Flensburger Forum für Unternehmertum und Mittelstand

Perspektiven für den Arbeitsplatz der Zukunft
(PresseBox) (Flensburg, ) Am Dienstag, 13. November, findet erstmalig das Flensburger Forum für Unternehmertum und Mittelstand des "Dr. Werner Jackstädt-Zentrum für Unternehmertum und Mittelstand Flensburg" statt. Beginn ist um 13 Uhr im Audimax auf dem Flensburger Hochschulcampus. Aktuelle Fachvorträge und zwei spannende Podiumsdiskussionen beschäftigen sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Arbeitsplatz der Zukunft. Und wie es heute im Betrieb manchmal zugehen kann, zeigt ein Unternehmenstheater in kurzen Spielszenen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung wird erbeten unter ffum@uni-flensburg.de. Weitere Informationen sind im Netz unter www.jackstaedt-flensburg.de zu finden.

Das Forum am 13. November bringt Bildung, Forschung und Wirtschaft zusammen, um Perspektiven für den Arbeitsplatz der Zukunft zu entwickeln. Als Diskussionsgrundlage dienen die Ideen der Projekte "Wirtschaft Arbeit Leben Raum Nord" (WAL Nord) an der Fachhochschule Flensburg und "SPICE - Student Program for Innovation Culture and Entrepreneurship" an der Universität Flensburg. So zeigen in der Podiumsdiskussion um 14 Uhr, moderiert von Prof. Dr. Dr. Rainer Kreuzhof, Fachfrauen und -männer aus der Region praxisnah, wie sich Familie und Beruf besser vereinbaren lassen. Es nehmen teil: Barbara Ohlsen, Gesellschafterin von H.P.O Wirtschaftspartner in Flensburg; Annika Claußen-Eggers, Geschäftsführerin Stadtschlachter Claußen, Husum; Ulf von der Wehl, Geschäftsführer Ambulantes Pflegezentrum Nord; Klaus Sievers, Vorstandsvorsitzender VR Bank Niebüll und Christiane Dethleffsen, Vorstandsvorsitzende Schutzengel e.V..

In der zweiten Diskussion um 16.30 Uhr unter der Leitung von Prof. Dr. Ilona Ebbers lautet die Frage: Was erwartet Wirtschaft von Bildung und was erwartet Bildung von Wirtschaft? Dazu halten Prof. Dr. Waltraud 'Wara' Wende, Ministerin für Bildung und Wissenschaft und Martinus Scherweit, Vorstandsvorsitzender der WKN AG jeweils ein Impulsreferat und diskutieren anschließend mit dem Auditorium.

Das Projekt SPICE zielt auf die Schaffung und Etablierung einer Kultur der Selbstständigkeit von Studierenden ab. Die Förderung unternehmerischen Denkens und unternehmerischer Handlungskompetenzen sowie die enge Kooperation mit hiesigen Unternehmen sollen das Innovationspotenzial der Region erhöhen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vom Land geförderten Beratungszentrums "Wirtschaft Arbeit Leben Raum Nord (WAL Nord) setzen sich für eine familienbewusste Personalpolitik in kleinen und mittelständischen Unternehmen im Landesteil Schleswig ein. Mit einer familienbewussten Personalpolitik kann dem Fachkräftemangel, der sich aus dem demografischen Wandel ergibt, begegnet werden. Familienbewusste Personalpolitik wird so zu einem Standortvorteil.

Das Dr. Werner Jackstädt-Zentrum für Unternehmertum und Mittelstand Flensburg ist eine gemeinsame Einrichtung der wirtschaftswissenschaftlichen Bereiche von Universität und Fachhochschule Flensburg. Das Zentrum bringt Unternehmen, Studierende und Wissenschaft zusammen. Ermöglicht wird das Kompetenzzentrum durch die Förderung der "Dr. Werner Jackstädt-Stiftung" mit Sitz in Wuppertal.

Kontakt

Fachhochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
D-24943 Flensburg
Dr. Helge Möller
Social Media