Daily Deals, Private Shopping und Mobile Shopping treiben Onlinehandel in Italien an

(PresseBox) (Hamburg, ) Das Hamburger sekundäre Marktforschungsunternehmen yStats.com beleuchtet in seinem aktuellen "Italy B2C E-Commerce Report 2012" die neuesten Trends auf dem italienischen B2C E-Commerce Markt. Hierzu sind zum einen Umsatzzahlen und Marktanteile und zum anderen erfolgreiche Produktkategorien, Internetnutzer und Onlinekäufern als auch Informationen zu wichtigen Wettbewerber im italienischen Online-Handel enthalten.

Während gut die Hälfte der Gesamtbevölkerung Italiens im Jahr 2011 das Internet nutzte, kaufte weniger als ein Fünftel online ein. Trotzdem wächst sowohl die Anzahl an Internetnutzern als auch die der Onlinekäufer stetig an. Letzteres wird zum Teil den Daily Deal Webseiten verdankt, die Konsumenten mit hohen Rabatten locken und so immer mehr Mitglieder gewinnen können.

Daily Deal Umsätze tragen zu B2C E-Commerce-Wachstum bei
Für das Jahr 2012 wird ein Wachstum im mittleren zweistelligen Prozentbereich im italienischen Onlinehandel erwartet. Gründe hierfür sind unter anderem die wachsende Popularität von Daily Deal Webseiten und Private Sales sowie eine Zunahme im mobile Shopping. Auch der Anteil des Onlinehandels am gesamten Einzelhandel in Italien wird voraussichtlich weiter zunehmen. Hierbei wird erwartet, dass im Jahr 2012 besonders Bekleidung vermehrt im Internet eingekauft werden wird, gefolgt von Technik und Lebensmitteln. Trotz der steigenden Nutzung mobiler Geräte, generierten diese 2011 nur etwa 1% aller Online-Umsätze, was jedoch eine deutliche Steigerung gegenüber 2010 darstellt.

Zalando kann Amazon abhängen
Wie der "Italy B2C E-Commerce Report 2012" von yStats.com zeigt, führt Zalando in Italien vor Amazon bezüglich der Unique Visitor Zahl. Auch IBS, ein italienischer Händler von Büchern, Musik und Filmen kann in Italien Erfolge feiern. So stiegen die Umsätze 2011, welche zum größten Teil über das Onlinegeschäft generiert wurden, auf cirka 70 Millionen EUR. Bonprix, welches zur deutschen OTTO-Group gehört, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im italienischen Onlinehandel. Für den Bekleidungs- und Accessoires-Händler La Redoute war das Internet auch von größter Bedeutung, da der Kataloghandel des Unternehmens in Italien lediglich Informationszwecken dient und fast alle Umsätze über das Internet generiert werden. Außerdem erfolgreich auf dem italienischen Markt ist der spanische Private Shopping Player BuyVIP.

In Italien nimmt sowohl die Zahl an Internetnutzern, als auch die Zahl an Onlinekäufern weiterhin zu, zum Teil bedingt durch die wachsende Beliebtheit von Daily Deals, Private Sales und mobile Shopping.
Social Media