Kalt - kurz - effektiv: coldArc® verbessert Ökobilanz

Neuer Schweißprozess eliminiert Spaltkorrosion / T- und I-Stoß: Ohne Vor- und Nacharbeit zum Vollanschluss
Kaum hörbar – Diesellok mit effizienten Schalldämpfern aus Altenholz Foto: Weihe (PresseBox) (Mündersbach, ) Wer in Europa auf der Suche nach einem Hersteller von Schalldämpfersystemen für Verbrennungsmotoren von 40 bis 4000 Kilowatt (kW) Leistung ist, kommt an der Weihe GmbH im norddeutschen Altenholz nicht vorbei. Hier entstehen maßgeschneiderte Schallabsorber mit und ohne Partikelfilter und Katalysator sowie Rohrleitungen und Isolierungen für Abgas- und Kühlwassertechnik. 400 langjährige Stammkunden aus Industrie, Lokomotivbau und Binnenschifffahrt sprechen für innovative Technik und hohe Qualität der Altenholzer.

Aufgrund niedriger Losgrößen entsteht hier noch vieles in Handarbeit durch hoch qualifiziertes Personal.

Das zentrale Fertigungsverfahren in den Werkshallen ist die Schweißtechnik. Durch die Einführung des wärmereduzierten Metall- Aktivgas(MAG)-Prozesses coldArc® vom Marktführer EWM hat das Unternehmen einen Technologiesprung vollzogen, von dem die Schweißer, die Firma sowie deren Endkunden gleichermaßen profitieren - in Sachen Handhabung, Wirtschaftlichkeit, Ökologie, Qualität (Abb.1).

Seit fast 30 Jahren - nun in der zweiten Generation - produziert Weihe mit seinen engagierten Mitarbeitern maßgeschneiderte Schalldämpfersysteme und -komponenten in Altenholz, im dänischen Wohld, zehn Kilometer nördlich von Kiel. Dem hohen Qualitätsanspruch des Unternehmens müssen auch die Fertigungsmethoden und -einrichtungen gerecht werden.

Lokomotivbau sorgt für Technologiewandel

MAG- und Wolfram-Inertgas(WIG)-Schweißen sind die wichtigsten Fertigungsverfahren - neben Plasmaschneiden, Rohrbiegen, Walzen, Schleifen, Strahlen, Lackieren.

"Hierbei haben wir mit der Investition in die hochdynamische Inverterstromquelle alpha Q 351 von EWM einen enormen Technologie- und Innovationsschub für unsere Fertigung erfahren", bemerkt Dipl.-Ing. Stephan Guhde, Technischer Leiter und gleichzeitig Schweißfachingenieur (SFI) sowie European Welding Engineer (EWE) bei Weihe, "dieses moderne Multiprozess-Schweißgerät ist für jede Fügeaufgabe geeignet, vom Kurzlichtbogen (coldArc®) bis hin zum Sprühlichtbogen (forceArc®) und Impulsschweißen" (Abb. 2).

Dass es zu dieser Entscheidung kam, lag an einem Auftrag über Schalldämpfer für Dieselloks (Abb. 3).

Die Anforderungen an Bahnschalldämpfer sind hoch:

- Begrenzter Einbauraum und Maximalgewicht
- Gleichzeitige Erfüllung der Schalldämpfungs- und Gegendruckforderungen
- Einhalten der Festigkeitsanforderungen bei dynamischen, bahnüblichen Lastannahmen und Abgastemperaturen 400-500°C
- Schweißqualität nach DIN EN 15085

Weitere Informationen finden Sie im Anhang.

Kontakt

EWM AG
Dr.-Günter-Henle-Str. 8
D-56271 Mündersbach
Heinz Lorenz
EWM HIGHTEC WELDING GmbH

Bilder

Social Media