Dank Modularität hohe Investitionssicherheit

Neue EWM-Modelle "355", "405" und "505" der erfolgreichen modularen "Taurus"- und "Phoenix"-Schweißgeräte
Paradeeinsatz für die modularen (PresseBox) (Mündersbach, ) EWM Hightec Welding präsentiert auf der Euroblech erstmals die neuen Modelle "355", "405" und "505" seiner erfolgreichen Linien der modularen "Taurus"- und "Phoenix puls"- Schweißgeräte. Der größte deutsche Hersteller und weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Lichtbogenschweißtechnik spricht mit dieser Produktoffensive eine breite Zielgruppe an. Denn die neuen "Taurus"- und "Phoenix"-Stromquellen sind als preiswerte und effiziente Lösung für das professionelle MIG/MAG-Schweißen konzipiert. Vor allem aber hat das Unternehmen die Neuheiten konsequent auf Modularität und Erweiterbarkeit ausgelegt. Dies ermöglicht den Kunden eine lange und vielfältige Nutzung und insofern eine hohe Investitionssicherheit.

Den Einstieg in die Klasse der modularen "Taurus"- und "Phoenix puls"- Schweißgeräte mit neuartigem Kunststoffgehäuse bildet die "355" in der Kompaktversion mit integriertem Drahtvorschubgerät, die das Vorgängermodell "335" ersetzt. Neu präsentiert EWM die "355" nun auch als dekompakte Version mit separatem Drahtvorschubgehäuse. Die dekompakten 355-Geräte glänzen mit hoher Einschaltdauer (350 A bei 100% ED) und ermöglichen effektives Arbeiten in der Produktion. In der "Taurus"- und "Phoenix"-Linie darüber angesiedelt sind die "405" und "505", beide als dekompakte Versionen mit separatem Drahtvorschubgehäuse konzipiert. Alle Geräte verfügen über sehr große Leistungsreserven, die den Einsatz von 40 Meter langen Zwischenschlauchpaketen erlauben. Entsprechend groß ist der Aktionsradius für den Schweißer.

Dank ihrer hochdynamischen Invertertechnologie sind sowohl die "Taurus 355/405/505" als auch die "Phoenix 355/405/505 puls" ideal für Schweißaufgaben in der Werkstatt, auf der Baustelle oder bei der Montage. Die "Taurus Basic" beherrscht neben dem MIG/MAGStandard- auch das E-Hand-Schweißen sowie das Fugenhobeln bis zu 1.000 Ampere. Kunden, die sich für die "Taurus Synergic"-Version entscheiden, können außerdem mit WIG-Liftarc sowie den hocheffizienten EWM-Schweißprozessen "forceArc" und "rootArc" schweißen. Die "Phoenix" bietet neben diesen Schweißprozessen zusätzlich das MIG/MAG-Impulsschweißen. Dieses führt wegen des nahezu spritzerfreien Impulslichtbogens zu einer erheblichen Minimierung der Nacharbeiten.

Weitere Informationen finden Sie im Anhang.

Kontakt

EWM AG
Dr.-Günter-Henle-Str. 8
D-56271 Mündersbach
Heinz Lorenz
EWM HIGHTEC WELDING GmbH

Bilder

Social Media