Tyco Tochterfirmen überzeugten mit Neuheiten rund um Security und Brandschutz sowie gebündelter Expertise auf der Weltmesse Security 2012

Intelligente Systemlösungen im Fokus
(PresseBox) (Ratingen, ) Kaum ein Trend der vergangenen Jahrzehnte hat die Sicherheitsbranche so rasant verändert wie die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung des privaten wie beruflichen Umfeldes. Als weltweit führende Spezialisten für Brandschutz und Sicherheit forcieren daher die Tyco Tochterunternehmen ADT, TOTAL WALTHER und CKS Systeme einen ganzheitlichen Ansatz, der diese Entwicklung konsequent in zukunftsfähige Lösungen umsetzt - im Sinne des Schutzes und der Sicherheit von Menschen, Werten und Geschäftsprozessen. Unter dem Motto "Intelligent Security Solutions" präsentierte Tyco in dem Kontext auf der Weltmesse Security 2012 integrierte, skalierbare Systeme, basierend auf innovativen Produkten, fundiertem Branchenwissen und einer umfassenden Beratungs- und Servicekompetenz. Im intelligenten Verbund - und gesteuert über hoch effiziente Informations- und Managementplattformen - schaffen sie nicht nur Sicherheit, sondern auch ein deutliches Plus an Prozesseffizienz und damit Wirtschaftlichkeit für den Anwender.

Highlights auf dem Tyco-Stand waren demnach übergreifende Physical Security Information Management-Plattformen (PSIM) wie der ADT Integrated Systems Manager für kleinere bis mittlere Unternehmen sowie die PSIM-Lösung Surveillint 6.0 von Proximex für große Unternehmen und Organisationen. Weiter im Interesse des Fachpublikums standen Lösungen wie das Video-Managementsystem victor und die CKS Leitstellensoftware CELIOS, die einsatzrelevante Informationen intelligent bündelt und so wertvolle Entscheidungshilfen für das Rettungswesen offeriert. Über diese Systemplattformen lassen sich Sicherheitsanwendungen ganzheitlich managen, physisch und logisch integrieren, überwachen, steuern und verwalten. Das Ergebnis: Eine langfristige Effizienzsteigerung und ein reibungsloser Betrieb der angeschlossenen Systeme sowie ein verbesserter Workflow im Bereich Corporate Security.

Unter den Einzellösungen zählte vor allem das neue Real Time Tracking-System ELPAS von Visonic, einem ebenfalls zum weltweit agierenden Tyco-Konzern gehörenden Unternehmen, zu den häufig nachgefragten Exponaten. Mit dem Identifizierungs- und Ortungssystem für Personen und Gegenstände auf Basis von RFID- (Radio Frequency Identification) und IR-/RF-Technologie können Personen über kombinierte IR/RFID-Transponder schnell und zuverlässig in gesicherten Gebäudezonen geortet werden. Eine Technologie, die vor allem in kritischen Arbeitsumfeldern wie in Psychiatrien, Kliniken, im Justizwesen, in Rechenzentren oder in der verarbeitenden Industrie ihre Anwendung findet. Im Notfall kann der aktuelle Standort einer Person innerhalb kürzester Zeit ermittelt werden. Reaktionen für Hilfeleistungen verkürzen sich entscheidend. Die genaue Lokalisierung und Identifizierung von hochwertigem Inventar reduzieren zudem spürbar Inventurverluste durch Diebstahl und ermöglichen, technische Hightech-Ausrüstung effizient einzusetzen, zu nutzen und zu warten. Tags zum Schutz von Gegenständen sind zusätzlich gegen Manipulation und Entfernen alarmgesichert.

Insgesamt präsentierten sich die Tyco-Unternehmen als branchenübergreifend agierende Lösungsanbieter, die je nach Kundenanforderung von der Einzellösung bis zum Komplettpaket ein ganzheitliches Spektrum anbieten. Die starke Marktposition durch langjährige Erfahrung und namhafte Expertise in nahezu allen Bereichen der Sicherheitsbranche unterstrich Tyco auch in Expertenvorträgen - auf dem Messestand und im Rahmen des security forums. So referierte Tina Weber, verantwortlich für Sicherheitsforschung beim Deutschen Roten Kreuz, vor zahlreichen geladenen Medienvertretern zum Thema Katastrophenschutz und der damit verbundenen engen Zusammenarbeit des DRK mit dem Tyco-Unternehmen CKS Systeme im Rahmen von Forschungsprojekten. Werner Kühn, Geschäftsführer bei Tyco Fire & Security Deutschland, nutzte die Messe, um in dem security forum auf die Rolle der Sicherheitsindustrie beim Schutz kritischer Infrastrukturen einzugehen. Kühn skizzierte handfest anhand unterschiedlicher Projekte, wie ganzheitliche Sicherheitslösungen und Services von Tyco kritische Infrastrukturen wie Flughäfen, Logistikzentren oder Strafvollzugsanstalten effizient schützen.

"Wir ziehen eine durchweg positive Bilanz", resümiert Werner Kühn. "Messen wie die Security geben uns eine hervorragende Gelegenheit, unsere Kunden zu treffen und potenzielle Anwender für unsere Lösungen zu interessieren. Sie sind aber auch für uns wichtige Informationsbörsen, um einerseits zukünftige Trends weiter zu verfolgen; andererseits können wir durch Gespräche mit Anwendern noch besser verstehen, wo in der Praxis der Bedarf liegt. Vor dem Hintergrund bestätigt die Messe unsere Ausrichtung, mit intelligent vernetzten Lösungen die IT-Kommunikations- und Sicherheitsbranche miteinander zu vernetzten. So schaffen wir den größtmöglichen Mehrwert für unsere Kunden."

Kontakt

Tyco Fire & Security Holding Germany GmbH
Am Schimmersfeld 5 - 7
D-40880 Ratingen
Jens von Ebbe
Tyco Fire & Security Holding Germany GmbH
Anne Klein
AxiCom GmbH
Social Media