viel Spass und bietet bei Wind und Wetter eine gute Abwechslung zur Softwareentwicklung“, so Queener weiter.

Soziales Engagement auch von Unternehmen
Soziales Engagement wird auch bei eggs unimedia großgeschrieben. So sieht Michael Deiß, Geschäftsführer von eggs unimedia, Unternehmen in der Pflicht, regionale Bedürfnisse zu fördern. Insbesondere die Unterstützung von Breitensportvereinen wie dem SV Laim liegt Michael Deiß am Herzen. Die Kosten für einen neuen Satz Trikots zu übernehmen, bot er daher gerne an. Der SV Laim verbindet zudem Kinder unterschiedlicher Herkunft. So setzt sich die Mannschaft der E2 aus Spielern mit Wurzeln aus Ghana, Kenia, dem Kosovo, der Türkei, Ungarn und Vietnam sowie einem Trainer aus den USA zusammen.

Ganz im Sinne des Breitensports achtet der gebürtige Amerikaner Chris Queener auch auf gerechte Spielzeiten. Aus seinem 13-köpfigen Spielerkaderader darf er jeweils 11 Spieler zu Spielen anmelden. Anders als im Profigeschäft, kann sich jeder Spieler auch darauf verlassen, dass er Spielzeit bekommt.

Elf Freunde müßt Ihr sein
Dieser Satz des legendären Sportreporters Sammy Drechsel von vor fast 60 Jahren ist nach wie vor aktuell. Kameradschaft und Teamgeist ist nicht nur im Fussball essentiell, auch in der Software Entwicklung ist ein Team stärker als die Summe der Individuen. Von der guten Stimmung im Team der E2 Mannschaft konnten sich der Geschäftsführer von eggs unimedia und Martin Brösamle, Leiter Marketing und Vertrieb, kürzlich bei der Trikotübergabe überzeugen. An diesem Tag durften die Spieler bereits im Training die Wettkampftrikots anziehen, was normalerweise den Spielsamstagen vorbehalten ist. Mit strahlenden Augen posierten die Nachwuchstalente vor der Kamera und zeigten stolz Ihr spielerisches Geschick.

5 Spiele hat man in dieser Saison bereits absolviert, 4 davon gewonnen. Eines davon sogar mit 9:2 gegen den ESV München 3. Auch das erste Spiel der Saison in den neuen Trikots gewann man gleich 6:4 gegen Olympia Concordia. Für die kommenden Spiele der Herbst- und Frühjahrsaison sowie die Hallenturnieren im Winter ist der Kapitän der Mannschaft Jakob Hetsey positiv gestimmt. „Es wird schwierig, uns in den neuen Trikots zu schlagen“, sagt er zuversichtlich.

Kontakt

eggs unimedia GmbH
Balanstr. 73, Haus 19
D-81541 München
Martin Brösamle
E-Mail: mb@eggs.de

Bilder

Social Media