Neues Tinnitussystem lindert das lästige Pfeifen im Ohr

Widex ZEN2GO unterstützt mit Fraktalklängen die Reduzierung von Tinnitus
ZEN2GO Tinnitussystem mit Fernbedienung (PresseBox) (Stuttgart/Frankfurt, ) Er klingelt, pfeift oder rauscht, unabhängig davon wie er auftritt, er raubt den Betroffenen den letzten Nerv und nicht selten die Lebensqualität - ein Tinnitus. In Deutschland leben etwa drei Millionen Menschen mit den lästigen Ohrgeräuschen. Der größte Teil der Betroffenen fühlt sich durch das Klingeln, Pfeifen oder Rauschen lediglich gestört und sucht nach praktischen Lösungen, die Wahrnehmung des Tinnitus zu reduzieren. Eine Minderheit erlebt die Ohrgeräusche hingegen als massive Beeinträchtigung ihres Lebens. Auf dem Europäischen Hörgeräteakustiker-Kongress in Frankfurt wurde jetzt das neu entwickelte Tinnitussystem Widex ZEN2GO vorgestellt, das mit Fraktalklängen die Ohrgeräusche lindert.

Viele Tinnitusarten sind eng mit Stress verbunden. Aktuelle Behandlungsmethoden setzen deswegen auf eine Kombination aus Aufklärung, Beratung und Stressreduzierung, verbunden mit einer geeigneten akustischen Stimulation zur Maskierung der Ohrgeräusche.

Der dänische Hörgeräte-Hersteller Widex hat mit ZEN2GO ein Tinnitussystem entwickelt, welches das Gehirn unterstützt, den Tinnitus als "unwichtig" einzustufen. Dadurch kann die Entspannung gefördert und die bewusste Tinnituswahrnehmung minimiert werden.

Die akustische Stimulation setzt auf die Erkenntnisse der Musiktherapien und deren positive Einflüsse auf das Wohlbefinden. "Normale" Musik löst häufig Emotionen aus, weshalb sie nicht geeignet ist, um einen für Tinnitius dauerhaften Entspannungseffekt auszulösen. Widex ZEN2GO generiert hingegen speziell entwickelte InterEar ZEN-Klänge, deren Wirkung in Studien des amerikanischen ORCA-Instituts belegt wurde. Das Besondere der Fraktalklänge sind harmonische, nicht vorhersagbare Klangkompositionen, die durch ein mathematisches Verfahren erzeugt und durch den Algorithmus immer wieder verändert werden. Die Klänge ähneln einem Windspiel, das Gehirn kann sich nicht an die Melodien gewöhnen, was hilft, um von den störenden Ohrgeräuschen abzulenken. Basis für die Entwicklung waren wissenschaftliche Erkenntnisse, dass bestimmte musikalische Strukturen, etwa ein langsames Tempo, niedrigere Tonhöhe und das Fehlen emotionaler Inhalte eine beruhigende Wirkung haben. Das ZEN-Klangprogramm beinhaltet unterschiedliche Klangkompositionen sowie ein Rauschen und minimiert dadurch den Kontrast zwischen Umgebungsgeräuschen und dem Tinnitus. Das neue Audiosystem kann individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers eingestellt werden, ist einfach in der Handhabung und kann überall flexibel genutzt werden. Das kleine Audiosystem wird unauffällig hinter dem Ohr getragen und offen an das Ohr angepasst. Der Nutzer des Tinnitussystems kann im Alltag nach Belieben verschiedene ZEN-Programme abrufen.

Martina Stolte (48) hat mit den entspannenden ZEN-Klängen bereits positive Erfahrungen gemacht. Die Rechtsanwaltsgehilfin litt seit mehr als 20 Jahren unter ihrem Tinnitus: "Ich fühlte mich vom Tinnitus auf Schritt und Tritt verfolgt und war nur noch genervt. Sehnte ich mich nach Stille, war der Tinnitus am lautesten", so Martina Stolte über ihre damaligen Erlebnisse. Sie zog sich immer mehr zurück, bis sie das Widex-System mit ZEN-Klängen testete: "Der Erfolg ist erstaunlich, endlich lassen die Ohrgeräusche spürbar nach und ich kann wieder zur Ruhe kommen. Die Klänge sind eine Wohltat für meine Seele", freut sich die Mutter zweier Kinder über ihre wiedergewonnene Lebensqualität.

Widex ZEN2GO und weiterführende Beratung erhalten Interessierte ab November 2012 in Hörgeräteakustik-Fachgeschäften.

Kontakt

Widex Hörgeräte GmbH
Albstadtweg 6
D-70567 Stuttgart
Sandra Peggy Reiß
Leiterin Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media