Zukunftsweisende Abgasnachbehandlung

Auf der 3. VDI-Konferenz "Abgasnachbehandlungssysteme" am 5. und 6. Dezember 2012 in Stuttgart diskutieren Experten, wie sich aktuelle Euro-Normen realisieren lassen
Die 3. VDI Konferenz (PresseBox) (Düsseldorf, ) Neue Normen und Standards stellen die Automobilindustrie vor große Herausforderungen: So tritt bei den Pkws die Abgasnorm Euro 6 2014 in Kraft, gleichzeitig sollen der Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure-Zyklus (WLTP-Zyklus) harmonisiert und die CO₂-Zielwerte mit Face-In bis 2015 umgesetzt sein. Für die Nutzfahrzeug- und Offroad-Branche wird die Euro 6 ab 2013 beziehungsweise Stufe IV ab 2014 verbindlich, die unter anderem die Zertifizierungsvorgaben für Abgaswerte verschärfen. Vor diesem Hintergrund lädt das VDI Wissensforum am 5. und 6. Dezember zur 3. VDI-Fachkonferenz "Abgasnachbehandlungssysteme" nach Stuttgart ein.

Auf der zweitägigen Veranstaltung kommen Fachleute aus der Automobilindustrie zusammen, um zu diskutieren, wie die Vorgaben in der aktuellen Serienfertigung umzusetzen sind. Günter Fraidl von AVL List zeigt, wie sich niedrigste Partikel-Rohemissionen beim direkteinspritzenden Ottomotor darstellen lassen. Über den aktuellen Stand der politischen Finalisierung von Euro 6 berichtet Nikolaus Steininger von der Europäischen Kommission. Er präsentiert zudem, wie die CO₂-Emissionen zukünftig bei Pkws und leichten Nutzfahrzeugen geregelt wird.

Welche Auswirkungen die verschärften Testanforderungen auf die Abgasmessung und Testbedingungen durch Zertifizierungsvorgaben in der Praxis haben, erläutern Experten von AVL List und dem TÜV Hessen. Reinhard Kolke vom ADAC stellt einen Vergleich von CO₂-Ausstoß und NOx-Gehalt bei alternativen Kraftstoffen vor.

Unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Christian Beidl, TU Darmstadt, und Prof. Dr. Stefan Junk, Hochschule Offenburg, präsentieren unter anderem Iveco, Daimler und Ford aktuelle serientaugliche Konzepte zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR). Die Frage nach Triebfedern und Potenzialen beim Optimieren von Abgasnachbehandlungssystemen steht neben den Anforderungen beim Diesel-Plug-in-Hybrid und der Zukunft der Katalysatortechnik für elektrifizierte Antriebsstränge ebenso auf dem Programm der Veranstaltung.

Kontakt

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
Stefan Karpenstein

Bilder

Social Media